Justice League #1 (weltenzerstörende spoiler)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Justice League #1 (weltenzerstörende spoiler)



      Überall auf der Welt bricht die Erdkruste auf und verursacht verheerende Erdbeben. Die JL hat also weltweit alle Hände voll zu tun. Als wenn das nicht reicht, sind auf einmal alle Menschen besessen und reden wirres Zeug mit dem die JL nicht viel anfangen kann. Dann spitzt sich die Lage zu, so weit als dass nur noch einer helfen kann. Das ist ein Job für....

      Hitch kann die JL,das hat er bewiesen. Auch hier fährt er wieder großartiges, unterhaltsames und spannendes Popcornkino auf. Die Zeichnungen von Daniels unterstützen ihn hierbei 1a. Das Heft ist ein Pageturner und am Ende will man unbedingt wissen, wie es weitergeht. Die letzte Seite mit Superman und Bats verursachte mir Gänsehaut.

      Story&Zeichnungen 8/10

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Damian ()

    • Was mich etwas irritiert (hab' die Ausgabe aber erst flüchtig unterwegs gelesen): Was das JL-RB-Special sozusagen nur eine Zusammenfassung des nun beginnenden ersten Runs? Sind doch die gleichen Aliens, nur kennt die anscheinend keiner mehr aus dem Vorheft. Und Supie ... das er ihnen gegen den gleichen Gegner schon mal geholfen hat, weiß Batman auch nicht ...

      Seltsamer Start ...
    • Damian schrieb:



      Überall auf der Welt bricht die Erdkruste auf und verursacht verheerende Erdbeben. Die JL hat also weltweit alle Hände voll zu tun. Als wenn das nicht reicht, sind auf einmal alle Menschen besessen und reden wirres Zeug mit dem die JL nicht viel anfangen kann. Dann spitzt sich die Lage zu, so weit als dass nur noch einer helfen kann. Das ist ein Job für....

      Hitch kann die JL,das hat er bewiesen. Auch hier fährt er wieder großartiges, unterhaltsames und spannendes Popcornkino auf. Die Zeichnungen von Daniel unterstützen ihn hierbei 1a. Das Heft ist ein Pageturner und am Ende will man unbedingt wissen, wie es weitergeht. Die letzte Seite mit Superman und Bats verursachte mir Gänsehaut.

      Story&Zeichnungen 8/10
      Ich mag dich nicht mehr, jetzt möchte ich das auch noch lesen. #brauchemehrGehalt #braucheLottogewinn
      Selbstgespräche - Völlig verwirrter Personal Podcaster mit ziemlich großem Ego!
    • Selber schuld, wenn du die erst jetzt auf den Schirm nimmst. Die Liga ist für mich seit dinos #1 Pflichtprogramm. Da fällt alles andere hinten runter bevor ich da weg bleibe.
      Und abgesehen vom Veröffentlichungs-Hickhack (und das etwas abrupt wirkende Ende) um Hitchs New52-JLA gefiel mir die inhaltlich wirklich gut.


      Die Katze grinste.
      "Hierzulande ist jeder verrückt. Ich bin verrückt. Auch du bist verrückt."
      "Woher weißt du, dass ich verrückt bin?"
      "Sonst wärst du nicht hier", antwortete die Katze.


      Mein DC Dark Re-Read
    • Herb-Man schrieb:

      Was mich etwas irritiert (hab' die Ausgabe aber erst flüchtig unterwegs gelesen): Was das JL-RB-Special sozusagen nur eine Zusammenfassung des nun beginnenden ersten Runs? Sind doch die gleichen Aliens, nur kennt die anscheinend keiner mehr aus dem Vorheft. Und Supie ... das er ihnen gegen den gleichen Gegner schon mal geholfen hat, weiß Batman auch nicht ...

      Seltsamer Start ...
      Nein, Das Ding aus dem special war ein "Einzeltäter". Das Heft hat mit dem hier nichts zu tun.
    • Sorry, Leute, ist n halber Roman geworden... :S

      Als neu DC - LESER bleibe ich meiner Meinung vom Vormonat treu. Von den Heftserien reißt die JL mich am meisten mit und das ganze hat einfach Bock gemacht. Ungewohnt für mich ist, dass man am Anfang eines Runs direkt mit Untergangsszenario beginnt. Aber vielleicht war es gerade das, was mir so gefallen hat: Ein Team - eine Bedrohung. Und dennoch ist es nicht nur Bang, Boom, Peng, nein, ich habe auch das Gefühl, die Charaktere nach und nach kennen zu lernen. Hat Lust auf mehr gemacht, Leute.

      Für die Squad und Batman möchte ich diesen Monat keine Rezi wagen. Bei Batman baut man offenbar einen alten Gegner wieder ein, was mich als Neuleser aber vermutlich nicht so flashen kann, wie alt eingesessene und die Squad kenne ich auch noch zu wenig, um zu wissen, ob es mir gefällt. Vermutlich werde ich aber Harley Quinn in etwa so sehr mögen, wie bei Marvel Deadpool... Nämlich fast gar nicht. Sorry, Harley und DP-Fans. Diese Art Humor ist nicht meins.

      Auch im Abo habe ich Superman im Heft und Sonderband. Von dem erhoffe ich mir ja am meisten. Selbst wenn man die Comics nicht kennt, man kennt Superman. Der ultimative Held, der aber trotzdem ab und an ordentlich was abbekommt. Und das reizt mich im Moment irgendwie. Freue mich total drauf.

      Zu den Leseproben will ich auch etwas sagen: Sie stören mich. Auf der einen Seite erfüllen sie ihren Zweck: Als Neueinsteiger hat man eine Gelegenheit, oder eher das Verlangen, mal reinzuschnuppern. Man erhofft sich ja, was echt cooles zu finden. Dies klappt aber nicht, da man eh nur die Hälfte kapiert und letztendlich ist es eh nichts als Werbung. Dabei möchte man ein Comic doch mit Neugier beenden, wie es weiter geht, nicht mit Werbung. Das ist irgendwie, als wenn man sich n Film ansieht, total begeistert ist und als Highlight zum Schluss bekommt man... Cornetto-Werbung oder so. Deswegen werde ich Leseproben, sollten noch welche kommen, in Zukunft skippen.

      Nun, ich habe mir auch was vorgenommen. Offene Fragen möchte ich nicht mehr im Internet gelöst bekommen... Sondern ganz klassisch, einfach weiter in die DC - WELT eintauchen. Wie man es vor dem Internet getan hat. Ich glaube, je mehr man sich selbst mit der Zeit beantwortet, desto mehr bleibt die Wissensbegierde und Neugier, ein Franchise, oder in dem Fall ein Comic-Universum, zu erkunden und am Ball zu bleiben.

      Ende, Gelände mit meinem Roman :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von It's a Job for Superben! ()

    • Superior Spider-Ben schrieb:

      Und dennoch ist es nicht nur Bang, Boom, Peng, nein, ich habe auch das Gefühl, die Charaktere nach und nach kennen zu lernen. Hat Lust auf mehr gemacht, Leute.

      Nun, ich habe mir auch was vorgenommen. Offene Fragen möchte ich nicht mehr im Internet gelöst bekommen... Sondern ganz klassisch, einfach weiter in die DC - WELT eintauchen. Wie man es vor dem Internet getan hat. Ich glaube, je mehr man sich selbst mit der Zeit beantwortet, desto mehr bleibt die Wissensbegierde und Neugier, ein Franchise, oder in dem Fall ein Comic-Universum, zu erkunden und am Ball zu bleiben.
      Lesen, mitfiebern, Wunder bestaunen - der beste Weg, um DC kennen zu lernen :ok:
      Justice League Snyder Cut - Petition hier

      Du willst es doch auch!


      :)
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold
    • Was ich mir an Rebirth auch lobe: Ich habe das Gefühl, man kümmert sich nicht ZU sehr darum, auf Neuleser Rücksicht zu nehmen.

      Bei Marvel Now war es cool, ohne offene Fragen einzusteigen, bzw bei den X-Men wieder einzusteigen.

      Offene Fragen bei DCs Rebirth existieren durchaus, was dagegen aber n gewisses Retro-Feeling erzeugt, einfach irgendwo einzusteigen, unabhängig ob auf dem Cover ne 1 oder ne Nummer 987 steht. Gut, es steht ne 1 drauf, aber es fühlt sich nicht so an, da man bei allen Serien deutlich merkt: Da werden auf Ereignisse aus der Vergangenheit aufgebaut. Es scheint von der Grundidee ein lobenswerter Relaunch zu sein, der es alt und Neuleser schmackhaft machen will. Ob einzelne Serien dann noch Spaß machen, liegt ja dann am Autor oder am Geschmack des Lesers.
    • Habe das Heft gestern in einem Rutsch gelesen und es hat mir richtig gut gefallen. Die Welt steht mal wieder am Abgrund... Ich hatte irgendwie Angst dass dieses alles Vernichtende Szenario in das die JL immer wieder reingworfen wir sich langsam abnutzt aber gut, warum sollte das größte Superheldenteam der Erde auch zusammenkommen wenn nicht mindestens ein möglicher Weltuntergang drin ist? Der neue alte Superman wird für schön eingeführt und die neuen Lanterns fügen sich auch gut ein. Einzig Aquaman und seine "Glasfiguren" wirken auf mich irgendwie komisch. Auf manchen Panels hatte ich das Gefühl er wäre ein Unterwassergollum.

      Die Zeichnungen könnten genial sein wenn da nicht die Gesichter wären. Was ist denn da mit den Nasen schief gelaufen bitte?? Ich hatte gehofft dass das auf dem Cover eine Art Ausrutscher war aber auch im Heft war das teilweise unfreiwillig komisch.

      8/10 große, krumme, rote Nasen für den Einstieg
    • Damian schrieb:

      ja, bei der new 52 gabs einen hauruck einstieg und dann die ominösen fehlenden 5 Jahre, wo man bis heute nicht weiss was passiert ist, ausser dass man sich mit dem Manhunter verkracht hat. Was ist eigentlich mit dem in rebirth? Hat man wirklich einen der altgedientesten Helden DCs ad acta gelegt? Wo ist Shazam?
      Spoiler anzeigen
      Shazam hatte einen blassen Miniauftritt beim Hellblazer und von Martian fehlt bisher jede Spur ;(