Kitty Pryde - Brian Michael Bendis und Tim Miller arbeiten an Solofilm

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wenn Fox Ellen nicht zurückholt, wäre der Vorwurf des Sexismus durchaus vertretbar. Ich habe das Gefühl, dass sich die Leute, die Ellen nicht nochmal als Kate sehen möchten, hauptsächlich am Alter von Ellen stören. Es ist schon komisch. Bei Ryan Reynolds beklagt sich niemand das er nochmal Deadpoll spielt, obwohl er mit Wolverine Origins viel Mist gebaut hat. Aber bei Ellen schon. Wieso?

      Meine Vermutung: wäre es eine Männerrolle, würde es wohl erst gar nicht zur Debatte stehen wer die Rolle spielen soll. Siehe eben das Beispiel Ryan Reynolds. Aber bei einer Frau schon, da eine Frau über 30 für manche ein No-Go ist. Es muss jung und knackig sein, wa?

      Ganz ehrlich. Wenn Fox diesen Film ohne Ellen drehen sollte, wäre das ganz, gaaaanz mies.

    • Ich kenne die meisten X-Comics der 90er nicht (in dem Fall wäre es wohl Excalibur), so dass ich Kitty Pryde nur in zwei Versionen kenne: als junger Teenager als Nesthäkchen bei den X-Men, und als erwachsene Frau als Lehrerin an Xaviers Schule. Beide Versionen könnte ich mir durchaus in einem Solofilm vorstellen.

      Wenn es die Lehrerin wird, dann kann Ellen Page die Rolle gerne übernehmen. Ich glaube, die Ausrichtung wäre auch durchaus interessant, weil wir natürlich schon einiges von Xaviers Schule gesehen haben, aber die nähere Perpektive des Lehrpersonals könnte hier nochmal interessant sein.

      Wenn es der Teenie wird, dann würde Page doch etwas befremdlich wirken. Hollywood besetzte junge Figuren zwar lange mit älteren Darstellern, aber in letzter Zeit gab es in der Richtung doch eine Trendwende (Stranger Things, Es oder auch Logan). Und auch wenn ein 30-jähriger Kerl einen Teenager spielen würde, kommt das nicht mehr gut an, siehe Monster Trucks.