Spider-Man (2016): Der Serien-Thread - Nr. #1-24 & Neu: #25: Mein Essen mit Jonah (mit Spoilern)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Spider-Man (2016): Der Serien-Thread - Nr. #1-24 & Neu: #25: Mein Essen mit Jonah (mit Spoilern)


      Mit US: Amazing Spider-Man (2015) 19 (2.te Story) & The Clone Conspiracy (2016) 1

      Handlung: Der Schackal schlägt zu und macht sich auch den Kingpin zum Feind in dem er ihm auch dessen Frau Klont, was er als beleidigung auffast und diese Missgeburt umbringt, zum Glück für Kingpin wird er durch Spidey gerettet, ansonsten hätte ihn wohl Rhino platt gemacht. Der Rest der Ausgabe gibt es noch die Beerdigung von Jay Jameson und Peter kommt durch ein Video mit dem Mitarbeiter den er als erstes mit der Technologie des Schackals gerettet hat, der Sache auf die Spur das es sich bei New U wieder um Warrens Klone handelt und tappt dabei in der Firmenzentrale in die Falle...

      Meinung: Mal wieder eine neue Klon-Saga, Entschuldigung das heißt ja jetzt "Reanimation" und die haben alle Erinnerungen bis hin zu ihrem Tod. Mal ganz was neues, also (Sarkasm Schild) Der Rest der Story kann man vielleicht auf einem Bierdeckel unterbringen, viel Action und das zurückbringen jeder Menge toter Charaktere sogar Doc Ock taucht am Ende auf (in seinem hässlich Klassischen Kostüm) und dann vergeht man sich noch an dem Klassiker schlechthin, dem Tod von Gwen Stacy und lässt sie vorher aufwachen bevor sie von der Brücke viel, wodurch sie von Spidey Geheimidentität erfährt und sie ist bitter Enttäuscht. Nur da sie vor ihrem Tod nichts sagt bleibt diese Änderung auch ohne Wirkung. Ob aber das eine Richtige Änderung ist oder nur eine falsche implantierte Erinnerung im Gwen Stacy Klon ist mir nicht ganz klar.

      Herr Enderes fragt auf der Redaktionsseite was wir davon halten, meine Antwort darauf ist nichts, besonders da es irgendwie keinen Sinn ergibt, den wie ich das von den Klassikern in Erinnerungen habe, machte Gwen zwar Anfangs Spider-Man für den Tot ihres Vaters verantwortlich (den man hier auch zurückbringt :cursing: ) doch mit der Zeit sah sie ein das sie sich in dem Punkt irrt, somit macht ihre Reaktion keinen Sinn, sie müsste doch Peter kennen und wenn sie bemerkt das Spidey Peter ist, nicht sofort ihn für den Tot des Vaters verantworten sondern wissen das er das nicht gemacht hat. Aber hey dieser Rückblick wird gezeichnet von Ron Frenz, das einzig Positive für mich an dieser Vergewaltigung der Geschichte, das ist allerdings nicht alles Jim Cheung zeichnet das Hauptkapitel und das macht er wie immer sehr gut, aber retten kann es die Geschichte nicht. "Die Schockierenste Geschichte des Jahres" ob im Negativen Sinne oder ob es noch positiver wird wird die Zeit noch zeigen müssen.

      Um ehrlich zu Sein wahr das Hauptkapitel noch o.K., nichts neues mal wieder eine Klon Geschichte mit viel Action Elementen, was mich halt verärgert ist dieser Rückblick und das zieht es halt gewaltig runter. Ohne die Verschandelung wären es 7 von 10, das Schlechte bekommt wegen Ron Frenz noch 4 von 10 Punkte! :twip:

      Auch hier ein Serien-Thread, ab jetzt die vorigen Threads findet ihr wenn ihr den Links folgt....

      Spider-Man (2016) #1
      Spider-Man (2016) #2
      Spider-Man (2016) #3
      Spider-Man (2016) #4
      Spider-Man (2016) #5
      Spider-Man (2016) #6
      Spider-Man (2016) #7
      Spider-Man (2016) #8
      Spider-Man (2016) #9
      Spider-Man (2016) #10

      Spider-Man (2016) #12 (ab Post 14) / Spider-Man (2016) #13 (ab Post 22 - Seite 2) / Spider-Man (2016) #14 (ab Post 47 - Seite 3) /
      Spider-Man (2016) #15 (ab Post 74 - Seite 4) / Spider-Man (2016) #16 (ab Post 82 - Seite 5) / Spider-Man (2016) #17 (ab Post 87 - Seite 5)/
      Spider-Man (2016) #18 (ab Post 94 - Seite 5)

      Spider-Man: Familientradition (Eine GN die die Vorgeschichte zur neuen Serie Peter Parker: Spider-Man erzählt)

      Spider-Man (2016) #19 (ab Post 116 - Seite 6) / Spider-Man (2016) #14 (ab Post 135 - Seite 7)


      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Die Leseliste im Link) Und Aktuell Seite 46

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Kal-L ()

    • Eeeeeeeeeendlich mal wieder ein Heft, was im großen und ganzen über 7 Punkte erhält! Nämlich 8! HA!

      Dieser Herr Cheung am Zeichnerbrett und Herr Delgado an den Farben tuen sooooo gut. DAS ist gaaaanz großes Kino! DAS ist Spideycomic!!!
      Zu Story, hmmm... . Eigentlich stimmt alles, das Tempo und dennoch kommen Sideplots dazu... . Und als Nerd muss ich mal meckern! Peter sagt, dass May zum zweiten Mal Ihren Mann zu Grabe trägt. Ja gut, den den sie geheiratet hat, aber offensichtlich hat Peter da Nathan Lubinsky vergessen. Das müsste irgend eine 190er Condornummer gewesen sein. Erik Larsen und David Micheline im Rahmen der "Sinistren Sechs Rückkehr" - da übrigens eine Beteiligung von Herrn Octavius!

      Genug geseiert - zurück zu den aktuellen Geschehnissen. Kingpin steht dem Schakal gegenüber, der ihn anheuern will, für ihn zu arbeiten. Fisks drastische Reaktion auf dessen Angebot ist ziemlich brachial, wenn auch nachvollziehbar. Ich mag den Runden, wenn er mal zeigt, warum ER der ist, den sie Kingpin betiteln.
      Und dann glänzt die Hauptstory - eine Augenweide. Und ich mag auch das Tempo. Erst begegnen wir den Parkers, Watsons (MJ!!!) und Jamesons. Es bleibt nicht aus, dass zum Leichenschmaus deftige Worte fallen und Jonah nun auch persönlich etwas gegen Herrn Parker hat. Der ist im Kopf schon wieder mitten im Detektivspiel und analysiert mit Anna (die ich immer immer besser leiden kann) das weitere Vorgehen UND die bisherigen Ereignisse. Und dann taucht Pete selber in den Betriebskomplex ein, wo etwa neulich der "Strolch" oder Prowler verdroschen wurde. Und schon geht es drunter und drüber. Tanks, Professor Warren und mal wieder ein Gwenklon, oder hä? Hier versagt Petes Spinnensinn. Blöder Moment, denn da greifen ihn metallische
      Spoiler anzeigen
      Tentakel
      an? - Cliffhanger gelungen!

      Zu guter Letzt freue ich mich über Zeichner Ron Frenz, einem Veteran, der meine ersten Spideystories mit begleitet hat und den ich immer geschätzt habe. Leider hat man ihm keine Jungzellencolorierung verpasst, dass es gewollt oder ungewollt auch nach "Old School" aussieht. Na ja... wie oben schon erwähnt tun sich neue Logiklöcher auf, die gegen die "Sins Past" Story laufen... . Äh, ich dachte der Oberslott ist so kontinuitätsaffin?!?!

      Hier, das ist eine gute Ausgabe!!! Da ich leider schon ein zwei Zutaten davon in zigfacher Neuauflage betrachte, haut es mich jetzt nicht um, aaaaaber unterhält mich sehr gut.
    • Ich fand die Zeichnungen auch toll.
      Rhino mit großem Horn und gewaltigem Körper, Otto wie in den Anfangstagen etwas füllig und das "alte" Kostüm, so mehr der Typ älterer Professor. Ich sehe das mit Gwen mehr als "What if" Geschichte. Was hätte Gwen gesagt, wenn sie von Peter Parkers Geheimnis gewusst hätte.
      Nur die Zeichnung von Anna bei der Beerdigung hat mir nicht so gut gefallen.
      Kingpins Reaktion war vorhersehbar. Vanessa ist heilig. Die Figuren agieren hier sehr authentisch und nachvollziehbar.
      Das Klonthema an sich gefällt mir nicht. Diese Geschichte war jedoch unterhaltsam und spannend.
    • Ich muss mich da auch einmal anschliessen. Mir gefällt die Story bisher sehr gut. Mag man mit einigen Charakterentwicklungen und Figuren nicht zufrieden sein, bietet die Geschichte sehr viel Spannung und gute bis sehr gute ( Frenz ) Zeichnungen. Es hat für mich einen Hauch heiliger 90er :D
      Und die Gwen Stacy Geschichte finde ich sehr gut. Mag es vielleicht ein What If sein oder falsche Erinnerung... egal. Wir hatten kurz wieder einen Blick auf eine andere...eine bessere Spidey Zeit. Klasse! Ich hatte Gänsehaut. Weiter so!

      8/10
      Leser und Sammler von Spidey seit Condors Die Spinne #194
    • Ein Heft voller Schocker. Ron Frenz - Jahrgang 1960?!? Ich hätte ihn mit seinem holzschnittartigen Stil ohne weiteres 20 Jahre älter geschätzt 8|

      Klonsaga halbwegs spannend , wenn auch klischeehaft erzählt. Schon wieder Gwen und der Schakal 'reanimiert' - 'Cloning' is ja soooo 90-iger :whistling:

      Witzigster Moment Dock Ock am Ende gleich in fett reanimiert - geklont mit normaler Figur würde man ihn wohl nicht wiedererkennen. Bin gespannt , ob die Reanimation noch wissenschaftlich näher beleuchtet wird. :lol2:
      #MarvelZombienomore
    • visvitalis schrieb:

      Und als Nerd muss ich mal meckern! Peter sagt, dass May zum zweiten Mal Ihren Mann zu Grabe trägt.

      Er sagte ja auch EHEMANN und nicht Mann ;)
      Bei aller Nerdigkeit........

      Das Heft...... mein Gottchen. Kennst du einen Schakal, kennst du sie alle. Und dann erst die Gwen's :sleeping:
      Aber wenn ich mich nicht täusche, dürfte diese die erste sein, die weiß, dass Peter, wenn er mal nicht schlafen kann, die Wände hoch geht.
      In Summe Ok, vor allem am Schluß dieser Kopffüssler :verliebt:

      Ich bin eh schon zu alt um auf zu hören zu sammeln, also was solls.......
    • Was soll ich sagen, ich hätte selber nicht geglaubt das mir das nochmal passiert, aber mir hat das Heft von vorne bis hinten gefallen. :oh:
      Im ersten Teil kommen wir den Klonen, nein den Reanimationen, und das was dahintersteckt. Inclusive einer geballten Ladung von Schurken die Spaß macht. Selbst die anfängliche Friedhofsszene ist ganz ordentlich.
      Ach ja, nicht zu vergessen, das "Vorspiel", Kingpin trifft seine wiedererweckte Frau und ... töter sie!
      Brutal, konsequent; verständlich? In gewisser Weise schon und gut für eine Interessante Story, hoffe ich.
      Im zweiten Teil bekommen wir eine Rückblende, wie starb Gwen wirklich?! Verwegen diese alte Sache aus neuem Blickwinkel wieder aufzurollen! Darf man das? Aus meiner Sicht schon wenn es denn gut weitergeht.
      Meiner Ansicht nach sind das alles gute Ansätze die Serie zu altem Glanz zu bringen ohne das es als Abklatsch wirkt. Ich hoffe ich werde nicht enttäuscht. Für mich das beste Spider-Man Heft seit langem.
      So und nun wünsche ich mir hier ein bischen mehr Diskussion, wie schon dazu im Nachwort aufgefordert wurde. Potenzial ist ja wahrlich genug dafür vorhanden. :D
    • Spider-Man (2016) #12: Die Klon-Verschwörung: Rückkehr der Toten, Teil 2 (mit Spoilern!)


      Handlung: Spidey in den Fängen von Doc Ock, und er mach ihm sogleich klar das er der echte ist nicht irgendein Klon und in der ersten Geschichte
      Spoiler anzeigen
      erzählt er auch wie es dazu gekommen ist das der "Bessere Spider-Man" seine Erinnerungen in einen Spider-Bot speicherte und wie er nach der Explosion von Living Brain auf den Schakal aufmerksam wurde und seine eigene Wiedergeburt eingeleitet hat und die Reanimation seines Körpers in Auftrag gab und wie er sich des Körpers Bemächtigt und auch die Erinnerungen von Peter der in diesem Körper starb bekämpft.

      Im Hauptteil, wieder von Jim Cheung in Szene gesetzt geht dann der Kampf Spidey gegen Doc Ock weiter, der Schakal mach Peter ein Angebot und dazu ein ganze Armee von alten Spidey Schurken die Professor Warren aus dem Grab geholt und mehre Klone seiner selbst, doch irgendwie weiß ich nicht recht ob unter der Schakal Maske wirklich wieder Miles Warren steckt?


      Meinung: Nun ja es hat mir deutlich besser gefallen als das letzte mal und es hatte sogar einige Spannungsmomente, besonders der Cliffhanger am Schluss, doch ich weiß nicht so recht ob da noch was bei gutes rauskommt ich lasse mich aber überzeugen. Als weilen gibt es dafür 6 von 10 Punkte :twip:


      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Die Leseliste im Link) Und Aktuell Seite 46

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kal-L ()