What if... Marvel und DC fangen wieder bei Null an?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sehe ich ähnlich. Kinder nehmen Dinge auch mal als gegeben hin. Das ist Batman, fertig. Die Erwachsenen Nerds kommen dann mit solchen Sachen, wieso ist das so und so in Heft 254 aus 1989 konnte er das gar nicht. Noch dazu das bei Batman, Superman und Spider-Man es nun schon fast Allgemein Wissen ist.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Der Flattermann ()

    • Hab 1997 mit Batman bei Dino angefangen und bin seitdem dabei. Der einzige wirkliche Neustart für mich waren die New 52, wo man ja alles auf 0 gesetzt hat. Der Rest( Zero Hour, Infinite Crisis und co.) dienten zwar der Bereinigung aber für mich war der Superman von den letzten Paniniausgaben vor dem Relaunch der selbe wie bei den Dinoausgaben, eben durch die Beziehung zu Lois. Selbiges gilt für Batman und Konsorten. Wirklich das Gefühl das was auf 0 gesetzt wurde hatte ich nur bei New 52. Aufhören wollte ich vor New 52 und aktuell vor Rebirth aber die Rebirth Specials habens mir angetan. Ich werd also bleiben.
      "Scully, das Video das sie im Videorecorder gefunden haben gehört nicht mir."

      "Schon gut Mulder, ich habs zu den anderen Bändern gelegt, die nicht ihnen gehören."
    • Ich sehs wie Flattermann.

      Bei einem kompletten Neustart wäre ich ebenfalls raus was Marvel oder DC betrifft. Nochmal ne Batman Origin halte ich dann doch nicht aus.

      Allgemein muss man sagen, dass es abseits von Marvel und DC genug Verlage und Serien gibt, die es schaffen ein frisches und innovatives Universum aufzubauen (siehe Valiant).

      Ebenfalls ganz viele Titel , die Image im Moment laufen hat sind wirklich grandios.

      Die wirklichen Innovationen und interessanten Konzepte finde ohnehin nicht mehr bei Marvel und DC statt. Deswegen kann ich jedem nur empfehlen auch mal abseits von dem beiden großen zu gucken. Auch gerne mal abseits von Image gucken, denn neben Image gibt es auch noch mehr als genug richtig gute Verlage, die Monat für Monat gute Qualität liefern.

      Taskmaster schrieb:

      Das Forum ist ein Schweinestall. Da kannste nix mehr machen. Das kriegt nicht mal mehr Tine Witler aufgeräumt, selbst wenn du auf jeder zweiten Seite ein Mettbrötchen versteckst.

      facebook.com/groups/163295280832731/
    • Einen kompletten Neustart? Kommt bei mir dann darauf an, wie der Neustart dann aussehen würde. Ob man an den alten Helden festhält oder komplett neue Helden erschafft und wenn ersteres, ob man die Origin der bekannten Helden dann komplett umschreiben wird.
      Wenn es interessant umgesetzt wird, spannend ist und man nicht alle 2 Jahre ein neues Autoren-Team bekommen würde und damit auch die Serien neugestartet werden mit den Nachfolgern und wenn es nicht jedes Jahr ein Mega-Event geben würde, das den Erzählfluss der einzelnen Serien für mehrere Monate komplett unterbricht, wäre ich wohl dabei.
    • Der Jordan schrieb:

      Wieder bei Null anfangen ?

      Fein, dann würde ich mir monatlich wieder viiiiiiel Geld sparen, denn Origins habe ich jetzt schon mehr zuhause als in der Bibel stehen..... ;)
      Also echt mal! Habt doch ein wenig Fantasie. :P Wer sagt denn, dass bei einem Neustart nochmal die gleiche Origin erzählten werden würde, bzw. ob überhaupt eine Origin erzählt werden würde für bekannten Helden. Könnte ja auch gut sein, dass bei einem kompletten Neustart überhaupt kein einziger der bekannten Helden mehr auftreten würde und Marvel ein komplett neues Universum erschaffen würde, mit lauter neuen Helden. Oder wenn man bei den Bekannten bleiben würde, vllt. würden deren Origins dann so komplett umgeschrieben, dass man sie kaum noch wiedererkennt. Vllt. würden dann alle momentanen Helden zu Schurken gemacht und alle momentanen Schurken zu Helden? ...

      ;) :D
    • Der Flattermann schrieb:

      Am liebsten wären mir auch Serien zu Batman, Spider-Man usw. wo sich ein Autoren/Zeichner Team frei von jeder Continuity austoben darf. Ähnlich einiger Graphic Novels wie Erde Eins. Andere Interpretationen der Figuren zB. Dan Mora mit Paul Dini an Batman wäre ein feuchter Traum für mich.

      Was meint ihr?
      Sowas gibt es doch immer wieder, die kurzlebige DC YOU Schiene wäre ja genau in die Richtung gegangen,

      Außerhalb der Contunity stehende Geschichten der letzten Zeit fällt mir auf die Schnelle ein (rein DC):

      Superman - American Alien
      Superman Unchained (?)
      All Star Section 8
      Omega Men
      Batman Europe
      Legends of the Dark Knight
      Sensation Comics featuring Wonder Woman
      The Legend of Wonder Woman
      Swamp Thing - The Dead don't sleep
      Batman / TMNT
      Dark Knight - Last Crusade (?)
      Batman Eternal / Batman & Robin Eternal stehen im Prinzip auch für sich

      Gibt das sicher noch einige andere

      Ich mochte früher auch die Elseworld Geschichten recht gerne, schade das es so etwas nicht mehr gibt ^^
    • Da ich nach Secret Wars den Schlussstrich bereits vollzogen habe (bis auf Amazing Spider-Man - aus Komplettierungsgründen - was sich allerdings WÄHREND, nicht NACH, Clone Conspiracy auch erledigt hat - ja, ich bin jetzt komplett draussen, was Marvel anbelangt - und WOW, was für ein langer Schachtelsatz), bin ich hier wohl nicht so die richtige Zielgruppe :)

      Das UU hat bewiesen, dass es ein neues Universum geben kann, aber es dann doch ganz schnell wieder sehr unübersichtlich werden kann, bzw. wenn man Trends aus dem 616 nacheifert, statt dann doch komplett was neues zu starten.
    • Crackajack Jackson schrieb:

      Man muss ja auch bedenken, dass dauernd neue Fans nachwachsen, die mal eine aktuelle Origin haben wollen und nicht die Origin aus den 40er Jahren. Nicht alle Leser kaufen sich seit 30 oder 40 Jahren die selben Comicserien.
      Mich würde mal interessieren, wie das Verhältnis von Neu- Kurzzeit und Altlesern tatsächlich ist. Vielleicht sind ja 90% der Käufern unsere Continuity Phantasien total egal. Das Forum hier ist ja wahrscheinlich gar nicht repräsentativ für die Kundschaft. ...?
    • Aragones schrieb:

      Ich denke Comics wie "Batman Erde Eins" und "Superman Erde Eins" sind ein gutes Beispiel dafür, das man auch eine sattsam bekannte Origin noch spannend neu erzählen kann. Diese beiden würde ich gerne als Ongoing Serien lesen. Mehr Geschichten, die nicht an die Kontinuität gebunden sind täten Marvel und DC gut.
      Bei zwei Punkten Stimme ich zu, bei einem nicht.
      Ja, die "Erde Eins"-Sachen sind toll. Hat mir alles echt Spaß gemacht.
      Ja, eventuell täten mehr (kleine) Geschichten außerhalb der Kontinuität gut. Mir hat in diesem Zusammenhang der "Superman Megaband 1" gefallen, wo die US-Serie "Adventures of Superman" (oder heißt sie "Superman Adventures" (?)) abgedruckt wird. Sind unabhängige Kurzgeschichten, alle abseits der Kontinuität. Freu mich auf den zweiten Band. (Wers nicht kennt, sollte unbedingt beim Comicladen mal rein lesen - hätte nicht gedacht, dass mir das so gut gefallen würde.)

      Widersprechen würde ich bei "Erde Eins als Ongoing", weil dann meines Erachtens folgendes passiert:

      LeoLurch schrieb:

      Ich wäre dabei, das UU (Ultimative Universum von Marvel, Anmerkung) fand ich Klasse bis zu dem Zeitpunkt als man nicht mehr der Geschichte wegen Sachen veröffentlichte sondern weil man was veröffentlichen wollte um weiter Umsatz zu haben.
      Wenn man eine Ongoing hat, ist man - es sei dann man setzt sich irgendwelche anderen Vorgaben - GEZWUNGEN jeden Monat etwas zu bringen. Egal ob man gerade eine erzählenswürdige Geschichte hat, oder nicht.
      So bleiben die "Erde Eins"-"Graphic-Novels" überdurchschnittlich tolle Ausnahmen. Eine Ongoing würde das zerstören, denke ich.
      Iop - Agent of A.W.E.S.O.M.E.
    • Mathew schrieb:

      Crackajack Jackson schrieb:

      Man muss ja auch bedenken, dass dauernd neue Fans nachwachsen, die mal eine aktuelle Origin haben wollen und nicht die Origin aus den 40er Jahren. Nicht alle Leser kaufen sich seit 30 oder 40 Jahren die selben Comicserien.
      Mich würde mal interessieren, wie das Verhältnis von Neu- Kurzzeit und Altlesern tatsächlich ist. Vielleicht sind ja 90% der Käufern unsere Continuity Phantasien total egal. Das Forum hier ist ja wahrscheinlich gar nicht repräsentativ für die Kundschaft. ...?
      Ich bin der Meinung, dass das Durchschnittsalter der Leserschaft in den letzten Jahrzehnten gestiegen ist. Das liegt bestimmt nicht zuletzt an den Inhalten. Einen Batman Comic würde ich einem achtjährigen Jungen heute nicht mehr geben, ohne vorher mal reingeschaut zu haben.
    • Iop schrieb:

      Aragones schrieb:

      Ich denke Comics wie "Batman Erde Eins" und "Superman Erde Eins" sind ein gutes Beispiel dafür, das man auch eine sattsam bekannte Origin noch spannend neu erzählen kann. Diese beiden würde ich gerne als Ongoing Serien lesen. Mehr Geschichten, die nicht an die Kontinuität gebunden sind täten Marvel und DC gut.
      Bei zwei Punkten Stimme ich zu, bei einem nicht.Ja, die "Erde Eins"-Sachen sind toll. Hat mir alles echt Spaß gemacht.
      Ja, eventuell täten mehr (kleine) Geschichten außerhalb der Kontinuität gut. Mir hat in diesem Zusammenhang der "Superman Megaband 1" gefallen, wo die US-Serie "Adventures of Superman" (oder heißt sie "Superman Adventures" (?)) abgedruckt wird. Sind unabhängige Kurzgeschichten, alle abseits der Kontinuität. Freu mich auf den zweiten Band. (Wers nicht kennt, sollte unbedingt beim Comicladen mal rein lesen - hätte nicht gedacht, dass mir das so gut gefallen würde.)

      Widersprechen würde ich bei "Erde Eins als Ongoing", weil dann meines Erachtens folgendes passiert:

      LeoLurch schrieb:

      Ich wäre dabei, das UU (Ultimative Universum von Marvel, Anmerkung) fand ich Klasse bis zu dem Zeitpunkt als man nicht mehr der Geschichte wegen Sachen veröffentlichte sondern weil man was veröffentlichen wollte um weiter Umsatz zu haben.
      Wenn man eine Ongoing hat, ist man - es sei dann man setzt sich irgendwelche anderen Vorgaben - GEZWUNGEN jeden Monat etwas zu bringen. Egal ob man gerade eine erzählenswürdige Geschichte hat, oder nicht.So bleiben die "Erde Eins"-"Graphic-Novels" überdurchschnittlich tolle Ausnahmen. Eine Ongoing würde das zerstören, denke ich.
      Ja, das ist halt ein so das Paradebeispiel finde ich. Ultimate Spider-Man war durchweg gut, der Autor hatte hier aber auch die Idee einfach alles was bei Spidey so los war neu verpackt zu präsentieren, halt modernisiert, das hat Spaß gebracht. War aber mit Sicherheit etwas weniger innovativ als die X-Men. Hier hatte man stark begonnen, dann aber den Faden verloren und die Serie wurde dann etwas wirr. Bei den Ultimates hatten Millar und Hitch halt ne wirklich tolle Arbeit abgeliefert und danach hätte Schluss sein können. Aber es wurde halt einfach weiter gemacht und wurde echt schnarchig. Noch schlimmer war es eigentlich nur bei den Fantastic Four, hier hatte ich das Gefühl man würde die nur bringen weil das halt Marvels "First Family" ist, man hatte kein richtigen Plan wohin die Reise gehen sollte, man brachte es weil man die FF auch um UU (toll diese Abkürzungen) haben wollte.
      Mir sind dann Geschichten lieber wo die Autoren sich austoben dürfen und klar Wissen wo Anfang und Ende ist und so auch keine Rücksicht nehmen. Claremont brachte für mich ganz selten nur noch brauchbares bei den X-Men in den letzten 15 Jahren raus. Wenn er denn man was dafür gemacht hat, in der Ongoing versagte er regelmäßig hatte nur eine gute Story und sonst nix. Dann schreibt er X-Men: The End und zeigt das er, wenn er darf, halt doch das Zeug hat richtig gute Sachen mit den Figuren anzustellen.
      Warren Ellis auch so ein Kandidat, immer wenn ich ihn in einer Ongoing lese ist der Kram kaum zu gebrauchen, wenn er aber freie Hand hat und weiß wo Anfang und Ende seiner Story ist und er nicht unbedingt die Figuren danach an einen anderen Autoren sauber übergeben muss, dann schreibt er auch richtig gute Storys.
      Der Wunsch dass eine Geschichte als monatliche Serie weitergeführt wird ist natürlich verständlich, ich würde mich zum Beispiel auch über neue Comics der Runaways freuen, ich bin aber inzwischen immer mehr zur Einsicht gekommen dass es gar nicht gut ist solche Sachen weiterzumachen, man hat diese heilige Kuh, die Ursprungsgeschichte und dann wird halt irgendwas hinzugedichtet und das geht echt zu oft in die Hose. Beste Beispiele Age of Apocalypse und Watchmen
      Magickarten gesucht, schreibt mir wenn ihr was loswerden wollt.
    • Ich musste beim Lesen von Batmans Jubliäumsausgabe 52 an den Thread hier denken. Groß wurde die Veränderung angekündigt - DCYou, hurra! - nur um nach 10 US-Ausgaben wieder genau dort anzukommen, wo man vor den "großen" Veränderungen begonnen hat.

      Sehr schade. Ich hätte noch mehr vertragen können. Für mich allerdings mal wieder ein Beispiel dafür, dass Veränderungen - wie hier im Thema als Beispiel angeführt - NIE funktionieren würden.

      LeoLurch schrieb:

      ich würde mich zum Beispiel auch über neue Comics der Runaways freuen, ich bin aber inzwischen immer mehr zur Einsicht gekommen dass es gar nicht gut ist solche Sachen weiterzumachen, man hat diese heilige Kuh, die Ursprungsgeschichte und dann wird halt irgendwas hinzugedichtet und das geht echt zu oft in die Hose.
      Da hast Du wahr! Die letzten Ausgabne waren leider nicht mehr das Gelbe vom Ei und so hätte ich mir im Nachhinein auch einen runderen Abschluss gewünscht. Da die TV-Serie ja langsam tatsächlich Form annimmt können wir aber eigentlich in Zukunft mit neuem Material rechnen, oder?

      LeoLurch schrieb:

      Beste Beispiele Age of Apocalypse
      Mittlerweile meine ultimative Marvel-Nervensäge. Sowohl das Event, dass zu oft zu schlecht wieder aufgewärmt und weitergeführt wurde, sondern auch der Bösewicht an sich. Bestes Beispiel sind die (fast) aktuellen Apocalypse-Wars - echter Schrott. Auch hier wird zu lange auf einem ehemals beliebtem Thema herumgeritten statt mal was Neues zu bringen.
    • Ja AoA reizt mich inzwischen auch gar nicht mehr, ist totgeschrieben und zu den Runaways rechne ich eigentlich mit neuem Kram sollte es tatsächlich mal zu einer TV Serie kommen. Außerdem hoffe ich dann dass Panini uns 1-2 Megabände gönnt. Ich hab die Dinger schon im Regal stehen und würde sie mir trotzdem nochmal auf deutsch holen. :D
      Magickarten gesucht, schreibt mir wenn ihr was loswerden wollt.