Umfrage: Welche Collections sollen erscheinen?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umfrage: Welche Collections sollen erscheinen?

      Was für Comic-Collections würdet ihr euch wünschen und kaufen? 79

      Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

      Weihnachten ist die Zeit des Wünschens. In den letzten Wochen gab es einige Hinweise auf mögliche Collections. Doch was wünschen sich die Leser eigentlich? Ich habe mal die Variationen die im Raum stehen um X-Men, JLA, Superman und Neuauflagen sowie Vertigo erweitert. Andere Solo-Helden habe ich weggelassen, auch wenn ich selbst gerne Flash und WonderWoman hätte. Aber es soll halbwegs realistisch sein. Darum bitte ich auch bei der Anzahl der Kreuze. Für bis zu 10 ist frei geschaltet. Jeder sollte aber etwa so viele machen, wie er auch kaufen würde.

      Ich habe bewusst nur Superhelden-Nahe-Titel genommen, weil das hier unser gemeinsamer Nenner ist.
      Neuauflagen-Wünsche: New X-Men und JLA von Morrison, Batman: Der Fluch, Spider-Man von JMS, Hulk: Grau, DareDevil: Gelb und Spider-Man/Black Cat von Smith. Hätte alles gerne als Paperback.
    • Würde wohl nur eine 2000AD Collection abonieren und ansonsten die interessanten Bände rauspicken, wie ich es aktuell auch schon handhabe.
      Manche Collections liegen nicht in meinem Interessenschwerpunkt und bei den meisten anderen habe ich wohl einfach schon zu viele Ausgaben oder es gibt mir zuviel Crap.

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • Hi, finde ich eigentlich gut die Umfrage, bloß da fehlen glaube ich die FrankoBelgischen noch. Weil davon würde ich vielleicht dann auch noch einen dazu nehmen. So habe ich halt nur vier genommen. Wobei zwischen Superman und JLA wäre es mir gleich.

      Bei Conan, nicht ausgewählt, schwanke ich relativ, weil ich mir nicht sicher bin , ob das auf Dauer mich nicht doch nicht ansprechen würde. ( Habe nur einen Band )

      Schöne Grüße und Feiertage
    • HouseOfMystery schrieb:

      Hi, finde ich eigentlich gut die Umfrage, bloß da fehlen glaube ich die FrankoBelgischen noch. Weil davon würde ich vielleicht dann auch noch einen dazu nehmen. So habe ich halt nur vier genommen. Wobei zwischen Superman und JLA wäre es mir gleich.

      Bei Conan, nicht ausgewählt, schwanke ich relativ, weil ich mir nicht sicher bin , ob das auf Dauer mich nicht doch nicht ansprechen würde. ( Habe nur einen Band )

      Schöne Grüße und Feiertage
      Die frankobelgischen habe ich wie Transformers oder auch Entenhausen bewusst weggelassen. Entenhausen hätte ich zum Beispiel selbst gerne. Wollte mich hier auf unseren gemeinsamen Nenner konzentrieren.
      Neuauflagen-Wünsche: New X-Men und JLA von Morrison, Batman: Der Fluch, Spider-Man von JMS, Hulk: Grau, DareDevil: Gelb und Spider-Man/Black Cat von Smith. Hätte alles gerne als Paperback.
    • Ich hab die beiden Marvel Kollektionen und Star Wars im Abo. Ich hoffe inständig, dass Conan kommt, die 4 Bände aus dem Testlauf waren klasse. Batman habe ich auch abonniert. Als Hachette kürzlich per Mail eine Umfrage gestartet hat, habe ich für 2000 AD gestimmt, alleine schon wegen Rogue Trooper.

      Eine weitere allgemein gehaltene Marvel Kollektion würde ich mir wahrscheinlich nicht mehr kaufen, eine thematisch ausgerichtete wie X-Men schon eher. Bei DC allgemein bin ich raus, da gibt es zuviel, war mir persönlich nicht gefällt. Ich wünsche mir mehr Kollektionen über Material, welches ansonsten nie den Weg nach Deutschland finden würde, ähnlich wie Conan von Marvel oder 2000 AD. Aus dem frankobelgischen Raum gibt es auch einige Langzeitserien, die hier wohl nie komplett verlegt werden (Leonardo, Bobo...). Auch im Mangabereich gibt es tolle Sachen, die einer Kollektion würdig wären. Bei Lone Wolf and Cub wäre ich sofort dabei.
    • Bei Vertigo und Conan wäre ich sofort dabei, obwohl ich bei Vertigo das Problem sehe,
      dass da recht wenige Bände in das typische "Ein-Band-pro-Reihe"-Prinzip passen.

      Bei den DC-Sachen fände ich eine GNC-Weiterführung nicht schlecht.
      Oder eine JL-Umbrella-Reihe, die Runs der Serien der Mitglieder bringt.
      Bei den Serien von Superman oder Batman gibt es sicher für viele Sammler zu große Überschneidungen.
    • Im großen und ganzen ist mir das eigentlich egal, ich Picke mir die Rosinen raus für eine komplette Collection habe ich einfach schon so viele Sachen und würde mir nur unnötig alles doppelt kaufen. Aber für die Judge Dredd würde ich mich begeistern besonders die Werke die Simon Bisley geschaffen hat stehen bei mir hoch im Kurs.


      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Die Leseliste im Link) Und Aktuell Seite 46
    • So wie sie da oben stehen, würde mich keine davon interessieren. So wie ich mir das vorstelle, wie eine Collection auszusehen hätte, würde sich dann wohl nicht bei uns verkaufen lassen. :/ Ich liebe z.B. die US-Omnibusbände Bände, also jene, wo die Hefte einer Reihe chronologisch und ohne Lücken drin veröffentlicht werden (z.B. die beiden "X-Men by Chris Claremont and Jim Lee Omnibus" Omnibusse, in denen sich nicht nur X-Men Hefte drin befinden, sondern eben auch X-Factor, welche sich dann halt an den chronologischen richtigen Stellen in den Bänden befinden und nicht nur einfach am Ende drangehängt wurden).
      Es muss sich dabei aber auch nicht unbedingt um einen Hardcover Omnibus handeln. Mit einem Softcover Monster Band wäre ich auch schon zufrieden gewesen. Da ich mir nun aber schon so viel im Original gekauft habe an klassischem Zeug, würde ich jetzt aber auch nicht mehr umsteigen.

      Wie man das hier in Deutschland sonst so macht, gefällt mir einfach nicht, wo es z.B. Reihen gibt, wo es verschiedene Serien gibt (Avengers, X-Men, Spider-Man), die wild zusammengewürfelt sind und es dann auch nur Geschichten sind, die schon Duzende male bei uns erschienen sind, da sich "neues" (unveröffentlichtes) Zeug, bzw. klassische Sachen an sich, hier leider nicht gut verkaufen.
      Was aber noch schlimmer ist, sind diese zerstückelten Ausgaben, wo sich nur ausgewählte US-Ausgaben drin befinden (z.B. Ausgabe #45, #79, #110, #157, #159, #255 und/oder dazu One-Shots Ausgaben). Solche Sachen würde ich nicht mal mit 'ner Kneifzange anfassen. :whistling:
    • Ich würde mir so oder so nur die Rosinen rauspicken. Da ich 1. sowieso zu wenig Zeit zum Lesen habe, würde mein Lesestapel unüberschaubar, 2. sind mir x-Kollektionen einfach auch zu teuer.
      Und wenn ich mir das so überlege, mag ich diese Rückenbilder nicht. Denn wenn ich mir nur die Bände hole, die ich will, sieht das einfach blöd im Regal aus.
      I SEE ORANGE PEOPLE

      ONE CITY, ONE LOVE - THE CITY BY THE BAY
      GIANTS / 49ers / WARRIORS
    • Da das ganze ja realistisch seien soll, hab ich mein Kreuzchen jetzt nur bei Conan gemacht. Da hoffe ich das der wirklich kommt, vom Konzept hner bis jetzt die beste Sammlung.
      Allgemein interessieren mich ja alle Marvel Sachen. In dem Zusammenhang fehlen mir in der Liste dann die Transformers. Alles ist aber nunmal eine Frage des Geldes.
      Als die erste Marvel Sammlung damals kam fand ich die Idee und Konzeption gut. Allerdings gab es da zu wenig neues Material. Ich habe nur der Klassiker wegen weitergemacht und mache jetzt noch weiter weil ich es nun bis zum bitteren Ende durchziehen will. Die zweite Marvel Sammlung finde ich da schon besser. Mehr neues Material, jede Figur / Gruppe nur einmal und wirklich gute Infos zu der Entwickelung der Figuren.
      Eine Spider-Man Sammlung reizt mich gar nicht, was soll da schon neues kommen?
      Avengers und X-Men könnte ich schwach werden.
      Weitere Sammlungen würden mich sowiso nur chronologisch reizen, unter anderem deshalb ist Star Wars bei mir dann auch wieder geflogen.
      Geldlich gesehen finde ich eigentlich zwei Sammlungen völlig ausreichend, sonst fehlt mir Geld für andere Comics. Eine dritte geht gerade noch so, muß mich dann aber vollkommen überzeugen.
    • Terminator_T-101 schrieb:




      Wie man das hier in Deutschland sonst so macht, gefällt mir einfach nicht, wo es z.B. Reihen gibt, wo es verschiedene Serien gibt (Avengers, X-Men, Spider-Man), die wild zusammengewürfelt sind und es dann auch nur Geschichten sind, die schon Duzende male bei uns erschienen sind, da sich "neues" (unveröffentlichtes) Zeug, bzw. klassische Sachen an sich, hier leider nicht gut verkaufen.
      Was aber noch schlimmer ist, sind diese zerstückelten Ausgaben, wo sich nur ausgewählte US-Ausgaben drin befinden (z.B. Ausgabe #45, #79, #110, #157, #159, #255 und/oder dazu One-Shots Ausgaben). Solche Sachen würde ich nicht mal mit 'ner Kneifzange anfassen. :whistling:
      Zwo Anmerkungen: nur und duzende Male auf deutsch stimmt nicht, es gab Erstveröffentlichungen und keiner Bände ist duzende Male erschienen. Rekordhalter ist vermutlich Hush bei dem nun die HC und SC mitgerechnet Variante sechs erscheinen dürfte, daher ist deine Einschätzung bestenfalls zu 50 Prozent richtig. Ein Großteil der wiederveröffentlichungen erschien das zweite Mal in 15 Jahren. Das ist bei vergriffen Artikeln durchaus ok.

      Treffender ist deine Äußerung zu den Leseproben/Anthologie/Klassik: so ein Stückwerk kommt mir auch nicht ins Haus. Vom Prinzip ist das ein fiktiver Katalog, weil die angepriesenen Waren nicht bestellbar sind. Für Prospekte ist das ohnehin ein wenig teuer.
      Neuauflagen-Wünsche: New X-Men und JLA von Morrison, Batman: Der Fluch, Spider-Man von JMS, Hulk: Grau, DareDevil: Gelb und Spider-Man/Black Cat von Smith. Hätte alles gerne als Paperback.
    • Terminator_T-101 schrieb:

      Ich liebe z.B. die US-Omnibusbände Bände, also jene, wo die Hefte einer Reihe chronologisch und ohne Lücken drin veröffentlicht werden (z.B. die beiden "X-Men by Chris Claremont and Jim Lee Omnibus" Omnibusse, in denen sich nicht nur X-Men Hefte drin befinden, sondern eben auch X-Factor, welche sich dann halt an den chronologischen richtigen Stellen in den Bänden befinden und nicht nur einfach am Ende drangehängt wurden).
      Es muss sich dabei aber auch nicht unbedingt um einen Hardcover Omnibus handeln. Mit einem Softcover Monster Band wäre ich auch schon zufrieden gewesen.
      Das ist auf jeden Fall auch meine absolute Wunschvorstellung. Wird aber so bei uns eher nicht passieren.
      Von mir aus könnte man auch den Inhalt eines US-Omnibusbandes auf zwei deutsche Bände aufteilen, da diese oftmals recht umfangreich sind. Oder zumindest in Deutschland noch nicht veröffentlichte "Events" bringen.
    • Marvel Boy schrieb:

      Von vernünftigen Veröffentlichungen der Klassiker träume ich schon lange, und muß es wohl auch weiter tun. Panini hat sowas ja in seinen Anfangstage wirklich vorbildlich gemacht. Aber wenn damals der Markt schon nicht da war, wo sich alles deutlich besser verkaufte als heute, wie soll das jetzt gehen. Da bleibt nur mehr englisch zu lesen.
      Ich denke es gab schon deutlich schlechtere Zeiten was die Nachfrage angeht. Der Vorteil damals war, dass die Lücken größer waren und viele richtige Sammler von den mauen Zeiten vor Dino ausgehungert waren. Das gut aufbereitete Klassiker eine Chance haben, zeigt sich doch an allen Ecken und Enden. Beispiele sind Eaglemoss, Hachette. Das eine Conan-Sammlung farblos als Mainstream probiert wird und jemand mal eben mehr als 100 Millionen für einen Film über B-Helden wie Dr. Strange, Antman und so ausgibt (und damit sogar meist Erfolg hat) sagt doch schon viel über den Markt aus. Fast jede Heftserie wird als Paperback innerhalb von sechs Monaten nachgedruckt. Die Nachfrage schätze ich besser als jemals zuvor ein, aber:

      Viele Reihen sind für Nachdrucke zu komplex. Allein Action Comics wären fast 1000 Ausgaben. Die Lösung wäre, wenn man sich bei den Reihen auf einen Run konzentriert. Amazing Spider-Man ist unübersichtlich, Lees Arbeit daran aber übersichtlich.

      Die Erscheinungsweise: Paperbacks erscheinen meist im Tempo der Hefte, auch wenn die Reihe 20 Jahre alt ist. Viele Comic-Leser kaufen aber meist sofort oder für weniger wichtige Sachen wenn Geld übrig ist. Warum gibt man dem Leser bei Schwachen Titeln nicht mehr Zeit.

      Der Markt wird mit aktuellen Titeln überschwemmt. Gut für C-Helden. Schlecht für Klassikfans, da zB Januar Februar nur acht Programmplätze existieren.

      Editorials sind schwach. Zu Dinozeiten haben mich die redaktionellen Texte auf vergangenen Ereignisse Zero Hour, Knightfall, Crisis, ... neugierig gemacht. Allein durch die tollen Infos stieg bei mir der Bedarf. Heute lassen mich die Texte zumeist kalt.

      Keine Auswahl an Klassikern, häufig werden die selben Bände öfter gebracht, siehe Hush, Killing Joke... aber z.B. Armageddon 2001 noch nie und der Kult, Zero Hour und Co. nur einmal in 30 Jahren.
      Neuauflagen-Wünsche: New X-Men und JLA von Morrison, Batman: Der Fluch, Spider-Man von JMS, Hulk: Grau, DareDevil: Gelb und Spider-Man/Black Cat von Smith. Hätte alles gerne als Paperback.