Die rote Hachette Marvel Sammlung Rezi-Thread ( Spoiler inbegriffen )

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die rote Hachette Marvel Sammlung Rezi-Thread ( Spoiler inbegriffen )

      Zur besseren Findung hier die Rezies zur Roten Sammlung als eigene Abteilung.
      Da es schon einige gibt nehme ich die ersten Rezies als Zitat hier mit auf.
      Entschuldigt die etwas gewürfelte Optik aber die neue Forensoftware ist da manchmal nur zum... :cursing:
      Ansonsten immer schön fleißig eure Meinung schreiben, Nummernreihenfolge muß keine eingehalten werden.
      Ich werde mal versuchen in den nächsten Wochen auch mal aufs laufende zu kommen und zu den einzelnen Bänden zu schreiben.
      Allgemeines zur Sammlung findet ihr hier:
      Die Marvel-Superhelden-Sammlung

      Edit:
      Wo finde ich was?

      Ausgabenummer - Postnummer

      1 - 2
      2 - 3
      3 - 4
      4 - 5 / 31 / 32
      5 - 6 / 7 / 32 / 33 / 36
      6 - 8 / 15 / 16 / 34
      7 - 17 / 29 / 34 / 42
      8 - 37 / 39 / 45
      9 - 40 / 41 / 51 / 53 / 375
      10 - 58 / 66 / 67
      11 - 46 / 59 / 68
      12 - 70 / 71 / 77 / 86
      13 - 76 / 78 / 80 / 83
      14 - 81 / 82 / 87 / 93
      15 - 84 / 85 / 87 / 97
      16 - 94 / 96 / 98 / 100
      17 - 95 / 99 / 100 / 101 / 276
      18 - 102 / 103 / 114 / 115 / 117 / 118
      19 - 104 / 116 / 117 / 118 / 125
      20 - 124 / 130 / 131 / 132
      21 - 129 / 133
      22 - 135
      23 - 141 / 142 / 163 / 271
      24 - 146 / 147 / 150 / 151 / 152 / 153 / 168 / 266
      25 - 148 / 162 / 170 / 280
      26 - 164 / 169 / 173 / 181
      27 - 171 / 172 / 173 / 184 / 202
      28 - 174 / 182 / 186
      29 - 179 / 185 / 188
      30 - 187 / 190
      31 - 189 / 191 / 195 / 250
      32 - 192 / 193 / 196 / 257
      33 - 194 / 198 / 199
      34 - 197 / 200 / 206
      35 - 201 / 208
      36 - 209 / 218
      37 - 210 / 223 / 224
      38 - 217 / 223 / 232 / 237
      39 - 219 / 223 / 232 / 246
      40 - 222 / 235 / 244 / 249
      41 - 236 / 244 / 261 / 262
      42 - 247 / 248 / 258 / 265
      43 - 251 / 255 / 258 / 274
      44 - 270 / 277
      45 - 269 / 272
      46 - 281
      47 - 279 / 282

      ( 1 ) Red Skull - 69 / 207
      ( 2 ) Doctor Doom - 145 / 149 / 278 / 283
      ( 3 ) Magneto - 211 / 223 / 273

      Dieser Beitrag wurde bereits 126 mal editiert, zuletzt von Marvel Boy ()

    • Band 1

      dhe schrieb:

      Ich habe den ersten Band nun durch: Enthalten sind die allererste Ausgabe der Avengers und die vier bzw. fünfteilige Geschichte Ulton Unlimeted, die Panini sowohl als Rache der Roboter als auch Ultrons Rache gebracht hat. Die Qualität der ersten Seiten ist sicherlich auch ein wenig vom Nostalgie-Bonus abhängig, auffällig ist hier und auch später beim Hauptteil das sowohl von den Avengers als auch den Rächern die Rede ist. Zu den vier Heften um die Rache der Roboter, jetzt wird es bei mir nostalgisch den es war meine erste Rächer-Geschichte, die ich richtig gut fand, gibt es noch die dünne Nullnummer aus dem Wizard, gezeichnet von Stuart Immonen. An seine frühen Werke kann ich mich immer noch schwer gewönnen, auch wenn er heute einer meiner Lieblingszeichner ist. Optisch genial sind nach wie vor die Zeichnungen von George Perez, zumal die Farben deutlich strahlender und besser wirken als in meiner um 16 Jahre gealterten Fassung. Perez liefert hier wunderbare Massenszenen und auch überwiegend tolle Gesichter ab. Schön sind auch die vielen klassischen Bezüge, angefangen bei einem nahezu klassischen Rächer-Team, einem klassischen Schurken und viel viel Marvel-Historie in der Geschichte aufbereitet vom wohl besten Comic-Historiker, Kurt Busiek. Eigentlich hat Hachette mit diesem Auftakt alles richtig gemacht, eigentlich, da Ultrons Rache nicht mehr ganz an die 10 von 10 von damals heranreicht. Zufrieden bin ich mit diesem Wohlfühlen-Comic aber dennoch, zumal der Preis vom 3,99 Euro unschlagbar ist.

      dhe schrieb:

      Habe die erste Ausgabe heute am Bahnhof erwischt. Der Avengers Band macht einen ziemlich ordentlichen Eindruck. Ich finde durch die rote Farbe sieht es etwas fertiger aus als die andere Sammlung von Hachette, ist aber qualitativ mit dir vergleichbar. Nach einem kurzen Vorwort kommt der Klassikteil und anschließend die hauptstory. Anschließend kommen noch mal 13 Seiten Bonusmaterial. Hab es noch nicht durchgelesen aber es macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Die Story Ultrons Rache habe ich vor Jahren mal gelesen und die ebenfalls als sehr gelungen in Erinnerung. Das Heft war damals der Grund warum ich anfing die Rächer zusammen. Ansonsten liegen dem Band noch die üblichen Flyer bei. Ach ja: auf dem Buchrücken steht eine Nummer. Das ist in diesem Fall die Eins. Vielleicht ist die Sortierung dieses Mal ja fortlaufend.

      Ich hatte gerade per Nachricht noch die Frage ob es sich um eine ähnliche Sammlung wie die von Eaglemoss handelt. Falls sich mehr diese Frage stellen, poste ich die Antwort hier. Im Prinzip ja. Allerdings werden bei DC Best of Geschichten in unsortierter Reihenfolge veröffentlicht. Vom Prinzip ist dort also jeder Ausgabe zu jedem Zeitpunkt möglich. Bei der ersten Hachette Sammlung ist die Sortierung chronologisch. Also waren weitere Titel aus beispielsweise dem Jahr 1986 nicht möglich. Bei dieser neuen Sammlung , die zweiwöchentlich erscheinen soll, wird jedem Superhelden Ein band zugeordnet. Jeder Band enthält in der Regel eine klassische Geschichte und eine moderne. Insgesamt wohl immer mit etwa sechs US heften, wobei es auch hier wohl längere und kürzere gibt.
      Siehe Review von
      Pysno

      pysno schrieb:

      Review Ausgabe 1:
      Avengers

      Klassiker: Rächer sammeln (Avengers #1)
      Klassiker halt, viel Haudrauf, Loki ist böse, erst kloppen sich alle gegenseitig dann haben sich alle lieb und gründen ein Team.

      Hauptteil: Ultrons Ravche (Avengers Vol3 #0, 19-22)
      Wieder mal ne Roboterstory, aber was für eine, Erstmal werden Leute entführt, dann ein gesamten Land eingeäschert und die Avenger bekommen es mit einen künstlichen Alptraum zu tun. Dazu noch ein paar soap Elemtente. Schöne Story die zu unterhalten wussete. Und dazu mega Zeichnungen von Perez.
      :love:

      macht Insgesamt ne 8,5/10.

      Bonusmaterial:
      - 2 Seiten Entstehung Avengers

      - 2 Seiten Wer war mal dabei mit minibildern
      - 2 Seiten Top 5 Beste Stories
      - 5 Seiten Geschichte der Avengers .
      - 1 Cover der Buchausgabe.

      Überschneidung zur offiziellen Marvel Graphic Novel Collection:
      Avengers 1 war in Classic Ausgabe I origins 60er dabei.

      Meine Meinung zu dem Band:
      Grundsätzlich schöne solide Aufmachung.
      Den Inhalt hab ich jetzt nicht mehr neu gelesen da mein Lesestapel eh schon zu hoch ist. Mir sind die entsprechenden Panini Ausgaben aber in Erinnerung geblieben.
      Der Klassiker. Klar, nicht ganz ausgereift, aber immernoch der Anfang etwas ganz großem.
      Die Ultron Geschichte. Gute Geschichte, schöne Zeichnungen, ich mochte die Rächer von Busiek und Perez. :thumbup:
      was die verwendung der Namen Rächer und Avengers angeht, so liegt das mit sicherheit daran das die vorhandenen Panini Übersetzungen benutzt wurden.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marvel Boy ()

    • Band 2

      pysno schrieb:

      Review Ausgabe 2:

      Spider-Man

      Klassiker:
      1.) Amazing Fantasy #15 Die Origin als neukolorierte Fassung. Alles drin: Der Spinnenbiss, die Veränderung , das erste Kostüm und Onkel Bens Tod...
      Die neue Farben sind imo ganz gut gelungen, die Geschichte ist ein Klassiker, den jeder kennt

      2.)Amazing Spider Man Annual #1 Die Sinistren Sechs

      Spidey gegen 6 Bösewichte geführt von Doc ock und eine schöne Werbeplattform für alle Marveltitel. Zeichnerisch alt aber storytechnisch fand ich die story am besten in der Ausgabe.

      Hauptteil: Happy Birthday (Amazing Spider-Man Vol2 #57-58 + 500-502)

      Was macht Spidey zum Geburtstag, er schaut auf alte Zeiten zurück mit etwas Hilfe von Doc Strange und Dormammu. Ganz angehnem das ganze aber imo etwas langatmig, viel Reizvoller waren da die beiden Intermezzo Geschichten mit May im Park und den Schneider. Dies waren schöne Charakterstudien und haben das Umfeld von Spidey schön charakterisiert.

      Zeichnerisch war es mir etwas unsauber, also nicht der etwas schmierige Druck mit leichten Farbtropfen auf einigen wenigen Seiten, das Artwork hat mir nicht zugesagt.

      Insgesamt ein 2. schöner Einstiegsband mit ebenfalls 8,5/10
      Bonusmaterial:
      - 2 Seiten Entstehung Amazing Fantasy 15
      - 2 Seiten Top 5 beste Kämpfe
      - 2 Seiten Spideys Kostüme
      - 6 Seiten Geschichte Spiderman .


      Überschneidung zur offiziellen Marvel Graphic Novel Collection:
      Amazing Fantasy 15 war in Classic I Ausgabe origins 60er dabei (orginale Farbfassung)
      Zitat TheJoker1975 :
      Ich habe heute den Band 2 : Spider-Man gelesen. Mann oh Mann lange nicht mehr so sehr gefesselt gewesen. Ich fand den einfach Mega genial. Zur Serie allgemein muss ich schon sagen das die Bände in diesem Band sehr gut gewählt waren. Auch die komplette Aufmachung , Entstehung des Helden , alte und neue Serien und am Ende die ganze Geschichte total genial.

      Zitat Eiffelquelle :
      Zeitreisen, Dimensionsreisen, Welten/Universenreisen, was auch immer
      Nenn es wie du willst, was da mit Spiderman veranstaltet wird.
      Für mich wirkte die ganze Story halt zu "Konstruiert" nach dem Motto
      "zum Jubiläum wollen wir noch mal alles zeigen, was so passiert ist" und
      jetzt denken wir uns da irgendwie ne Geschichte zu aus.
      Hat mich halt nicht gepackt, jedenfalls nicht so wie die anderen "Hauptstorys" der anderen Ausgaben.
      Und die beiden Klassiker ... ja ok. Sind halt "aus heutiger" Sicht Trash pur ... lustiger, amüsanter Trash aber trotzdem.
      Gerade die "Sinistren Sechs".
      Erinnert mich irgendwie an den typischen Videospielaufbau der 80er. Besiege die Endgegner und als Belohnung zeigt der dir dann den nächsten Endgegner.
      Die Story erfüllt halt wirklich jedes "Der Bösewicht verliert durch Dummheit und Eitelkeit" Klischee.
      Nicht falsch verstehen. Unterhalten hat mich die Spiderman Ausgabe
      schon, aber die anderen fand ich persönlich halt besser.

      Zitat Majorcrampas :

      Band zwei der "Marvel-Superhelden-Sammlung" widmet sich der allseits
      beliebten Spinne aus der Nachbarschaft und versucht uns einigermaßen
      einen Überblick über die Laufbahn des Helden zu verschaffen. Das erste
      enthaltene Abenteuer ist daher natürlich der obligatorische Klassiker
      rund um die Begegnung des Strebers Peter Parker mit einer radioaktiven
      Spinne, einen schicksalhaften Biss, die ersten Gehversuche mit den neuen
      Kräften und die dramatischen Entwicklungen im privaten Umfeld Parkers.
      Im Anschluss bekommt er es gleich mit sechs seiner größten Gegner,
      Doctor Octopus, Electro, Sandman, Geier, Mysterio und Kraven, zu tun,
      die Tante May und seinen Schwarm Betty entführt haben und die Spinne in
      einem nie dagewesenen Schachzug gemeinsam ausradieren wollen. Die dritte
      Geschichte, "Happy Birthday" aus der Feder von "Babylon-5-Erfinder"
      J.Michael Straczinski, entführt Spider-Man nach einem transdimensionalen
      Zwischenfall durch die Zeit und Peter Parker erhält die Gelegenheit,
      seine bisherigen Taten noch einmal von "Außen" nachzuvollziehen, neu zu
      bewerten und eventuell sogar einzugreifen, um den Lauf der Geschichte zu
      verändern. Zwei weitere kurze Erzählungen rücken Tante May, die ihre
      eigene Sicht auf die heldenhaften Aktivitäten ihres Neffen offenbart,
      und den Schneider Leo Zelinsky, der die Kostüme einiger prominenter
      Helden und Schurken herstellt bzw. repariert und daher einiges
      "nebenbei" mitbekommt, in den jeweiligen Mittelpunkt.

      Würde man die Ausgabe auf "Happy Birthday" reduzieren, müsste man wohl
      die absolute Höchstwertung zücken. Obwohl die Geschichte etwas wirr
      beginnt und wir uns schnell in einem Gefecht zwischen den Fantastic
      Four, den Avengers und Wesen aus einer Höllendimension wiederfinden, ist
      es doch die Spinne, die ein einzigartiges Abenteuer in Raum und Zeit
      erleben darf und damit die Chance für den Leser bietet, einige der
      schicksalhaftesten Momente dieses Charakters noch einmal (neu) zu
      erleben. Ach die Einsichten von May und Zelinsky scheinen mir, geht man
      vom Zeichenstil und der erzählerischen Qualität aus, mit in diesen
      Storybogen hinein zu zählen. Künstlerisch gibt es in der Hauptgeschichte
      ebenfalls nichts zu kritisieren, erwartungsgemäß liefert die
      Geburtstagsepisode einen modernen und detaillierten Zeichenstil ab, den
      man sich schlicht und einfach gerne betrachtet. "Die Sinistren Sechs"
      bietet den bekannten Stil Steve Ditkos, was Nostalgiker natürlich jubeln
      lässt. Ironischerweise ist es ausgerechnet das erste Abenteuer, das
      künstlerisch leider in einer überarbeiteten Form vorliegt (ähnlich der
      neu kolorierten und nicht unumstrittenen Version von Thors "Geschichten
      aus Asgard") und daher optisch nicht das Flair versprüht, das es
      eigentlich liefern sollte.

      Handwerklich kann man am zweiten Band der Sammlung jedoch nicht viel
      kritisieren: Bindung und Einband sind, wie von Hachette gewohnt,
      tadellos, Rechtschreibfehler sind kein Thema und als Bonus findet man
      auch noch einige Abhandlungen zur Figur des "Spider-Man" und eine
      Galerie einiger Kostüme des Helden. Auf Grund des Umstands, dass die
      Geschichten recht willkürlich ausgewählt wirken und zudem "nur" die neu
      kolorierte Version der Spinnen-Premiere vorliegt, bleibt die
      Höchstwertung jedoch außer Reichweite des Bandes. Hier hat Hachettes
      erste Sammlung (die "schwarze") einfach gewisse Qualitätshürden
      geschaffen, die im Vergleich nicht leicht zu überwinden sind. Weniger
      als 4/5 Punkten wären aber, auch auf Grund des fairen Preises von 9
      Euro, ebenso wenig angemessen.

      Meine Meinung zu dem Band muß ich mir erst noch bilden. Ich bin mit den Panini Spider-Man Heften aus der Zeit mit lesen dort noch nicht angekommen. Zu großer Lesestapel und so, erwähnte ich glaube ich bereits. :whistling:
      Ach ja, der Klassiker, klassischer gehts nicht mehr. :thumbsup: Hab ich aber mittlerweile doch schon zu oft in verschiedenen Publikationen gelesen, gehört aber natürlich unbedingt hier rein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von Marvel Boy ()

    • Band 3

      Zitat Pysno :
      Review Ausgabe 3:
      Wolverine
      Klassiker: Jetzt kommt....Wolverine (Incredible Hulk 181)
      Das erste Auftreten vom kleinen Vielfrass gegen den großen grünen und dem weissen Zottel. War ganz ok aber imo noch nichts weltbewegendes.
      Hauptteil: Schnappt Mystique (Wolverine Vol 3 62-65)
      Hat mir sehr gut gefallen die Geschichte. Wolverine ala Tötungsmaschine die Mystique jagt. Einfache Geschichte mit extrem guter Charakterisierung von Wolverine und Mystique vir allen durch den Wechsel der Handlung im jetzt und der Vergangenheit.
      Zeichnungen sehen auch gut aus.
      Insgesamt 9/10 und beste Ausgabe der 3 Starttitel
      Bonusmaterial:
      - 2 Seiten Entstehung Wolverine
      - 2 Seiten Top 5 beste Geschichten
      - 2 Seiten Artwork
      - 8 Seiten Geschichte Wolverine
      Überschneidung zur offiziellen Marvel Graphic Novel Collection:
      origin kann auch in Classic XVIII origins 70er vorkommen sollte der hier erscheinen....

      Zitat Majorcrampas :
      Nach einem weiteren Verrat der blauhäutigen Mutantin mit
      gestaltwandlerischen Fähigkeiten an den X-Men, schwört Logan alias
      "Wolverine", Mystique bis in die hintersten Winkel unserer Welt zu
      verfolgen und ihrer gerechten Strafe zukommen zu lassen. Ein Schwur, der
      den kampfwütigen Kanadier von Afghanistan über Syrien bis in den Irak
      führt. Auf der Jagd offenbart sich Mystique als äußerst trickreicher
      Flüchtling und ist Logan immer einen entscheidenden Schritt voraus, wenn
      er ihre Ergreifung bereits als sicher wittert. Parallel zu den
      Ereignissen erinnert sich Wolverine zurück an seine erste Begegnung mit
      der rothaarigen Schönheit, als er in Mexiko neben ihr vor einem
      Erschießungskommando steht und für einen Pferdediebstahl hingerichtet
      werden soll. Beide verschlägt es schließlich gemeinsam nach Kansas City,
      wo sie einen prestigeträchtigen Einbruch in eine Großbank planen und
      einige talentierte Gauner rekrutieren. Doch bereits in jener Zeit
      herrschte nicht eitel Sonnenschein zwischen den beiden schwierigen
      Charakteren, wie sich bald offenbart...
      Wie gehabt befindet sich natürlich im Vorfeld der Haupterzählung eine
      klassische Story, die sich dem ersten Auftritt Wolverines in "Incredible
      Hulk #181" widmet. Hulk befindet sich auf der Jagd nach dem "Wendigo",
      einem äußerst kräftigen und wilden Wesen, auf dem ein Fluch lastet und
      das daher verdammt ist, bis zur Aufhebung in den weiten Wäldern vor sich
      hin zu vegetieren. Praktischerweise offenbart sich die Ankunft des
      "Grünen" auch als ein superber Test für die Kräfte von "Waffe X", wie
      Wolverine zu Beginn bezeichnet wurde.

      Der mittlerweile dritte, und erste zum Vollpreis, erhältliche Band der
      neuen Hachett-Sammelreihe offenbart sich als wahres Mekka (rein
      inhaltlich nicht nur redensartlich...) für alle Freunde des
      klingenbewehrten Mutanten. Nicht nur, dass sein erster Auftritt, und der
      auch noch aus der Feder Len Weins, seinen Weg in die Annalen der
      Kollektionsfanatiker findet, mit "Schnapp Mystique" werden auch ein
      tieferer Blick in Logans Seele und eine äußerst kurzweilige
      Verfolgungsjagd abgeliefert. Künstlerisch werden demnach sowohl der
      klassische Stil aus der Mitte der Siebzigerjahre (hier von Herb
      Trimple), als auch moderne und detaillierte Zeichnungen aus den späten
      2000ern geboten - für jedwedes Auge sollte also etwas dabei sein.
      Abgerundet wird das durchaus gelungene Paket mit den obligatorischen
      Informationen zur Entstehung des Charakters, einer Top-5 seiner "besten"
      Abenteuer, einer Kostümgalerie und einer recht ausführlichen
      Kurzbiografie der Figur.

      Zwar schwanke ich ein wenig zwischen einer Vier- und einer
      Fünf-Punkte-Bewertung, was sich aber letztlich nur aus dem recht kurzen
      Lesevergnügen ergibt, denn: Die Hauptstory ist schlichtweg so fesselnd,
      dass man einfach gar nicht von Logans Jagd genug bekommen kann.
      Allerdings kann man auch knappe 45 Minuten gelungene Realitätsflucht gar
      nicht hoch genug einschätzen, daher gibt es die Maximalpunktzahl für
      den bisher besten Band der noch jungen Sammelreihe. Handwerkliche
      Schwachpunkte (z.B. mangelhafte Rechtschreibung) gibt es auch nicht, was
      den sehr positiven Gesamteindruck noch einmal untermauert...reicht das
      aus? Nimmst du jetzt bitte die Adamantiumklingen ein wenig von meinem
      Hals weg? Was soll ich denn noch mehr machen, außer dich über den grünen
      Klee zu loben? Ah, ein Bier...sag das doch gleich... 5/5

      Der Klassiker macht immer wieder Spaß, ansonsten,siehe meine Meinung zu Band 2. :freak:

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von Marvel Boy ()

    • Band 4

      Zitat Pysno :
      Review Ausgabe 4
      Thor

      Klassiker: Die Steinmenschen vom Saturn (Journey into Mystery 83), neue moderne Kolorierung
      Muss auch mal nach Norwegen fahren, vielleicht find ich ja auch so einen
      Wunderstock in ner Höhle. Nur auf die Steinmenschen kann ich glaub ich
      verzichten. 60er Scifi Spass.

      Haupteil: Ragnarök (Thor Vol. 2/1998 80-85)
      Ist den mal wieder Weltuntergang in den 9 Welten?!? Ja und was für
      einer... Ein wahrlich bildgewaltiges Epos über den ewigen Zyklus vom
      Leben und Sterben. Und ganz viel nordische Mythologie muss mal wieder
      die edda rauskramen. Fand gut das die Avengers nur nen kurzen
      Gastauftritt hatten, denn hier haben sie etwas gestört. Die Geschichte
      lebt vom nordischen Mythologie Setting. Thors
      Verzweiflung den Zyklus zu durchbrechen und die Vernichtung der 9
      Welten sind immer greifbar. Dazu das wundervolle Artwork!!!

      9,5/10

      Bonusmaterial:
      5 Seiten Thors Geschichte
      2 Seiten Hintergründe (Wer hat ihn geschrieben, welche Runs waren gut)
      2 Seiten Top 5 Kämpfe

      Überschneidung zur offiziellen Marvel Graphic Novel Collection:
      Steinmenschen origin von Korg gab es auch in Classic XIII Der mächtige
      Thor Ragnarök (ein anderes nur mit Mangog). Im enthaltenen The Mighty
      Thor #158 war die Geschichte mit eingebettet. Nur mit alter Farbgebung.

      Meine Meinung zum Klassiker, war mir schon immer ein bischen zu seltsam vom Inhalt, den es zum ersten mal bei Condor zu lesen gab.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marvel Boy ()

    • Band 5

      pysno schrieb:

      Review Ausgabe 5

      Hulk

      Klassiker: nö, gibt es diesmal nicht.

      Hauptstory: Die Hunde des Krieges (Incredible Hulk Vol.2 / 2000 #12 - 20 auch wenn hinten nur 12-19 draufsteht)

      Bruce Banner hat ALS und die bekloppten in seinen Kopf übernehmen langsam die Herrschaft.Um den ganzen Herr zu werden sucht er sich hilfe bei ner alten college Liebschaft und doc thompson. Und es gibt noch einen bekloppten US General der ihm das Leben schwer macht und den Hulk für seine eigene zwecke haben möchte. Weil was macht der Hulk wenn es kein militär zum verkloppen gibt.

      Insgeamt ne spassig erzählte Abenteuerfahrt die einen Hulks verschiedene Persönlichkeiten näherbringt. Artwork und stil der Geschichte waren etwas zu 90er cool, haben der story aber nicht weiter geschadet. insgesamt ne 8/10. Kein Meisterwerk aller planet hulk aber ne spannende und actionreich erzählte Charakterstudie.

      Und es gab cover nur im mini vöformat bei den extras!!! nicht vor jedem kapitel wie sonst bei hachette, ausser #12

      Bonusmaterial:
      7 Seiten Hulks Geschichte
      2 Seiten Hintergründe
      2 Seiten 8 Mini Cover Gallerie

      Überschneidung zur offiziellen Marvel Graphic Novel Collection:

      Nö, alles neu, gab es vorher auch nicht von nen anderen Verlag.

      excelsior1166 schrieb:

      Die Marvel Superhelden Sammlung Band 5
      Hulk - Die Hunde des Krieges
      Enthält US- The Incredible Hulk Vol. 2, No. 12-20 von 2000, Text Paul Jenkins, Zeichnungen von Ron Garney und Sal Buscema

      Vorweg das Schöne: Der HC-Band enthält in bester Aufmachung neun US-Hefte in deutscher Erstveröffentlichung - tolles Preis-Leistungs-Verhältnis!
      Zudem sind Einführung und der umfangreiche und informative Infoteil sehr gelungen.
      Die Story gehört m.E. nicht zu den Highlights in Hulks Comichistorie, ist aber mit dem Schwerpunkt auf Bruce Banners Psyche und seine diversen (Hulk-) Persönlichkeiten durchaus exemplarisch und bietet somit einen gelungenen Einblick in die Geschichte des grünen Goliaths.
      Die Zeichnungen, die mir v.a. anfangs nicht gefielen, sind sehr "kantig" - Sal Buscema scheint mir nicht der beste Inker für Garneys Zeichnungen zu sein. Es erinnert ein wenig an den aktuellen Romita jr., passt aber letztlich durchaus zu Jenkins Atmosphäre/Geschichte.
      Negativ fielen gerade im zweiten Drittel des Bandes zahlreiche Fehler auf, vertauschte Sprechblase, Rechtschreibung u.a.
      Da ich ohne das Original nichts über die Übersetzung sagen kann, bleibt festzuhalten, dass offenbar am Lektorat gespart wurde.
      Insgesamt bleiben für mich 7/10 Punkten, einer dazu für Aufmachung, redaktionellen Teil und das Glücksgefühl, diesen Run unerwartet doch noch auf deutsch präsentiert zu bekommen, einer ob der doch den Lesefluss störenden, hohen Fehlerquote abgezogen.
      Dazu passt auch, dass der Band entgegen der Backcoverinfo nicht die Hefte 12-19, sondern (wie schön) ein Heft mehr enthält.
      Ich bin zufrieden und freue mich auf die morgige Lektüre des Cap-Bandes, der auch deutsche Erstveröffentlichungen enthält.
      Ach ja, für Abonnenten gab's mit dieser Lieferung noch ein wirklich schönes Marvel-Vintage-T-Shirt dazu... :love:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marvel Boy ()

    • Band 5
      Vorweg, ein Peter David kann das besser. Aber insgesamt eine gelungene Unterhaltung, auch wenn ich mit den Kopf Passagen nicht so ganz glücklich war. Kein großer Wurf aber solide Unterhaltung. Was die Zeichnungen betrifft fand ich sie durchaus passend zu der Figur des Hulks. Ich hatte schon länger keinen Hulk mehr gelesen, werde mir jetzt aber wohl endlich mal die, wenn auch mit etwas Abstand, nachfolgenden Nummern bei Panini vornehmen.
    • Review Ausgabe 6

      Iron Man

      Klassiker: Iron Man wird geboren (Tales of Suspence 39) Schon lustig was im internierungslager alles rumliegt aber wie MacGyver schafft Tony Stark es aus schrott den Iron Man zu bauen und sich zu befreien. Simple aber effektive Geschichte.

      Hauptstory: Die Maske in Iron Man (Iron Man Vol. 3 / 1/2, 26-30)

      Was passiert wenn die Rüstung durch einen Unfall ihren eigenen Verstand entwickelt und sich dabei nur an Tonys schlechten Eigenschaften ausrichtet?!? Das wird in diesen imo wundervoll gezeichneten Comic erzählt. Ne richtig starke Geschichte zeigt den Kampf zwischen Tony Stark und seiner erwachten Kreation.

      9/10

      Bonusmaterial:
      2 Seiten Tonys Rüstungen im Detail (1. Iron Man und Extremis Rüstung soweit ich das zuordnen konnte)
      2 Seiten Iron Man Hintergrpnde zur Entstehung
      6 Seiten Iron Man Geschichte

      Überschneidung zur offiziellen Marvel Graphic Novel Collection:

      Der Klassiker erschien ebenfalls in Classic 1 Marvel Origins die Sechzigerjahre

      Zähler der überschneidenden Einzelhefte: 5 , davon 2 mit neuer Kolorierung
    • Band 6
      Ich gebe zu den Band jetzt nicht mehr neu gelesen zu haben, da ich ihn damal als Panini ihn brachte schon gelesen habe. der Inhalt gehört zur Rückkehr der Helden Serien wie auch schon der Avengers Band. Aber ausser den Avengers fand ich damals die anderen Serien eher schwach. Ich sehe es auch so wie pysno, das die Geschichte dahinter wirklich gut durchdacht ist, war aber mit der Umsetzung nicht soglücklich. Lesenswert aber allemale.
      Der Klassiker ist, wie immer :D , ein Klassiker und die haben ihren eigenen Scharm und man sollte sie kennen.
      Das Zusatzmaterial ist wie immer gut recherchiert. Ich war erstaunt welche Geschichten mir beim lesen wieder eingefallen sind die ich schon längst verdrängt hatte. :thumbup:
    • Der Iron Man-Band hat mich eher enttäuscht.
      Die Geschichte ist m.E. reiner Durchschnitt, da gab es etliche reizvollere Runs.
      Zudem ist alles bereits (teilweise mehrfach) in D erschienen und noch unschwer für 'n Appel und 'n Ei zu ergattern.
      Schön waren tatsächlich wieder die gelungenen Infoseiten.
      Als bisher schwächster Band reicht es bei mir immer noch für 6/10 P.
      Dafür lässt sich der Cap-Band großartig an, ich bin mittendrin und total begeistert...
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...
    • Review Ausgabe 7

      Captain America

      Klassikstory: Keine, ausser naja der Haupteip ist von 1980-1981, für einige villeicht schon zu alt :P

      Haupteil: War and Remembrance Captain America Vol. 1 247-255

      So insgesamt gibt es 4 für sich stehende stories und eine origin zum 40sten.

      #247-249 Cap gegen den Robotermaster Mashinesmith, yoah war ganz ok, schöne action, dragon man, viele gastauftritte durch die roboter und der mensch in der Maschine 7,5/10

      #250 Cap im Wahlkampf, wenn auch unfreiwillig. Abhandlung über Caps ansichten über demokratie und Wahlen an sich. Und sie haben die Leserbriefseite mit abgedruckt :thumbsup: auf englisch!!!! 8/10

      #251-252 Batroc, Mr. Hyde und und erdgas gefüllter tanker mit der Sprengkraft einer kleinen A-Bomb. Wieder was mit Action und unerwarteten Unterstützung für Cap. 8,5/10

      #253-254 Vampiralarm in England, also muss cap seinen alten Invaders Kollegen zur seite stehen. Imo die atmosphärisch dichteste Story mit genialen Ende 10/10

      #255 Caps Origin zum 40sten neu aufgelegt.bekannt aber gut 8/10

      macht insgesamt 8,5/10 für eine schöne Geschichtensammlung aus den 80ern mit sehr guten Zeichnungen und Caps Privatleben wird im ganzen Actiongetümmel auch nicht vergessen.!!!( ausser di mal angesprochene Back up features aus #252 die hab ich nicht gefunden.

      Bonusmaterial:
      7 Seiten Cap Americas Geschichte
      2 Seiten cap amerika Hintergründe zur Entstehung
      2 Seiten Cap Artwork im laufe der Zeit

      Überschneidung zur offiziellen Marvel Graphic Novel Collection:

      nö.
    • excelsior1166 schrieb:

      Der Iron Man-Band hat mich eher enttäuscht.
      Die Geschichte ist m.E. reiner Durchschnitt, da gab es etliche reizvollere Runs.
      Zudem ist alles bereits (teilweise mehrfach) in D erschienen und noch unschwer für 'n Appel und 'n Ei zu ergattern.
      Schön waren tatsächlich wieder die gelungenen Infoseiten.
      Als bisher schwächster Band reicht es bei mir immer noch für 6/10 P.
      Dafür lässt sich der Cap-Band großartig an, ich bin mittendrin und total begeistert...
      Ich habe mich gefreut das schön gezeichnete Album nun zum immerwieder anschauen im Hardcover habe. Man kann hier schon von einem überfälligen Upgrade sprechen. Die ersten drei Hefte sind noch recht Durchschnittlich,was aber weniger an den Ideen als an der Erzählart liegt. Dann zieht Quesada an. Ich bin recht zufrieden. Wenn ich Erstveröffentlichungen will kaufe ich TV-Zeitungen, bei Comics gehts mir um gute Geschichten und meist auch um Zeichnungen.
      Neuauflagen-Wünsche: New X-Men und JLA von Morrison, Batman: Der Fluch, Spider-Man von JMS, Hulk: Grau, DareDevil: Gelb und Spider-Man/Black Cat von Smith. Hätte alles gerne als Paperback.
    • Du zählst gefühlt häufiger auf wie oft ein Comic erschienen ist als worum es geht. Ich denke ein Comic darf nach 10 oder 20 Jahren ruhig noch mal erscheinen. Es gibt Leser, die nicht gebraucht kaufen und nur so in den Genuss kommen. Außerdem ist die Qualität bei einigen alten Sachen eher fragwürdig. Weiter gibt es mittlerweile auch Hefte deren Erstveröffentlichung unverhältnismäßig teuer ist. Dann gibt es viele, die keine Hefte oder Taschenbücher mögen - und das schließt viele Erstveröffentlichungen aus. Die Anzahl der Veröffentlichungen sagt nichts über die Qualität aus - im Gegenteil: Je häufiger es erschienen ist, desto mehr Leuten muss es gefallen haben. Zweitveröffentlichungen zu sammeln ist also eine gute Möglichkeiten auszusieben.
      Neuauflagen-Wünsche: New X-Men und JLA von Morrison, Batman: Der Fluch, Spider-Man von JMS, Hulk: Grau, DareDevil: Gelb und Spider-Man/Black Cat von Smith. Hätte alles gerne als Paperback.