Batman Heft #2 (SPOILERS)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Batman Heft #2 (SPOILERS)

      Hey,

      Das 2. Batman Heft ist (nicht überall) draussen und ich wollt einfach mal meinen Senf dazu geben.
      Da im Titel schon eine Spoiler-Warnung gegeben wurde, werde ich hier einfach frei reinschreiben und nicht die Spoiler Funktion benutzen.


      US Heft #3 (1. Teil vom Panini Heft #2)
      Das Heft beginnt mit dem Tod von Bruce's Eltern, zumindestens ist es das, was der Leser denken soll. Bevor der Räuber der Familie etwas antuen kann, schreitet Batman ein und rettet den Tag. An sich ein sehr schöner Einstieg sowie die "Gotham Rede" zu Beginn. Ist halt das klassische Beschreiben von Gotham, aber ich finde eben das hat seinen Charme.
      Dann wird ein bisschen in die Origin von Gotham und Gotham Girl hineingeschaut, ohne allerdings zuviel zu verraten z.B. woher sie ihre Kräfte haben. Zum Ende hin kommt es noch zur Konfrontation zwischen Hugo Strange und dem Psycho Pirat ggn eben das Gotham-Duo. An sich schonmal ein sehr schönes Heft, kriegt von mir 7/10 Punkten.


      US Heft #4 (2. Teil vom Panini Heft #2)
      Oh Gott, Amanda Waller. Mal wieder hat diese durchaus beliebte Frau eine grandiose Idee gehabt. Hugo Strange und den Psycho Pirat nutzt sie, um Gotham & Gotham Girl zu kontrollieren. Kurzfassung: Bruce nimmt Gotham Girl auf, die sich dauerhaft fürchtet. Gotham (durch den Psycho Pirat verwirrt) tötet Menschen, seine Eltern werden getötet, er tötet den Mörder seiner Eltern, teilt Batman mit, dass er Gotham (also die Stadt ^^) zerstören möchte und fliegt auf und davon.
      Das Heft startet am Anfang ok, die Szene mit Gotham Girl und das Gespräch von Gotham und Batman auf der Brücke waren eher mittelmäßig, aber danach steigert es sich von der Szene wo Duke den Bezug zur Task Force X findet zur Konfrontation Batman und Wallers bis zur Endszene mit Gotham.
      An sich wieder ein solides Heft, würde hier 8/10 Punkten geben.

      Fazit: Batman #2 war aufjeden Fall besser als Batman #1. An die Zeichnungen, von Finch, die mir am Anfang noch sehr missfielen, habe ich mich mittlerweile ebenfalls gewöhnt.
      Es gibt einige sehr interresante Momente, aber auch welche, die man hätte weglassen können. Die Geschichte von Gotham & Gotham Girl finde ich hier solide weitererzählt, deshalb insgesamt 7.5/10 Punkten.
      “Ho! Tom Bombadil, Tom Bombadillo!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mythril ()

    • Crackajack Jackson schrieb:

      Toll auch, dass Matches Malone wieder mal zum Einsatz kam.
      Ich konnte mir ein Freudengrinsen nicht verkneifen, als ich den Part der Story gelesen hab. Matches Malone ist einfach Kult :love:

      Ansonsten fand ich das Heft auch besser als die erste Ausgabe. Die Hintergründe zu Gotham und Gotham Girl waren recht interessant, die Parallelen zu Bruce' Schicksal fand ich ok. Mag es auch wenn Autoren über Gotham(Stadt) schreiben, das hat mir schon im letzten Heft der New 52 gut gefallen.

      Mit dem überholten Psycho Pirate und Hugo Strange sowie dem umgedrehten Gotham hat man tolle Gegenspieler, bin mal gespannt, wie man das im nächsten Heft auflöst.

      Ach ja ich bin kein Fan von Finch, aber die Zeichnungen waren einfach klasse und passten atmosphärisch richtig gut :thumbsup:

      4/5
    • Crackajack Jackson schrieb:

      Toll auch, dass Matches Malone wieder mal zum Einsatz kam.
      Ohja stimmt, hatte ich ganz vergessen zu erwähnen

      IronFist schrieb:

      Mag es auch wenn Autoren über Gotham(Stadt) schreiben, das hat mir schon im letzten Heft der New 52 gut gefallen.
      Das gab es irgendwann schonmal im New52, als die Bürger von Gotham den Satz: "Gotham ist..." vervollständigen sollten (Gotham ist Batman,
      Gotham ist Armut usw...) und dies dann in der Zeitung gedruckt wurde.
      “Ho! Tom Bombadil, Tom Bombadillo!"
    • Mich als Neueinsteiger, den gerade die Batman Serie doch ein wenig enttäuscht hat, hat Heft 2 jetzt doch sehr mit der Serie versöhnt.
      Die Geschichte nimmt jetzt doch merklich an Fahrt auf. Die Geschichte der Gothams hat mich bewegt, die Zeichnungen sind klasse und ich freue mich jetzt wirklich auf Heft 3.

      Somit ist auch die Batman Heftserie für mich weiterhin gesetzt!
    • Joaa... Ich sag mal so la la.
      Klar, es wurde der Background von Gotham und Gotham Girl geklärt (ohne wirklich zu erklären, wieso sie Kräfte haben, was ich an der Stelle aber gut finde). Und anscheinend meinen die beiden es wirklich gut mit der Stadt. Mir hat der Beweggrund gefallen und die Parallelen zu Batman.

      Umso schwächer finde ich dann aber Gothams Umschwung. Klar, er wurde vom Piraten beeinflusst und hat deswegen "versagt", wenn man es so nennen kann.
      Bis hierhin ist alles noch okay. Aber das ein Soldat ein Foto macht und dann die Eltern killt und daraufhin Gotham komplett durchdreht, finde ich echt lahm. Sorry, da fällt mir gerade kein besseres Wort für ein...
      Aber insgesamt ist es einfach fantasielos und wirkt wie der einfachste Weg aus Gotham eine Bedrohung zu machen...

      Ich sag mal 3/5.

    • Ich sehe das ähnlich wie meine Vorredner; das erste US-Heft fand ich richtig stark. Die Einleitung, die Origin zu den (Go Go :omg: ) Gothams. Nur der Abschluss, der Cliffhanger also, war nicht so doll. Hugo haben wir schon gesehen und der Psycho Pirate haut mich nicht von den Socken. Man hätte mehr zeigen können; dafür hat man es am Anfang des zweiten US-Heftes richtig gemacht. Das, was mir am Ende des Vorheftes gefehlt hat, ist hier schon vorbei. Die restliche Story kommt dann aber nicht so gut und damit meine die Erzählstruktur. Man hat zu viel Story in die restlichen Seiten gepackt, bzw. hätte man es ein wenig umlagern sollen, denn der Szenenwechsel zu dem letzten Mord von Gotham an dem Soldaten der seine Eltern umgebracht, weil er auch die anderen Soldaten umgebracht hat, war einfach zu heftig.

      Die Zeichnungen finde ich super, der Stil von David Finch ist voll mein Geschmack. Doch dass ich mal etwas an der Tusche bemerke; Danny Mikis Striche bringen Davids Zeichnungen besser zur Geltung.

      Heft 1 bekommt 4 von 5 Sterne / Heft 2 nur 2,5 von 5
      Gesamt also eine 3+ von 5
      Selbstgespräche - Völlig verwirrter Personal Podcaster mit ziemlich großem Ego!
    • Starkes Heft. Wie Bats hinter General Lane steht.. ich hab so gelacht. Aber auch sonst gibts tolle Szenen. das Ende versaut dann wieder alles. Dass der Soldat die Eltern tötet ist einfach Schwachsinnig. :omg: Die Szene macht das ganze, wirklich gelungene Heft kaputt, was soll das? Fincht finde ich stets super, wenn er Bats zeichnet.

      Story: 5/10
      Zeichnungen: 8/10

      Ein Wort zum Cover: mehr spoiler (auch wenns abzusehen war) geht nicht. Warum, Panini? Warum setzt man ein Cover ein, welches das Ende des Heftes in leuchtenden Lettern spoilert? Schwache Leistung, danke dafür. :thumbdown:
    • Finde, dass die Story ungewohnt schnell voranschreitet. Sie haben es immerhin geschafft 2 neue Figuren zu zeigen, die erst gut waren plus Origin und nun wahnsinnig wurden.
      Bin irgendwie gespalten. Es macht Spaß beim Lesen, aber es fühlt sich so an, als ob da mehr sein könnte.
      Immerhin nicht soooo schlechte, wie einem im US-THread immer wieder erzählt wird.
      Comic Flashback 5(Mai)
      Der Monatsrückblick auf YouTube zum Thema Comics

      TOP 5 Comics: Daredevil #ImNotDaredevil

      Daredevil/Punisher - Der siebte Kreis (Review)
    • Mir hat es etwas besser gefallen als das erste Heft. Die Geschichte mit den beiden Gothams fand ich super, und Gotham Girls Angst wurde auch super dargestellt, aber wie einige andere hier ja auch hatte ich so meine Probleme mit dem Ende. Das mit dem Soldaten kam irgendwie plötzlich und war für mich nicht so wirklich nachvollziehbar. Trotzdem ist mein Interesse weiterzulesen im Vergleich zum ersten Heft nochmal gestiegen.
    • Spoiler voraus!

      Auch die zweite Ausgabe hat mir sehr gut gefallen. Spannung, Action, Humor ("Nein, Duke. Schick mir vorerst nichts mehr zum Wagen." oder "Lane, er steht direkt hinter Ihnen." musste echt lachen) und jede Menge Drama...alles drin und super zum Leben erweckt durch Finchs Zeichnungen.


      Die Szene, in der Bruce' Malone-Auto sich teilt und er als Batman auf 'nem Bat-Motorrad herausschießt und sich das Auto dann wieder zusammensetzt war der Hammer! Geil gemacht! :thumbup:

      Finde, "Ich bin Gotham" hat sich zu einer sehr düsteren und beklemmenden Story entwickelt. Die anfängliche Euphorie der beiden Gotham-Helden endet schneller als erwartet in deren Ende. Auf "Go Go Gotham!" folgt der Fall der Helden: Gotham-Girl wahnsinnig, Gotham-(Boy) wird zum Mörder. In dem Zusammenhang fand ich das Cover von US-Heft #4 klasse: Batman schaut Gotham-Boy beim freien Fall zu, was erst nach der Lektüre Sinn ergibt. Schon sehr (schön) düster.

      Ich fand's dramaturgisch geschickt gemacht, den Humor nach all der Tragik und dem beklemmenden Terror vor die letzten Seiten zu platzieren, bevor dann eben alles den Bach runter geht.

      Ist die Moral von der Geschichte, dass Batman zu bewundern und Held sein zu wollen alleine nicht reicht, selbst mit Superkräften? Sowas in der Art wohl.

      Das Heft hatte für mich alles, was ich mir von einer guten Batman-Story erwarte. Ich fand's sehr spannend, überraschend und gelacht habe ich auch. Ich würde mir hier nichts anders wünschen, deshalb: 10/10
      Finch ist für mich ein idealer Batman-Zeichner. Oft sehen seine Köpfe und Gesichter leider austauschbar aus. Das ist hier aber überraschenderweise nicht der Fall. Natürlich könnte alles noch viel liebevoller, datailreicher sein. Aber was er hier liefert ist für mich für ein "einfaches" Batman-Heft schon sehr, sehr schön gemacht, deshalb Zeichnungen: 10/10

      Oder kurz gesagt: Wow! Tolles Heft! :popcorn:
      >You know, Batman's not so scary in the light ... I mean ever<
      Captain Cold