Swamp Thing - die Toten schlafen nicht (nostalgie spoiler)

    • Bin nun auch mit dem Band durch und zwiegespalten: Als Nicht-Kenner der früheren Sachen gefällt mir vor allem der Anfang mit Swamp Thing im Sumpf, den Dialogen, seinem Alltag. Danach driftet es aber immer mehr in 08/15-Gedöns, das zwar unterhält, aber mehr nicht. Auch, weil der Storyverlauf überraschen will, es aufgrund seiner Belanglosigkeit aber kaum schafft. Da hatte ich mir mehr erwartet, weil erzählerisch einfach nicht das Niveau durchgehend gehalten wird. Das ist schade. Nett waren die diversen Gastauftritte, aber das eigentliche Highlight ist für mich Kelley Jones, wegen dem ich mir die Ausgabe auch geholt habe - der Meister in Bestform. Lange nichts gesehen von ihm, da schwang mehr als ein Hauch Batman-Dino-Nostalgie bei mir mit. Da war für mich - ohne die früheren Werke von Wein zu kennen - mehr drin. 6/10