Star Trek Vote - Aktuell: Bester Erster Offizier

    • The_Doctor schrieb:

      LeoLurch schrieb:

      Fernsehserie und Filme, Bücher wohl nicht und auch nicht die Zeichentrickserie.
      Schade, ich finde manche Charaktere machen in den Büchern schon noch ne bessere Charakter-Entwicklung durch als in der Serie/Film.Aber danke Dir für die schnelle Antwort!
      Star Trek Bücher habe ich gerade mal eines gelesen und das ist schon Jahre her. Kenne daher leider keine Figuren aus den Bücher. Hätte aber nichts dagegen, wenn du einen eigenen Vote starten würdest, wo es nur um die Bücher geht.

      Und was die Zeichentrickserie betrifft: treten da nicht eher die selben Hauptfiguren auf, wie in der Serie oder gibt es da neue Figuren, die nicht nur in ein oder zwei Folgen auftreten? Habe von der Trick Serie in den 90ern auch gerade mal nur 2 Folgen gesehen. Fand ich aber nicht so gut, dass ich da jetzt unbedingt mehr von sehen wollte.
    • @Terminator_T-101:
      Mal zu der Darstellerliste in Post 1...
      Sind da auch "Nebendarsteller" aus der ONS dabei, bzw. aus den aktuelle Filmen?

      Zum Beispiel:
      2 x Pike, 2 x Kahn, Capt./Com. Decker, Lila, Saavik, Kaptain Kruge, Davios Marcus, Dr. Gillian Taylor, Lt. Valeris, General Chang, Sybok, Soran, Dr. Cockrem, Lily Sloane, Lt. Hawk, Anji, Ru'afo, Shinzon, George Kirk, Keenser, Nero, Jaylah, Krall, Dr. Carol Marcus (2x), Admiral Marcus und natürlich (wenn auch nicht aus den Filmen..."Duras" (persönlich)...?

      So long...



      Klick zum aktuellen F-I-N-A-L-E !
      Jeder kann mitmachen!
    • manwithoutfear schrieb:

      @Terminator_T-101:
      Mal zu der Darstellerliste in Post 1...
      Sind da auch "Nebendarsteller" aus der ONS dabei, bzw. aus den aktuelle Filmen?

      Zum Beispiel:
      2 x Pike, 2 x Kahn, Capt./Com. Decker, Lila, Saavik, Kaptain Kruge, Davios Marcus, Dr. Gillian Taylor, Lt. Valeris, General Chang, Sybok, Soran, Dr. Cockrem, Lily Sloane, Lt. Hawk, Anji, Ru'afo, Shinzon, George Kirk, Keenser, Nero, Jaylah, Krall, Dr. Carol Marcus (2x), Admiral Marcus und natürlich (wenn auch nicht aus den Filmen..."Duras" (persönlich)...?

      So long...
      1. Was bedeutet die Abkürzung ONS? Meinst du damit die Original Serie? Wenn ja, dann befinden sich darin 3 Nebendarsteller (Chapel, Sarek und Rand). Aus den aktuellen Filme keine.
      2. Mein Kriterium für die Aufnahme in die Nebendarstellerliste war, dass die Figuren in mehr als nur 1-2 Folgen/Filmen zu sehen waren, sodass man bei seiner Bewertung auch ein wenig mehr auf Charakterentwicklung einfließen kann.
      Die genannten "Gegner" von die wie z.B. Kruge, Sybok, Krall, Khan ect. werden dann aber später in der Vote Kategorie "Bester Feind" dabei sein. Bei den anderen weiß ich es noch nicht. Eventuell mache ich dann für diese Figuren noch ein Extra-Vote "Beste Gast-Figur (maximal 2 Auftritte)" Müsste mir dann aber erst noch eine Liste machen, welche Figuren da relevant sind, bzw. wessen Auftritt so prominent war, dass man auch gleich weiß, welche Figur gemeint ist. Bei den Filmen ist das ja kein größeres Problem, aber bei den Serien mit über 700 Folgen und Hunderten Figuren? Der Name "Duras" ist zwar bekannter, aber da dürften sich wohl die meisten Gelegeheitsheits-Zuschauer nur die Duras-Schwester mit in Verbindung bringen. Aber das Duras selber mal einen einzigen Auftritt in der Serie hatten, düften diese nicht mehr so genau wissen. Da ist halt bei solchen Einzelauftritten also immer die Frage, wie genau die Voter hier die einzelnen Star Trek Folgen kennen (was übrigends auch ein Grund dafür war, weshalb ich mich bei der Liste der Nebenfiguren erstmal nur an langjährige Dauergäste orientiert habe, bzw. nur Figuren da aufgelistet habe, welche in mehreren Votes vorkommen werden).
    • Terminator_T-101 schrieb:

      The_Doctor schrieb:

      LeoLurch schrieb:

      Fernsehserie und Filme, Bücher wohl nicht und auch nicht die Zeichentrickserie.
      Schade, ich finde manche Charaktere machen in den Büchern schon noch ne bessere Charakter-Entwicklung durch als in der Serie/Film.Aber danke Dir für die schnelle Antwort!
      Star Trek Bücher habe ich gerade mal eines gelesen und das ist schon Jahre her. Kenne daher leider keine Figuren aus den Bücher. Hätte aber nichts dagegen, wenn du einen eigenen Vote starten würdest, wo es nur um die Bücher geht.
      Und was die Zeichentrickserie betrifft: treten da nicht eher die selben Hauptfiguren auf, wie in der Serie oder gibt es da neue Figuren, die nicht nur in ein oder zwei Folgen auftreten? Habe von der Trick Serie in den 90ern auch gerade mal nur 2 Folgen gesehen. Fand ich aber nicht so gut, dass ich da jetzt unbedingt mehr von sehen wollte.
      Ich meinte eigentlich nur die Charaktere die du schon zur Abstimmung zugelassen hast.
      Also die normalen Crews und keine anderen Charaktere.
      Picard zb hat als Charakter in den Büchern eine, ich nenn sie mal krasse Veränderung durchgemacht. In TNG war er noch einer der was dagegen hatte das Kinder auf die Brücke durften und hat auch nie großartig seine Gefühle für Beverly ausgelebt.
      In den Büchern sind die zwei inzwischen verheiratet und haben einen Sohn...
      Und Kanon ist das auch alles.

      Also solche Sachen würd ich gerne einfließen lassen ihn meine zukünftigen Bewertungen falls es gestattet ist. Charaktere nehmen wir nur die die du schon zur Wahl gestellt hast.
    • Neu

      The_Doctor schrieb:

      Ich meinte eigentlich nur die Charaktere die du schon zur Abstimmung zugelassen hast.Also die normalen Crews und keine anderen Charaktere.
      Picard zb hat als Charakter in den Büchern eine, ich nenn sie mal krasse Veränderung durchgemacht. In TNG war er noch einer der was dagegen hatte das Kinder auf die Brücke durften und hat auch nie großartig seine Gefühle für Beverly ausgelebt.
      In den Büchern sind die zwei inzwischen verheiratet und haben einen Sohn...
      Und Kanon ist das auch alles.

      Also solche Sachen würd ich gerne einfließen lassen ihn meine zukünftigen Bewertungen falls es gestattet ist. Charaktere nehmen wir nur die die du schon zur Wahl gestellt hast.
      Ach so meintest du das. Aber würde dies das Ergebnis nicht dann doch etwas verfälschen, wenn die eine Hälfte, welche die Bücher nicht kennen, nur so wählt, wie sie die Figuren aus den Serien kennen und die andere Hälfte dann die Entwicklungen der Figuren aus den Bücher mit einfließen lassen? Schreibst ja selber, das einige Figuren sich da ganz schön entwickelt haben.

      Allgemeine Frage in die Runde: Wie seht ihr das?
    • Neu

      LeoLurch schrieb:

      Noch mal zum Verständnis für mich, sollen wir nun immer weiterrechnen oder wie die letzten drei es getan haben einfach die Punkte abgeben und dann wird am Ende der Woche zusammengezählt?
      Könnt ihr machen, wie ihr wollt. Ich zähle jetzt in einer Excel-Tabelle auf meinem Rechner eh mit.
    • Neu

      Bei dem Thema Start Trek kenne ich mich auch ganz gut aus. Daher mache ich einfach mal mit.

      +3 Punkte - Patrick Stewart - Jean-Luc Picard
      +2 Punkte - Avery Brooks - Benjamin Sisko
      +1 Punkt - Scott Bakula - Jonathan Archer
      +0 Punkte - Kate Mulgrew - Kathryn Janeway
      -1 Punkt - William Shatner - James T. Kirk
      -2 Punkte - Chris Pine - James T. Kirk
      -3 Punkte - Jason Isaacs - Gabriel Lorca

      Was soll ich sagen?

      Picard war der Diplomat und hatte durch Q und die Borg permanente übermächtige Bedrohungen zu stemmen. Vom klingonischen Bürgerkrieg ganz zu schweigen. Da hat er das Kind also schon ganz gut geschaukelt das er den Stempel "ewiger Diplomat" auf seiner großen Stirn tragen kann, obwohl es doch recht ruppig zuging. Auch die charakterliche Entwicklung war dabei eigentlich nachvollziehbar gestaltet. Unvergessen, wie er nach Locutus, der cardassianischen Folter und auch nach dem zweiten Leben diese Erfahrungen erst verarbeiten musste. (Ähnlich z.B.: O'Brian nach seinem implantierten Leben im Gefängnis oder aber die z.T. verstörende Erfahrung von Riker in/nach der Irrenanstalt.)

      Sisko folgt Picard ganz dicht, verliert jedoch auf den letzten Metern, da er durch seine Erfahrungen der Schlacht bei Wolf 359 so allergisch auf Picard reagiert. Natürlich, absolut verständlich in der Reaktion, jedoch, gemessen an seinen eigenen Erfahrungen und Entscheidungen auf den Gebieten Diplomatie, Politik, Religion, Krieg, Forschung, etc. habe ich zumindest eine spätere, versönlichere Reaktion erwartet die nie erfolgte. Das kann man als konsequent betrachten. Das kann man auch als permanent nachtragend betrachten, da hier Schuldzuweisung als Ventil des Schmerzes seines persönlichen Verlusts auftracht erhalten wird.

      Archer hatte als unbedarfter Forscher erst noch zu erlernen wie er sich im Kosmos aufzuführen hat. Und dabei machte er nun nicht wirklich eine schlechte Figur. Schließlich ging es nicht annähernd so friedlich wie in den späteren Jahrhunderten zu. Feindliche Spezies, ein temporaler kalter Krieg, Verständigungsschwierigkeiten, ständige Bedrohungen durch Raumanomalien und Krankheiten... und zu allem Überfluss auch noch die menschliche Natur der Fremdenfeindlichkeit auf der Erde. Da hatte er schon ziemlich viel zu stemmen und hat dennoch einen guten Job abgeliefert.

      Janeway litt sehr darunter mal eben ans andere Ende der Galaxie verschleppt worden zu sein und sah sich völlig unbekannten Problemen gegenüber. Den Maquis in die Crew zu integrieren, die Ideale der Sternenflotte (möglichst) aufrecht zu erhalten und sich, bedingt durch die Isolation, zur Übermutter der Crew aufzuschwingen war schon nicht leicht. Die Scharmützel mit den Kazon waren gegen spätere Konfrontationen mit Spezies 8427 und (natürlich) den Borg stellten sie ebenso vor einige Dilemma.

      Kirk (W.S.) entführte uns weniger als Diplomat, sondern viel eher als Cowboy in den Kosmos. Seine Methoden waren weniger diplomatisch. Da wurden auch mal Fakten mit Fäusten geschaffen. Das muss nicht unbedingt immer schlecht sein. Für die Idee einer friedlichen Sternenflotte in der verschiedenste Rassen zusammenleben und einem höheren Ideal entgegen streben war es jetzt aber auch nicht unbedingt immer von Vorteil. An interessanten und kreativen Gegnern hat es ihm dabei auch keineswegs gemangelt.

      Kirk (C.P.) ist schwieriger zu bewerten. Es ist verständlich das sein Charakter sich noch etwas rebellischer entwickelt hat, als bei Kirk (W.S.). Auch ist er nur durch wenige Filme vertreten in denen es deutlich mehr um Aktion ging als um auf längere Sicht ausgelegte Entwicklungen der Star Trek-Geschichte und der einzelnen Charaktere. Daher landet er so weit unten in der Liste.

      Lorca wirkt bisher wie ein kühner, jedoch kalter Taktiker der durch seine Sonderstellung als Captain der Discovery sich bisher nicht gerade als freundlicher Charakter entpuppte. Natürlich... es ist Krieg. Aber den gab es auch bei Picard und Sisko. Und soweit ich mich erinnere hat keiner von beiden sich aus taktischen Gründen zurück gelehnt, nachdem ein Admiral mal eben in Gefangenschaft geraten ist, weil das für ihn persönlich von Vorteil war... Zwar ein starker Charaktermoment, jedoch darf die Frage erlaubt sein, ob Lorca sich dadurch nicht als völlig ungeeignet für die Position des Captain erwiesen hat. Vielleicht sehen wir das ja in kommenden Folgen. Aktuell jedoch ist er in diesem Ranking an der untersten Stelle.

      Huiiii... jetzt habe ich viel mehr geschrieben als ich eigentlich wollte.
    • Neu

      morethanone schrieb:

      Lorca wirkt bisher wie ein kühner, jedoch kalter Taktiker der durch seine Sonderstellung als Captain der Discovery sich bisher nicht gerade als freundlicher Charakter entpuppte. Natürlich... es ist Krieg. Aber den gab es auch bei Picard und Sisko. Und soweit ich mich erinnere hat keiner von beiden sich aus taktischen Gründen zurück gelehnt, nachdem ein Admiral mal eben in Gefangenschaft geraten ist, weil das für ihn persönlich von Vorteil war... Zwar ein starker Charaktermoment, jedoch darf die Frage erlaubt sein, ob Lorca sich dadurch nicht als völlig ungeeignet für die Position des Captain erwiesen hat. Vielleicht sehen wir das ja in kommenden Folgen. Aktuell jedoch ist er in diesem Ranking an der untersten Stelle.

      Naja, aber ironischerweise war es ja gerade dieser Admiral, der Lorca vorwarf, dass er zu unbedacht handeln würde und viel auf eigene Faust unternehmen würde, statt vorher erstmal die Sternenflotten um Erlaubnis zu fragen. Hier verhält er sich also an die Gesetzte der Sternenflotte, steht aber denoch wieder am Pranger. :D
    • Neu

      Das stimmt zwar und ist tatsächlich ironisch an dieser Stelle, jedoch passt es ihm gerade ja in dieser Situation wunderbar eigennützig in den Kram das Madame Admiral in Gefangenschaft geraten ist, da sie ihn ja direkt zuvor angedroht hat von seinem Posten entheben zu lassen. Und das, obwohl er sogar aus eigener Erfahrung her weiß wie die Klingonen ihre Gefangenen foltern und auch töten. Er billigt dies also wissentlich und plant dies womöglich sogar mit ein, weil es seinen Interessen zugute kommt.
      Grade dieser kalte, taktische Aspekt, welcher völlig nachvollziehbar als Charakteristika eines Schurken wäre, zeigt doch deutlich auf was man eigentlich von Lorca als Captain erwarten kann. Und das wirkt halt nicht wie ein "netter Sternenflotten-Captain", sondern viel eher wie ein schurkischer, besessener Machtmensch. Das ist zumindest die im Moment vermittelte Charakterdarstellung die mir am meisten bei ihm aufgefallen ist.
    • Neu

      Wieso hat denn fast jeder Probleme mit dem alten Sternenflotten Indianer Chakotay? :kratz:

      Neelix lass ich mir eingehn, einer der nervigsten Charaktere in ganz Star Trek... Ich würd ja sogar soweit gehn und sagen er ist der Jar Jar Binks des Trekkieversums :D

      Ok, Chakotay kommt ein bißchen blass rüber und die Sachen mit dem Totem und seinen tierischen Freunden is ein bisschen strange, aber er hatte für mich immer mehr Festigkeit als sein Captain, Tante Käthe ähh Janeway.
    • Neu

      manwithoutfear schrieb:

      Rankem...der alte Halunke... ich hätte mir gewünscht, dass er Janeway über die Planke gehen lässt und den 1.Offizier und Neelix gleich mit!

      So Long...
      Immer diese Figurenhassen! :rolleyes: Bei mir gibt es lediglich eine einzige (Haupt-) Figur, die ich nie leiden konnte (okay, sie war auch nur bei einer einzigen Staffel dabei und wurde danach nie wieder gesehen, was zur folge hatte, dass die Figur keine Weiterentwicklung bekam) und das ist Dr. Pulaski von der 2. Enterprise, welche in der 2. Staffel Dr. Crusher ersetzte. Ansonsten mag ich jede Hauptfigur der ersten 5 Serien (bei Discovery habe ich mir noch keine entgültige Meinung gebildet), selbst wenn ihre Charakterisierung über die ganze Serie hinweg recht blass blieb. :]

      PS: Ja, mir bewusst, dass es auch noch einen Wesley Crusher gab. Allerdings habe ich den jetzt auch nie so gehasst, wie viele Trekkies hier. Aber okay, gemocht habe ich ihn auch nie. :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Terminator_T-101 ()

    • Neu

      Chakotey ist ein lahmer Ja-Sager der total uninteressant ist und über den man im Verlauf der Serie eigentlich so gut wie nichts erfährt. Dazu nervt das Indianerklischee, dann brabbelt er immer schwachsinnige Worte und holt sein Traumbeutel raus mit irgendwelchen Steinen die halt nicht nach alten Familienerbstücken aussehen sondern nach brandneuen Requisiten. Sobald der zur Wahl steht hat der sich seine -3 bei mir verdient.


      Nur Nulpen machen nicht mit!