Daredevil Review & Diskussions Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Marvel Exklusiv Sonderband 3 - Visionen von Frank Miller

      Inhalt: Daredevil (1963) 182 - 191; What if...28; What if...35; Bizarre Adventures 28
      Autoren: Frank Miller, Mike Barr, Roger McKenzie
      Zeichner: Frank Miller, Klaus Janson




      US Covergalerie





      Inhalt


      Die Geschichte setzt nahtlos an die Ereignisse rund um Elektras Tod an. Matt leugnet, dass Elektra wirklich gestorben ist, nabelt sich von seinem Umfeld, seiner Freundin Heather und Foggy ab. Zum gleichen Zeitpunkt sehen wir Frank Castle, der zur Zeit inhaftiert ist, wie er sich stets und ständig gegen Angriffe wehren muss. Als ein Drogendeal die Runde macht wird ihm die Flucht ermöglicht. Matt verfällt immer mehr seinem Wahn und geht soweit, dass er Elektras Grab öffnet nur um zu sehen, dass sie wirklich tot ist. Der erwähnte Drogendeal gerät derweil aus den Fugen, denn Punisher bringt, jeden am Deal beteiligten, um. Davon bekommt natürlich die Presse Wind, eine Konfrontation mit DD scheint unvermeidlich. Leider sind die genannten Drogen schon längst im Umlauf, was dazu führt, dass ein junges Mädchen im Unterricht Selbstmord begeht und.

      Schlussendlich kommt es zur Konfrontation zwischen Punisher und DD, da dieser die Drahtzieher hinter den Drogenlieferungen töten will. DD kann den Mord verhindern, wird dabei jedoch von ihm angeschossen, jedoch nur leicht verwundet. Matt's Freundin Heather derweil plagen ganz andere Sorgen. Ihre Firma entmachtet sie als sie herausbekommt, dass die Firma biologische Kampfstoffe herstellt und erpresst Heather damit, sie als Mitschuldige dastehen zu lassen. Matt, der ihr einen Heiratsantrag machte, geht keine Kompromisse ein und geht gegen die Firma vor Gericht und gewinnt, Heather verliert dabei aber alles und gibt Matt die Schuld dafür, stellt es gar so dar er hätte es gemacht, damit sie nur noch Matt hat. Anschließend geht es in den finalen Arc. Die Hand und Stick! Sticks Mission ist die Zerstörung der Hand, diese wiederrum wollen Elektra wiederbeleben um sie für ihre Zwecke zu missbrauchen. Mit mischt auch die Black Widow und zusammen kämpfen sie gegen die Hand. Schlussendlich gelingt es der Hand Elektra wiederzubeleben, aber nicht bevor Matt entscheidend eingreifen und ihre Unschuld wiederherstellen kann. Elektra flüchtet im Chaos, man hat aber wohl nicht das letzte von ihr gesehen.Am Ende sinniert DD bei einer Runde russisch Roullette mit Bullseye über ihre Beziehung zueinander.


      Die what if's handeln einerseits davon, was passiert wäre, hätte Matt Murdock eine Karriere bei Shield begonnen und wenn Elektra nicht gestorben wäre, die Geschichte aus Bizarre Adventures ist eine kleine Stealth Mission Elektras auf der Jagd nach einem Nazi Verbrecher.



      Meinung

      Der vorläufige Höhepunkt von Millers Schaffen an Daredevil wird hier erreicht. Man merkt förmlich wie er alle Hemmungen verliert und jegliche Konventionen über Bord wirf.
      Die Geschichte wird immer schmutziger und düsterer, ob es nun das öffnen von Elektras Grab ist, der Drogentod des Mädchens, Punisher's Gnadenlosigkeit, Black Widows und Foggie's Einischen in Matts Beziehung zu Heather und ganz eindeutig die Partie Russisch Roullette. Es wird thematisiert, Matts Charakterentwicklung ist Thema bei Foggy und Heather, aber auch das Cover zur 184 ziert "No More Mister Nice Guy". Das ist Programm in diesem Band. Faszinierend finde ich Millers Umgang mit Themen wie Drogen und Gewalt. Es wurde bis zu diesem Zeitpunkt schon thematisiert, aber nie so dreckig street level Style wie hier. Das Beste Beispiel ist hier Matt's Recherche im Drogenmilieu von Hells Kitchen.


      Frank Miller beendet hiermit seinen ersten Run an Daredevil und hinterlässt einen beinahe völlig neuen, düsteren, aber auch nahbareren Matt Murdock. Seine Probleme sind teilweise so lebensecht, dass man sich ohne weiteres damit identifizieren könnte. Ganz große Kunst, Hut ab Herr Miller :hutab:

    • Vielen Dank, ich muss hier wirklich mal wieder etwas Zeit reinstecken. :)

      Meinst du den Hachette Band?
      Spoiler anzeigen
      In Shadowland ist DD von der Bestie besessen, der dämonischen Energie der Hand, und kann nur beinahe davon befreit werden.
      Schall und Wut ist die direkte Ongoing, die darauf folgt. Verbunden werden beide Stories durch die Mini Serie Reborn
    • Neu

      Ich kopiere meine Rezession mal hier rein um den Thread wieder zu pushen.

      Thias schrieb:


      Details:

      Autoren: Roger McKenzie, [i]Frank Miller & Klaus Janson
      Zeichner: Roger McKenzie, Frank Miller & Klaus Janson
      Story: Daredevil 158-161 & 163-167


      Inhalt:

      Mit seiner Mission, auf den Straßen von Hell's Kitchen für Gerechtigkeit zu sorgen, hat sich Daredevil viele Feinde gemacht. Eine ganze Horde Krimineller hat es auf den blinden Helden abgesehen – und der Abschaum in New York will sein Blut sehen! Doch von all diesen Verbrechern ist keiner so gefährlich oder so entschlossen, den Mann ohne Furcht zur Strecke zu bringen, wie der verrückte Serienmörder Bullseye!


      Zusammenfassung:

      Der Band startet quasi mitten in einer Story bei der Daredevil von tierartigen Schurken aus seinem Büro entführt wird um am Ende vom Death Stalker zur Strecke gebracht zu werden. Dardevil ist wohl an dessen Entstehung nicht ganz unschuldig, wodurch die Sache mehr als nur persönlich ist. Im nächsten Teil steht der Konflikt zwischen dem Teufel und Bullseye im Mittelpunkt. Dieser wurde von der New Yorker Unterwelt angeheuert um Daredevil endgültig zu eliminieren. Um an sein Ziel zu gelangen attackiert dieser Back Widow. Krachend geht es weiter mit einem Kampf zwischen Daredevil und dem Hulk, bei welchem der Hulk nicht gerade zimperlich mit Matt umgeht. Im Anschluss triftt unser roter Rächer auf den Gladiator, welcher in einem Museum eine Gruppe von Kindern als Geiseln hält. Den Abschluss macht dann der Mauler, welcher während einer Party den Gastgeber angreift. Nur doof, dass auf dieser Party auch gerade Matt mit seiner Freundin zu Gast ist.

      Meinung:

      Mit dem vorliegenden Band bekommen man quasi den Prolog zum Miller Run. Miller ist hier erst zum Schluss als Co-Auto tätig aber ist vorher bereits als Zeichner mit involviert. Ich muss sagen das mir die Zeichnungen überraschenderweise richtig gut gefallen, vor allem Daredevil gefällt mir richtig gut und dass obwohl ich bisher eher weniger mit den klassischen Zeichnungen anfangen konnte.
      Trotz eines dünnen Roten Faden wirken die einzelnen Hefte doch eher zusammenhangslos und wie einzelne Story. Die einzelne Heft sind jetzt Story mäßig auch nicht gerade die Kracher. Es geht hier auch weniger um die Kämpfe gegen die Schurken, sondern eher um das Geschehen herum. Matt wird gut als Frauenheld dargestelle, Foggy heiratet, Ben Urich "enttarnt" Daredevil, Black Widow als verschmähte Geliebte, Daredevil opfert fast sein LEben für seine Stadt, dies sind alles Aspekte die einen guten Einblick von Matt und dem Daredevil geben. Man kann den Band wirklich nicht mit den darauf Folgenden Storys von Miller vergleichen aber als zusätzlichen Input finden ich sehr schön und auch das zusätzliche Material ist wieder sehr schön. Dort erklärt Miller z.B. dass sie bewusst so viele Gegner wie möglich von Spider-Man klauen wollten.

      Bewertung:

      7/10

      Aktuell bin ich dabei Shadowland zu lesen und ich glaube nun zu wissen warum alle so skeptisch dem Band gegenüber sind. Ich habe mir aber auch den zweiten Teil des Mark Waid Runs bestellt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Thias ()

    • Neu

      ich habe durch Zufall durch einen tausch letzte Woche shadowland bekommen (also das hauptevent)
      und ich bin wirklich wirklich froh dafür kein geld ausgegeben zu haben....das ding ist ja bekanntlich ziemlich umstritten (und das auch zurecht).
      der Plot ist grob zusammengefasst, dass daredevil der meister der Hand wurde. nachdem bullseye ein Gebäude mit nem haufen menschen den Erdboden gleichgemacht hat, hat er dort einen Tempel (shadowland) errichtet und herrscht mit eiserner Hand über hells kitchen.
      die anderen superhelden finden das natürlich nicht so prickelnd und wollen nun dagegen vorgehen.

      auf der pro Seite steht, dass wir ne menge nicer streetheroes wie ghost rider, iron fist, luke Cage, Moon Knight, etc plus praller Action bekommen...dazu dann auch noch recht coole zeichnungen

      auf der contra Seite steht allerdings gefühlt alles andere...daredevils ist in meinen Augen komplett out of character. man versucht zwar seine drastische Vorgehensweise damit zu begründen, dass er viele Schicksalsschläge hinter sich hat und die damalige Situation in Folge von CW und Bullseyes Taten einfach das Fass zum überlaufen gebracht haben. Grundsätzlich als Ansatz nicht so verkehrt. Ihn aber aufgrund dessen zum Meister der Hand zu machen und dann aber als Plottwist zu sagen, dass er besessen war ist einfach verdammt inkonsequent. so als wäre diggle keine ordentlich Auflösung eingefallen und er hätte einen einfachen weg gebraucht, um das Ganze zu beenden.


      Abschließend: nur lesenswert wenn man darauf steht wie sich ein Haufen Streetheroes kloppt...oder nicht so tief im Thema Daredevil drin ist.
    • Neu

      MaBuGu schrieb:

      [...] so als wäre diggle keine ordentlich Auflösung eingefallen und er hätte einen einfachen weg gebraucht, um das Ganze zu beenden.
      Hat er wahrscheinlich auch. Das "Event" wurde ihm meines Wissens von der Redaktion aufgedrückt. Dabei hatte Diggle es eh schon nicht leicht, nach dem grandiosen Bendis-Run und dem fast ebenso guten, darauf folgenden Brubaker-Run, DAREDEVIL auf diesem bis dahin hohen Niveau fortzusetzen. Dazu kam dann eben noch die undankbare Aufgabe, den eigenen Run zu unterbrechen und ein Event zusammenzuschustern, bei dem der Einzelgänger DD mit zig anderen Heroes interagieren muss. Hätte man Diggle einfach machen lassen, wäre sein Run bestimmt auch durchgehend ganz gut geworden.
      #-**