Wonder Woman #2 - Zwischen Lüge und Wahrheit (aufklärende Spoiler)

    • So ist es. "Engel am Boden" kam zu spät für Band 1, wäre aber vor allem auch ein harter stilistischer Bruch im einheitlichen Sharp-Band gewesen. Das Heft ist auch nicht im ersten US-Sammelband enthalten, sondern leitet dort in der Tat den dritten Band ein, wo aber nur deswegen Platz ist, weil man dort einen Teil des Finales rausgenommen und in Book 4 gepackt hat, was chronologisch äußerst fragwürdig ist, weshalb wir das alles letztlich anders aufgeteilt haben.

      "Engel" passte bei uns also weder in Band 1 noch in Band 3, ist aber für unsere Version von Band 2 genau richtig, weil der zeichnerisch sehr vielseitig ist, allein schon wegen der Annual-Storys.

      Persönlich hätte ich es allerdings lieber gesehen, ihn als Epilog ans Ende von Band 2 zu packen (nach den Annual-Storys) statt an den Anfang, mit einer Wiederholung der "Baum"-Vision aus Band 1 als Überleitung, um klar zu machen, dass wir da jetzt endgültig in die Gegenwart springen und die Handlung aus Band 1 fortsetzen, aber wir haben über die Möglichkeiten lange diskutiert und uns letztlich für die Version entschieden, die es den Lesern einfacher macht, ohne Bruch von Band 1 direkt in Band 2 einzusteigen und erst nach "Engel" in die Vergangenheit zu gehen (wo man dann auch noch "Das Erste Jahr" einbauen kann), und mit dieser Variante kann ich letztlich sehr gut leben, weil damit erst der Handlungsbogen auf der Insel abgeschlossen wird, bevor es in die Vergangenheit geht.

      Ich erklär das auch nur, damit nicht der Eindruck entsteht, die Platzierung wäre irgendwie gedankenlos erfolgt; das genaue Gegenteil ist der Fall. Dass man damit trotzdem nicht jedem alles Recht machen kann, zeigt nur, wie kompliziert es eben tatsächlich war.

      Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von Ralph Kruhm ()

    • Ralph Kruhm schrieb:

      Ich hab Reviews gelesen, bei denen die Leute schon vom einzigen rückwärtigen Zeitsprung in Band 2 (nach "Engel am Boden") verwirrt waren und dann von einem "ständigen hin und her" sprachen, das gar nicht stattfindet. Man kann's nie allen Recht machen. Ich denke, dass die Mehrheit letztendlich alles einfach in der Reihenfolge lesen kann, in der es bei uns erschienen ist, aber ich wollte eben auch diejenigen mit einer Reihenfolge "versorgen", die es lieber so chronologisch wie möglich wünschen.
      das war dann wohl (auch) ich.
      geek-whisper.de/dc-comic/wonde…C3%BCge-und-wahrheit.html

      Andi schrieb:

      Der zweite Band der aktuellen Reihe ist eigentlich der dritte und spielt teilweise vor sowie teilweise nach dem ersten. Im Ergebnis ist das sicher nicht ganz einfach zu lesen, aber noch lang kein Hexenwerk. Bis auf das unnötige Annual macht der Band aber Spaß

      ...

      Ein guter Band, der als Teil eines größeren Runs funktioniert und nach einiger Zeit für einen zweiten Lesegenuss herausgekramt werden sollte.
    • Nein, die Verwirrung war bei mehreren Rezensenten spürbar. Da es eben keine große Rolle spielt, ob man "Engel am Boden" vor oder nach dem Sprung liest, hätte ich "Engel am Boden" gern am Ende von Band 2 gesehen, dann hätte man einfach sagen können:

      Band 1
      Das Erste Jahr
      Band 2
      Band 3

      Da Band 2 aber mit "Engel am Boden" anfängt, kann ich die Verwirrung nachvollziehen.

      Daher hier nochmal der simpelste aller Lesereihenfolgekniffe:

      Unterbrecht Band 2 nach "Engel am Boden", fügt "Das Erste Jahr" dort ein und macht dann einfach mit dem Rest von Band 2 und dann Band 3 weiter.


      Have fun!
    • So ... Band 2 jetzt auch endlich gelesen. Zu der Reihenfolge ist ja nun schon genug gesagt worden. Die Hauptstory "God Watch" und "Engel am Boden" können mich wieder restlos überzeugen.
      Wonderwoman behauptet bei mir weithin für mich den Platz als "beste Serie seit Rebirth".
      Vom Annual fand ich nur "Da warne's plötzlich drei" ansprechend. Den Rest dann doch eher grenzwertig ... sowohl zeichnerisch, als auch Storymäßig.

      Trotzdem - Wonderwoman bleibt mein Favorit!