Daredevil - So finster die Nacht (mit künstlerisch wertvollen Spoilern)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Daredevil - So finster die Nacht (mit künstlerisch wertvollen Spoilern)



      Staatsanwalt Matt Murdock ist bei der Stadt in Ungnade gefallen und muss nachts über Kriminelle zu Gericht sitzen. Deshalb wacht sein Sidekick Blindspot meist allein über die Straßen New Yorks. Doch als ein Serienkiller auftaucht, der seine Opfer in Kunstwerke verwandelt, wächst dem Jungen die Sache über den Kopf. Und Matt kann nichts dagegen tun.

      Charles Soules Meisterstück!

      Mit dabei: Spider-Man!

      Ein neuer, unheimlicher Daredevil-Schocker!


      Meine Kritik:
      Es hat einige Zeit gedauert, bis wir endlich etwas Neues von Daredevil in Deutschland lesen konnten. Von dem durchschnittlichen Band mit dem Punisher einmal abgesehen, der eh bloß ein kleiner Appetithappen war. Es ist Panini definitiv hoch anzurechnen, dass sie trotz der bisher mauen Verkaufszahlen immer noch am Mann ohne Furcht festhalten. Dennoch bin ich mit der Veröffentlichungspolitik des neuen Bandes nicht hundertprozentig zufrieden. Als Daredevil-Fan habe ich alle zuvor erschienenen Bände der DD-Reihe gelesen - die damit endete, dass Matt immer noch in San Francisco abgetaucht war. In "So finster die Nacht" allerdings ist er nicht nur wieder in seiner alten Heimat New York, sondern arbeitet obendrein als Staatsanwalt und hat es noch dazu irgendwie geschafft, dass niemand mehr seine Geheimidentität kennt. Warum das alles so ist, wird leider nicht erklärt. Vermutlich findet sich die Lösung darauf in einer der leider nicht auf deutsch erschienenen Heftausgaben 1 -7 der neuen US-Daredevil-Reihe. Wieso man sich diese Teile gespart hat, weiß ich nicht. Wahrscheinlich wollte man für den Neustart von Daredevil eine Hammerstory. Und die wird mit "So finster die Nacht" eindeutig geliefert. Die Geschichte ist düster, verworren, brutal und definitiv nicht für Kinder geeignet. Also genau all jene Dinge, die wir an DD lieben und schätzen. Noch dazu bekommen wir mit Muse einen sehr interessanten neuen Gegner. Wäre schön, wenn wir von dem in Zukunft noch mehr lesen könnten. Gleiches trifft auf Daredevil zu. Und wahrscheinlich sogar für seinen neuen Sidekick Blindspot, den offenbar ein ziemlich ähnliches Schicksal wie Matt in seiner Kindheit ereilen wird.
      Ich hoffe, der neue Band verkauft sich gut genug, dass noch viele weitere folgen werden. Dann aber bitte wieder in chronologischer Reihenfolge.
      ____________________________________________
      Meine aktuellen Roman-Veröffentlichungen:
      Düsterer Horror-Thriller: "Die Verschwörung der Schatten"
      Amüsanter Krimi: „Klosterkeller“
      Packender Thriller: „Raststopp“
      Weitere Infos unter soeren-prescher.de
    • fictionmaster schrieb:

      Als Daredevil-Fan habe ich alle zuvor erschienenen Bände der DD-Reihe gelesen - die damit endete, dass Matt immer noch in San Francisco abgetaucht war. In "So finster die Nacht" allerdings ist er nicht nur wieder in seiner alten Heimat New York, sondern arbeitet obendrein als Staatsanwalt und hat es noch dazu irgendwie geschafft, dass niemand mehr seine Geheimidentität kennt. Warum das alles so ist, wird leider nicht erklärt. Vermutlich findet sich die Lösung darauf in einer der leider nicht auf deutsch erschienenen Heftausgaben 1 -7 der neuen US-Daredevil-Reihe. Wieso man sich diese Teile gespart hat, weiß ich nicht. Wahrscheinlich wollte man für den Neustart von Daredevil eine Hammerstory.
      Ich kann dich beruhigen, als US Leser wurde man darüber lange im dunklen gelassen, zu diesem Arc war der Grund noch nicht bekannt.
    • Bucky schrieb:

      Ich kann dich beruhigen, als US Leser wurde man darüber lange im dunklen gelassen, zu diesem Arc war der Grund noch nicht bekannt.

      Aber zumindest wussten die US-Leserm wieso Matt von der West- zur Ostküste zurückgekehrt ist ...
      ____________________________________________
      Meine aktuellen Roman-Veröffentlichungen:
      Düsterer Horror-Thriller: "Die Verschwörung der Schatten"
      Amüsanter Krimi: „Klosterkeller“
      Packender Thriller: „Raststopp“
      Weitere Infos unter soeren-prescher.de
    • Anfangs war ich total im Bann des Bandes.
      Das Pokerturnier war so cool gemacht. Matt war da die obercoole Socke. Der totale Player! Wirkte für mich wie ein guter Bond Film.
      Dann kam leider Spiderman und ich dachte..... oh nee Kinderkram, jetzt fällt die Serie ab. Ich mochte Spiderman nicht in dem Band, er ist eine totale Nervensäge.
      Dann ging’s zum Glück wieder bergauf. Mit dem wahren Daredevil, Blindspot und Muse.
      Die Szenen im den Schurken waren erste klasse. Die Story ist brutal schön. Ich mag solche Schocker.
      Ganz klar muss man das Artwork hervorheben. Das war die absolute Oberwucht. Passender gehts nicht und muss sich jeder mal anschauen. Ich liebe es!

      4/5
      :supers: :bats:
    • Einfach ein genialer Band.

      Story, Charakter, Zeichnungen alles 1a.

      Finde es trozdem etwas Schade das man bei DD wieder zurückgerudert ist mit seiner Geheimidentität, aber so bekammen wir die coole Szene mit Spidy der mit dieser Thematik wohl sehr vertreudt ist, und das er sich Sorgen wegen der schwarzen Köstum Phase macht. :D

      Die Story hat aber viele solche klasse Szenen jetzt bleibt nur abzuwarten ob die Verkaufszahlen passen um mehr davon zu bekommen.

      Also schon Werbung dafür machen.
    • Für mich war das alles nur unterer Durchschnitt.

      Muse bleibt null greifbar. Er metzelt nur für Aufmerksamkeit. Bei der ganzen Serirnkillerinvastion in der Popkultur hat man es aber auch schwer , überhaupt noch aufzufallen. Leichen als Kunstwerke zu installieren gab es vor kurzem im Münsteraner Tatort. Und da hat es schon nicht überzeugt.

      Ein tieferer Erkenntnisgewinn liegt weder ihm noch seinen ' Gemälden' zu Grunde. Für mich ist die Blutmalerei nur Kitsvh mit Schockeffekt, die nur wegen DD's Geruchssinn länger im Gedächtnis bleibt. Ohne Garney wär die Story ein Totalausfall.
      #MarvelZombienomore
    • Vor allem startet die Serie mitten drin - das mit Ten Finger, Foggy, Spidey, Blindspot, etc.. kann der Deutschleser alles noch gar nicht wissen. :whistling: Aber so hat man zumindest (wenns weiter geht) gleich Legacy vor sich - welches sehr geil gestartet ist. :thumbup:

      Deine Mudder guckt Arrow - ich guck Daredevil Zack Snyder's Mudder mag Batman vs Superman (und nur die-schlechtester Streifen 2016) :speiuebel:

      I WANT YOUR CRAY CRAY
    • Mighty Mike schrieb:

      @Misanthropin

      Unterer Durchschnitt??? Die Story überzeugt nicht auf ganzer Linie....aber das ist ein bisschen krass oder?
      Dieser Arc war für mich der endgültige Grund aus DD auszusteigen. Ich finde Soule richtig langweilig und habe wirklich das Gefühl, dass er sich durch TV-Tropes durchklickt um Versatzstück um Versatzstück zu einem, bestenfalls durchschnittlichen, Werk zu basteln.
    • Lebeau schrieb:

      Dann würde er die Stories vor Muse überhaupt nicht mögen. Der Geschichte um den Inhumans Mörder war für mich noch das Highlight bis zu Legacy.
      So ist es. Die ersten beiden Trades waren Langeweile von der vordersten Sorte.

      Bin froh, dass ich das nicht als einziger so sehe, @Holzauge

      So finster die Nacht hätte eine für Marvel-Niveau durchschnitliche Wertung von mir erhalten, wenn nicht der überflüssige Inhumans Auftritt gewesen wäre. Reines WerbeCameo für Soules andere Serien.
      #MarvelZombienomore
    • Wie groß war das Geschrei nach Daredevil hier im Forum??? Über Wochen dominierte der Furchtlose das Marvelforum!!
      Panini bringt die Serie.... die Kritiken sind fast schon vernichtend und denen die am lautesten Geschrien haben hat es wohl die Sprache verschlagen. Aus Angst vor der Wahrheit oder was ist mit euch los :)

      Seltsam dass es der Thread nicht mal auf eine 2te Seite bringt und in der Gesamtübersixht schon auf Seite 3 verweilt
      :supers: :bats: