Dark PhoeniⓍ - Directed, Produced & Written by Simon Kinberg

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Cap Ben Germany schrieb:

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      Was ist deiner Meinung nach die Hauptstory?
      Dark Phoenix :D
      Aber ist das was ich schreibe nicht die Story von Dark Phoenix?

      Moment, ich blätter das nochmal unter Lebensgefahr durch:

      Die X-Men treffen sich, Mastermind beeinflusst Jean. Das übernimmt Chastain. Liebesszene, Wolverine ist wütend (also wie immer), der Hellfire Club plant was, Gelaber bei den X-Men, Langeweile, rote Rüstungen, Hellfire Club Plant immernoch, Gelaber, Seitenweise Gelaber, Storm fast nackt, Dazzler, Kampf gegen Hellfireclub, Jeans Power in Phoenix-Form, Angel ist berühmt?, Gelaber, Wolverine gegen Hellfire-Schergen, Jean gehört jetzt zum hHllfireclub, Phoenix bricht aus, Jean zerstört viel und wird von Xavier besiegt, die Shi'ar wollen irgendwas, Jean stirbt.

      Also im Grunde Jean wird beeinflusst, was Chastain übernimmt, verliert die Kontrolle, als sie sich gegen den Einfluss wehrt und zerstört viel, (das wird im Film Genosha sein) und stirbt - ich mag, wenn Turners Figuren sterben.

      Beta schrieb:

      Das widerum würde ja bedeuten, dass die für die Phönix Störy noch einen Film planen bzw. machen müssten. Kann ich mir nicht so recht vorstellen
      Ich habe impliziert, dass das zu einem Kampf und Jeans Tod führt und dann ist Ende.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Unbreakable Cosmo ()

    • Ich dachte erst, hey, das kann nicht stimmen, Fox veröffentlicht bestimmt noch andere Filme zwischen Februar und Juli. Und erst sah es wirklich so aus als wären da tatsächlich noch 2 Filme, im April und Mai. Aber Breakthrough hat noch keinen Starttermin in den USA, sondern wird ab April erstmal international veröffentlicht. Und Ad Astra, mit Brad Pitt und Tommy Lee Jones, startet zwar erst im Mai in den USA, im Januar aber beispielsweise schon bei uns. Deswegen könnten dann beide wegfallen? Besonders weil der Artkel ja für den US-Markt schreibt.
    • Euer Kanzler Moonie schrieb:

      Euer Kanzler Moonie schrieb:

      Der Trailer ist ok.

      Aber die Spoiler von vor ein paar Monaten scheinen sich zu bewahrheiten, das wird X3 2.0:

      wegotthiscovered.com/movies/x-…nix-spoilers-leak-online/
      Sieht so aus als würden sich die Spoiler immer mehr bewahrheiten, auf der NYCC wurde neues Material gezeigt, was diese bekräftigt.
      Dude, wirf doch mal einen Blick in die Kommentarsektion unter dem von dir geposteten Artikel. Der Reddit-Moderator gibt eine Richtigstellung ab. Nämlich dass die "Leaks" von einem überführten Troll kamen, der inzwischen gesperrt wurde. Dieser hat lediglich unlängst bekannte Infos mit seiner eigenen Fanfiction kombiniert, damit es authentischer wirkt.
    • Neu

      Nero schrieb:

      Bei der Comic Con Experience in Brasilien hat Simon Kinberg verraten, dass Kevin Feige und die Marvel Studios am kreativen Prozess von Dark Phoenix beteiligt sind. Das Skript wurde von Feige selbst überprüft.

      Es besteht aber keine Verbindung zum MCU.
      Inwiefern? An den Nachdrehs. Dachte das Ding ist fertig. Wenn Feige jetzt etwas nicht passt, was passiert dann?
    • Neu

      Nun ja... Ich gehe mal davon aus, dass „DIE MAUS“ gesagt hat: „Baut keinen Shice! Und lässt den Film [zensiert durch einen Disney-Influencer] enden.“

      Dann kam Kevin, hat gesehen, das die Shice gebaut haben, hat Nachdrehs angeordnet und ... ach was erzähle ich...
      Das wurde ja schon im Vorhinein dementiert.

      So Long...
      RETTET DAREDEVIL !!

      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      KLICK!
    • Neu

      Seltsamerweise löst der Film noch so gar nichts bei mir aus.
      Ich werde ihn mir im Kino ansehen, ist klar, die X-Men waren schließlich immer meine Lieblinge und ich würde sie noch heute lesen hätte Panini die Heftserie nicht abgesetzt.
      Aber schon bei den Comics fand ich Dark Phönix immer maßlos überbewertet, das Thema jetzt zum zweiten mal durch den Fleischwolf zu drehen ist einfach ermüdend. Ja, die erste Umsetzung war nicht das Gelbe vom Ei, aber es gibt genug Geschichten aus dem X-Universum die man umsetzen könnte, aber irgendwie habe ich das Gefühl dass man bei den -Men immer nur mit halben Herzen dabei ist. Das geht immer schön los und dann verbockt man es weil man sich nicht auf Charaktere fokussieren kann oder halt die Figuren in den Fokus rückt dessen Schauspieler gerade beliebt ist, egal ob das im Film Sinn macht.
      Magickarten gesucht, schreibt mir wenn ihr was loswerden wollt.
    • Neu

      LeoLurch schrieb:

      Seltsamerweise löst der Film noch so gar nichts bei mir aus.
      Ich werde ihn mir im Kino ansehen, ist klar, die X-Men waren schließlich immer meine Lieblinge und ich würde sie noch heute lesen hätte Panini die Heftserie nicht abgesetzt.
      Aber schon bei den Comics fand ich Dark Phönix immer maßlos überbewertet, das Thema jetzt zum zweiten mal durch den Fleischwolf zu drehen ist einfach ermüdend. Ja, die erste Umsetzung war nicht das Gelbe vom Ei, aber es gibt genug Geschichten aus dem X-Universum die man umsetzen könnte, aber irgendwie habe ich das Gefühl dass man bei den -Men immer nur mit halben Herzen dabei ist. Das geht immer schön los und dann verbockt man es weil man sich nicht auf Charaktere fokussieren kann oder halt die Figuren in den Fokus rückt dessen Schauspieler gerade beliebt ist, egal ob das im Film Sinn macht.
      Besser könnte ich es nicht sagen. :hutab:

      Zusätzlich möchte ich noch sagen, dass für mich persönlich ganz klar ein Störpunkt ist, dass zu vieles nicht konsequent weiter erzählt wird. Seien es so Sachen wie die Knochenkrallen die im nächsten Film wieder von Adamantium umgeben sind. Oder wenn Mystique Wolverine aus dem Wasser zieht und es dann doch der richtige Stryker war. Vieles mehr ist aufzählbar. Doch ihr wisst sicher auch so, was ich meine.

      Ins Kino geht's bei mir eh nie. Bin geduldig genug, stets aufs Home Release zu warten und dafür dann alles in Ruhe zu sehen, ohne Gebabbel.
    • Neu

      Cap Ben Germany schrieb:

      LeoLurch schrieb:

      Seltsamerweise löst der Film noch so gar nichts bei mir aus.
      Ich werde ihn mir im Kino ansehen, ist klar, die X-Men waren schließlich immer meine Lieblinge und ich würde sie noch heute lesen hätte Panini die Heftserie nicht abgesetzt.
      Aber schon bei den Comics fand ich Dark Phönix immer maßlos überbewertet, das Thema jetzt zum zweiten mal durch den Fleischwolf zu drehen ist einfach ermüdend. Ja, die erste Umsetzung war nicht das Gelbe vom Ei, aber es gibt genug Geschichten aus dem X-Universum die man umsetzen könnte, aber irgendwie habe ich das Gefühl dass man bei den -Men immer nur mit halben Herzen dabei ist. Das geht immer schön los und dann verbockt man es weil man sich nicht auf Charaktere fokussieren kann oder halt die Figuren in den Fokus rückt dessen Schauspieler gerade beliebt ist, egal ob das im Film Sinn macht.
      Besser könnte ich es nicht sagen. :hutab:
      Zusätzlich möchte ich noch sagen, dass für mich persönlich ganz klar ein Störpunkt ist, dass zu vieles nicht konsequent weiter erzählt wird. Seien es so Sachen wie die Knochenkrallen die im nächsten Film wieder von Adamantium umgeben sind. Oder wenn Mystique Wolverine aus dem Wasser zieht und es dann doch der richtige Stryker war. Vieles mehr ist aufzählbar. Doch ihr wisst sicher auch so, was ich meine.

      Ins Kino geht's bei mir eh nie. Bin geduldig genug, stets aufs Home Release zu warten und dafür dann alles in Ruhe zu sehen, ohne Gebabbel.
      Ja, so einige Sachen sind halt einfach schluderig erzählt und der nächste der dann einen Film macht scheint solche Kleinigkeiten dann einfach zu übersehen, ist nun für mich immer kein Grund den Film komplett scheiße zu finden, hinterlässt aber einfach den Eindruck halbherzig bei der Sache zu sein und dass da niemand dabei ist der einfach versucht den Überblick zu behalten oder dass man wenigstens einen Plan hat in welche Richtung es künftig gehen soll.
      Es wäre doch sehr viel sinnvoller zu sagen: Man macht Film A, der für sich alleine stehen kann und wenn der ein Erfolg wird baut man ihn mit Film B aus der auf Film C+ aufbaut mit dem Ziel am Ende eine Filmreihe zu haben die schlüssig wirkt.
      Als Beispiel: Film A führt die Figuren ein, hat einen einfachen Gegner fertig und gibt einem ein kleinen Cliffhanger, wie ein Reiter verkündet die Ankunft von Apo oder Sinister wird geteast oder etwas in der Art. Film zwei hat dann diese Reiter, Sinister und die Marauders dabei die die Morlocks abschlachten. Alles im Sinne von Apocalypse, Film 3 dann die epische Schlacht, verbliebene Reiter und Apo gegen die restlichen X-Men. Schon hat man eine sinnvolle Trilogie die, wenn ein Film floppt auch abgebrochen werden kann. Nach Film 1 kleine Bedrohung halt erledigt. Nach Film 2 Sinisters Werk gestoppt. Könnte man auch alles einzeln ansehen. Aber hier wird immer nur bis zum Ende des aktuellen Films gedacht.
      Das sieht man aktuell auch daran dass nun Dark Phönix wieder verwurstet wird, Jean finde ich noch überhaupt nicht gut genug aufgebaut um das Thema nun schon wieder dran kommen zu lassen. Der vorherige Film ja genauso, mit dem Ergebnis dass die Reiter wie die letzten Idioten rüber kamen, waren einfach nur da um verprügelt zu werden.
      Aber gut, eigentlich gute Voraussetzungen, ich erwarte wenig vom Film, er kann mich also positiv überraschen. Letztlich sind es die X-Men und nicht irgendein DC Film, von daher habe ich Hoffnung.
      Magickarten gesucht, schreibt mir wenn ihr was loswerden wollt.
    • Neu

      Super zusammengefasst. :ok:

      Aber um dem Ganzen noch einen oben drauf zu setzen: die FoX-Men machen ja sogar das genau Gegenteil von dem, was du als Filmreihe beschreibst.
      Sie teasern in dem laufenden Film ja schon immer eine gewisse Sache an, einen neuen Reibungspunkt - nur um den dann im neuen Film komplett zu ignorieren und auch noch den halben Cast im Off abzutöten.

      Bei First Class hat Magneto am Ende seine erste Bruderschafft gebildet: Er selbst, Fake-Pixi, Azazel, Emma und Mystique.
      Dorks of Future Past greift das genau gar nicht auf. Mags ist hier im Bau. Mystique mystiquet alleine durch die Gegend, der Rest tot...
      Dafür wird hier am Ende Logan von Mystique entführt. Als Cliffhanger.
      Keine Chance, dass Age of Apocalips das nicht aufgreift und.... was? Komplett ignoriert? Okay...

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.