Wer kommt zum Comicfestival München vom 25. - 28.5.2017 oder zur Comic Con München zur selben Zeit. Erfahrungsberichte nach dem Wochende sind Willkommen

    • Ich bin ja sonst eher ein schweigsamer Mitleser. Aber ich hoffe, es ist OK, wenn ich hier ein kleines Projekt von Undergroundcomix.de ankündige. In den letzten Monaten haben wir an „Seltsam & fesselnd – Das Werk des Denis Kitchen“ gearbeitet. Auf 220 Seiten, zeichnet der Band die Karriere des legendären Underground-Verlegers Denis Kitchen nach. Darin enthalten sind viele Comics, Zeichnungen, Fotos und Gemälde des legendären Verlegers. Das Meiste davon ist vorher noch nie in Deutschland erschienen. Außerdem hat Denis exklusive Kommentare zu allen abgebildeten Arbeiten verfasst. Als Grundlage diente das Buch "The Oddly Compelling Art of Denis Kitchen". Für die deutsche Ausgaben haben wir das US-Original allerdings aktualisiert und erweitert. Außerdem hat Andreas C. Knigge ein Vorwort beigesteuert.

      Wenn ihr Lust drauf habt, besucht uns gerne an unserem Stand beim Comicfestival München. Denis wird an allen Tagen bei uns am Stand signieren und zeichnen!



      Mehr dazu gibt's in diesem Thread.
    • flo schrieb:

      Was hat Lung denn bei DC bzw. Marvel gemacht? Ich finde das irgendwie nix.
      Hab nochmal mit ihm gesprochen. Für Marvel hat er die Inks für Dark Wolverine #75, 76 (Cover, interior) gemacht. Bekam nie nen Credit dafür und wurde scheinbar auch nicht mehr engagiert, als er sich beschwert hatte.
      Die Originale hat er aber auf der Con dabei in seiner Mappe.
    • @Joe Ker Falls du bei der Con vorbeischaust und danach noch beim Festival: Ich tausche eine 35-Euro-Deluxe-Isnogud-Ausgabe mit Zeichnungsticket für Tabary gegen ein gleichpreisiges Dean-Cain-Autogramm mit Widmung "To Jano" (gern auf Lois-und-Clark-Motiv zusammen mit Teri Hatcher, falls er welche hat). :D Gerne auch Deluxe-Ausgaben von beiden Alben gegen zwei Autogramme auf unterschiedlichen Motiven. :D

      Für ihn würde ich als alter Lois-und-Clark-Fan sogar mal eine Ausnahme von der "ich geh zu keinen Events des Veranstalters"-Regel machen, aber ich werde mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit nicht bei mir vom Stand wegkommen. Höchstens schnell am Sonntagmorgen, wenn Tabary schon abgereist ist, aber das würde auch sehr eng und stressig.
    • @Jano
      Würde wohl am Sonntag evtl. mal zur Con schauen, ist aber noch nicht ganz sicher. Hängt davon ab ob ich soweit alles bekommen habe was ich so wollte, an Sketchen oder Signaturen. Bin nicht abgeneigt, aber wie gesagt ganz fix ist das noch nicht, reden wir in München nochmal drüber. :thumbup:

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • So vier Tage liegen hinter mir und ich will mal kurz (oder evtl etwas länger ^^ ) meine Eindrücke schildern.

      Was wie jedes mal als erstes auffällt, wenn man nicht weiß das es ein CF gibt, dann findet man es auch nicht. Wirkt langsam auf mich als ob das auch jedes Jahr schlimmer wird. 3 Pappaufsteller die schon fast am vergilben sind zigen vor der Kongresshalle das da wohl irgendwas mit Comics am laufen ist. That's it! Das grenzt so langsam an totale Armseligkeit, ach nee, ich hab am Isartor an einer Litfasssäule ein Plakat entdeckt :thumbsup: das ganze kann man halt nicht mal annähernd mit Erlangen vergleichen. Da bringt es auch nix Veranstaltungen in unterscheidlichen Örtlichkeiten zu machen, wenn es dann nur das Klientel weiß das auch auf der Verlagsmesse ist.
      Naja die üblichen Verdächtigen finden den Weg eh immer und mit einem gewissen Heimvorteil weiß man auch wo das parken gratis ist oder für laue 6€ pro Tag.

      Da mich Tabary schon am meisten interessierte ging ich an Tag eins gleich mal zu Jano, der allerdings ob des Andrangs anfänglich ein wenig überfordert schien und das alles etwas konfus wirkte. Hätte ich gewußt das die anderen Tage bei Tabary alles viel entspannter ablief, hätte ich mir die zwei Stunden auch sparen können. aber wenigstens hat es sich wohl für dany books gelohnt, das freut mich :)

      Tag zwei war für die Hardcore-Sketch-Sammler der Marini Tag, und laut bubi sollten die ja in der Schlange bleiben, aber wenn halt gleich daneben bei Lolli gewürfelt wird, zieht es halt doch 80% der Schlange rüber und so wurde das würfeln zu einem Geduldsspiel, aber irgendwie hab ich in München dann doch meist mehr Würfel-Glück als Verstand und konnte mi dann wenigstens, als ich grad bei Terry Moore stand durch bubi eine Zeichnung holen.

      Andolfo war nett und gut gelaunt und ist auch richtig schnell ohen großen Qualitätsverlust. Schade, aber das wars dann auch schon mit den Superheldenzeichnern, was auch irgendwie an den Besuchern zu merken war. Ok, Nic Klein & Peter Sneyberg kann man da auch noch erwähnen. Wer auch super gut gelaunt war, war Terry Moore, der sich zwar meist ewig Zeit lies, aber das ist halt nur für die in der Schlange stehenden nervig. Manchmal wirkte die Bühne allerdings schon etwas wie little Italy. :P

      Samstag war ich eigentlich schon satt, wollte aber gerne, weil mir Sektch eins so gut gefiel, noch mal was von Mirka. Zum Glück kam dann Forums-Schreck Lothar daher und überlies mir sein Ticket, danke nochmal :thumbup:
      Überhaupt waren wohl nur knapp ne Handvoll der PF User da, aber verständlich wenn man vor allem auf US-Heroes steht, da war halt wenig Programm für diese Klientel.
      Aber es gab ja noch den Stand der Laktatdehydrogenese, wird idR LDH abgekürzt, die mit ihrer Nullnummer gerade zu um sich schmissen, als ob das alles nix kostet. Weils grad im gelesen Thread Thema ist, hat mich jetzt auch nicht umgehauen und ja die Dialekte nerven wie Sau :S

      Die Börse am alten Pfanni Gelande war auch wieder mal genial ausgeschildert, hatte fast erwartet noch Alko-Leichen vom Vortag anzutreffen, aber die haben sie wohl, wie alle Hinweie auf die Börse, weggekehrt. Drinnen in der Halle dann zumindest noch ein paar hartnäckige Händler die aber wie ich hörte auch immer weniger werden. Na, Hauptsache der Riedl steht da mit seinen massiv überteuerten Sachen rum (sollte die Längseite doch nicht alles von ihm sein, dann bitte ich ehrlich um Entschuldigung) Einge Händler waren dann aber doch gut und günstig, hab mir unter anderem den Torpedo Gesamtband für 30€ geholt (war halt ohne Druck) :clap:


      Sonntag war dann die Comic Con dran und auch da, bis man vor der Tür steht sieht man nix davon. Drinnen dann erstmal leer überall, da ist eindeutig zu viel Platz für zu wenig Stände. Das übliche Merch/Mange gedöns überall, dafür entschädigen aber zumindest einige Cosplayer, die allerdings von grauenhaft bis richtig gut variieren. Detulcih weniger Deadpools und Harleys als erwartet. Die Deadpools kann ich verschmerzen, aber ein paar knackige Harleys da bin ich nie abgeneigt :D

      Fanboys Stand lief ja mal richtig gut :thumbup: , Trachtman scheint wohl gleich mal in eine vierstellige Auflage zu laufen, dazu gabs Merch gratis en masse und auch ein paar Goodies zum kaufen, aber die Zeit wo wir quatschten und ich ihn vom signieren abhielt, hab ich so bei plemplem noch nicht erlebt 8|
      Dafür saß Rainer Engel recht lustlos und untätig rum, der wäre wohl beim Festival besser aufgehoben gewesen.

      Gab halt auch den üblichen Con Kram, allerdings schon sehr stark nach Manga ausgerichtet. Aber manches war dann doch spaßig: der Delorean, einen Gears of War Lancer mit funktionierender Kettensäge, Retro Videospielkonsolen und Computer zum antesten, aber im gesamten gesehen fehlt halt doch einiges, daür war sky da und Pizza.de :huh: Auch schien es als ob einige Privatmenschen ihre Sammlung verkaufen, dann werden die Gebühren für die Stände ja nicht allzu hoch sein.

      Naja, noch etwas das Sarah Butler/Olga Fonda angehört, aber ist halt doch meist das übliche blabla. Allerdings ärgert es mich das ich vergessen habe die DVD von I spit on your Grave zum signieren mitzunehmen :omg: Steh ja nicht so auf Autogramme oder Promibilder, aber das hätt ich dann doch genommen.

      weil ich dann doch von den überhöhten Con Preisen abgeschreckt wurde hab ich mir mal ne Überraschungsbox für 25€ gegönnt (Psst, Inhalt nicht weiterverraten :P )

      Ich finde es hat sich gelohnt :)

      Jano hat ja sein Dean Autogramm dann doch noch bekommen, nicht von mir, sondern von einen anderen User den ich hier nicht namentlich erwähne! Das mach ich erst wenn er seine Warnung mit Alan Moore durchdrückt :D :D

      Mein Fazit: Ich geb dem Festival noch zwei Veranstaltungen dann ist der Lack komplett ab, wenn sich nicht grundlegend was ändert. Die Lokation ist ja genial, keine Frage, aber wenn panini so weitermacht und sich die Con etabliert dann sollte es mal einen gesunden zusammenschluß geben, da die Besucher beider Veranstaltungen Grund verschieden sind. mir ist am Sonntag niemand mit einem Festival Armbändchen aufgefallen und auf die Frage ob der ein oder andere schon am Festival war, zeigte regelmäßig Unverständnis in den Gesichtern. evtl. mal weniger Bierfilzel produzieren und MAD Poster nicht auf dem Festivel verkaufen sondern plakatieren! Sorry, da hab ich mehr Werbung für das Ghost Konzert im Zenith gesehen :thumbdown:
      Schade drum und nächstes Jahr Erlangen wird ja auch spannend, was ich bisher so gehört habe :/

      So jetzt pep ich den Post noch mit ein paar Bildern auf :D und schließe hiermit mit dem verlängerten Wochende ordentlich ab ;)

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • Also an Künstlern fehlte es beim Festival nicht, nur halt an Superheldenkünstlern wie ich schon vorher im Thread angemerkt hatte. Der Rest inkl. der Hrn. Kuper und Marini war aber absolut Spitze. Insbesondere Carlsen, Egmont, Dani, Avant und Cross Cult haben sich auch ins Zeug gelegt.

      Leider ist es wirklich so, dass die Location ein Traum ist (mit dem biergarten), dass aber nur die Spezialisten dort hinfinden. Bin mal gespannt wenn die Besucherzahlen bekannt gegeben werden.Die Idee einer Kombination mit einer Con hat so seine Vor- und Nachteile. Bevor es aber mangels Besuchern geschlossen wird kann man das in Erwägung ziehen, evtl. mit getrennten Hallen.

      Was Panini speziell betrifft gibt es viel Positives und ein wenig zu verbesserndes. Deutlich besser und ausgwogener fand ich den Stand und die angebotenen Comics dieses jahr. Die Specials (Exklusives kommt ja kaum mehr) waren auch mehr als OK. Mirka Andolfo war sehr flott beim Zeichnen und immer gut drauf. Bubi wie immer süffissant.

      Leichtes Chaos gab es am Samstag bei der Nummernausgabe und ich bin nach wie vor der Meinung, dass man auch Besuchern die erst am Nachmittag kommen, ermöglichen sollte einen Sketch zu ergattern. Am Vormittag stellen sich die Profis an und werfen teilweise die Tickets weg, wenn sie schon Zeichnungen haben (wer kauft sich denn zum dritten Mal Contranatura) und am Nachmittag kommen unbedarfte (Nachwuchs)Fans die keine Chance haben. Ich spreche nicht von ersetzen, sondern ergänzen. Und kommt mir nicht mit, die Profis kaufen ja auch. So wie sich die bei jedem verlag anstellen können die gar nicht nicht alles kaufen.
      Eine Verlosung von fünf 3 Minuten Sketches pro Superheldenzeichner wäre eine Möglichkeit. Oder wie bei Egmont am Rad drehen für Minderjährige.

      Und ein letzter Tipp, den die Panini Mitarbeiter nicht zu persönlich nehmen sollten: Es ist im Umgang mit Kunden kein Nachteil wenn man am verkaufsstand nicht böse dreinschaut. Wenn man die Leute nicht kennen würde, musste man (mit Ausnahme eines dauerfröhlichen sympathischen Paninis) schon fast Angst haben sich dorthinzubewegen. Das ist mir bei keinem anderen Verlagsstand derart aufgefallen.

      Ps: Übrigens ist mir nicht entgangen, dass das Comicforum über die Veranstaltung gar nicht berichtet hat und dass es einen Megastreit zwischen den Magazinen Reddition/Sprechblase gab.
    • Ich kann jetzt natürlich nur für mich sprechen, der kein großer Messeanhänger ist, aber das Comic Festival ist halt schon wegen der Location toll, Nummer gezogen und statt Schlange stehen, oder unmotiviert abermals durch die Halle schleichen, einfach links abbiegen in den Biergarten, sehr entspannt!

      Es stimmt aber schon, professionell ausgeschildert ist da nix, ohne Ortskenntnis oder Google wird sich niemand zur Alten Kongresshalle verlaufen, hatte auch nicht den Eindruck, dass in der Stadt viel plakatiert wurde oder die Werbetrommel gerührt wurde, SZ-, tz- und AZ-Artikel habe ich auch erst mit der Suchmaschine gefunden, trotz täglicher Lektüre.

      Meine Ausbeute habe ich ja gestern schon im Skizzen/Commissions-Thread veröffentlicht, über die ich mich auch sehr gefreut habe, drei mal Losglück, wie geil ist das denn? Zwar schade, dass Olivier Schwartz die Auflage hatte, nur in Carlsen-Produkte zu zeichnen, aber passt schon.

      Seine Ausstellung, die von Kreitz und König waren zwar klein, aber fein. Keine Ahnung, was nebendran das goldene Bällebad zu Dagoberts 70sten sollte, da lagen auch nur ältere Herren drin.

      Es stimmt natürlich, für die Superheldenfraktion war die Veranstaltung ein Griff ins Klo, aber auch Manga und Anime finden hier quasi nicht statt.

      Summa summarum hatte ich aber zwei sehr nette Tage, einmal mit Freundin, einmal mit einem guten Freund, der von Schwartz übrigens auch einen sehr tollen Inspektor Bayard bekommen hat.
    • Ahappyfreak schrieb:

      Oskar schrieb:

      Ps: Übrigens ist mir nicht entgangen, dass das Comicforum über die Veranstaltung gar nicht berichtet hat und dass es einen Megastreit zwischen den Magazinen Reddition/Sprechblase gab.
      was war da?
      streit zwischen den Herausgebern inkl. Deftiger Wortwahl von einer Seite. Fand bei einem Verlagesstand statt und ich war zufällig dort. Sollte sich aber wieder legen.
    • Joe Ker schrieb:

      Auch schien es als ob einige Privatmenschen ihre Sammlung verkaufen, dann werden die Gebühren für die Stände ja nicht allzu hoch sein.
      In der "Retroecke" gab es wohl vergünstigte Stände für Privatleute (Hobbyhändler). Professionelle Händler bezahlen ab 60,- Euro pro m² + Preis für Stellwände Tische usw.
      Die Kosten kann jeder auf der Con Website einsehen.
      Für meinen 6 Meter langen Stand waren es z.B. rund 1000,- Euro Standmiete.
      Am Ende habe ich trotz rund 3000,- Euro Umsatz Minus gemacht, aber ob eine Con sich finanziell lohnt weis man nie vorher.
      Postiv ist immer folgendes... Es waren 12000 Besucher auf der Veranstaltung und günstigere zielgerichtete Werbung gibt es nicht.
    • Joe Ker schrieb:

      Da mich Tabary schon am meisten interessierte ging ich an Tag eins gleich mal zu Jano, der allerdings ob des Andrangs anfänglich ein wenig überfordert schien und das alles etwas konfus wirkte. Hätte ich gewußt das die anderen Tage bei Tabary alles viel entspannter ablief, hätte ich mir die zwei Stunden auch sparen können. aber wenigstens hat es sich wohl für dany books gelohnt, das freut mich :)

      Äh ... ja ... das war ausnahmsweise meine Schuld. :D Ich hatte mir den Stand größer vorgestellt bzw. die mir mit Stefan geteilte Fläche komplett als meine eigene im Kopf, weil das normalerweise meine Mindeststandgröße ist ... was dann halt nicht der Fall war und weshalb ich statt drei nur einen Zeichner unterbringen konnte. Dadurch war der Donnerstagmittag doch etwas ... panisch-chaotisch, aber letztlich ist doch noch jeder, der sich ein Zeichnungsticket organisiert hatte und am Donnerstag drankommen wollte, auch tatsächlich am Donnerstag drangekommen. ;)

      Da die Kosten doch schon sehr extrem hoch waren, sind mir von dem ebenfalls recht hohen Umsatz letztlich nur so etwa 3000 Euro an Plus geblieben ... was aber natürlich schon angenehmer ist als die 600 Euro Minus letztes Jahr in Erlangen und was auch einigermaßen reicht, um die Isno-2-Druckkosten zu decken, sodass ich da nicht mehr auf Handelseinnahmen angewiesen bin, um mit dem kein Minus zu machen.
    • Ich war nur am Donnerstag direkt zum Start da und für meine erste Comic Messe hat es mir eigentlich ganz gut gefallen. Es war zwar klein aber ich habe alles bekommen was ich an Comics wollte.

      Das mit den Signieren war für mich als Neuling etwas verwirrend. Mein eigentliches "Ziel" an diesem Tag war ein Autogramm von Matteo Lolli, welches ich auch bekommen habe. Von dem würfeln am Anfang der Messe habe ich leider nichts mitbekommen und es wurde auch nirgends erklärt. Als ich in der Schlange stand habe ich dann erfahren, dass man hätte auch eine komplette Zeichnung bekommen können. Das hätte man besser mitteilen können, zumal Matteo auch erst mit 1 1/2 Stunden Verspätung auf die Bühne kam.

      Alles in allem trotzdem schön dort gewesen zu sein. :)


      Verkaufe / Suche Thread