Der ultimative MARVEL CINEMATIC UNIVERSE Überblick und Spekulatius-Thread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mr. Tony Clifton schrieb:

      PHASE 4



      # 23 - [05.07.2019] - Spider-Man: "Homecoming Sequel"

      # 24 - [01.05.2020] -

      # 25 - [31.07.2020] -

      # 26 - [06.11.2020] -

      # 27 - [07.05.2021] -

      # 28 - [30.07.2021] -

      # 29 - [05.11.2021] -

      # 30 - [18.02.2022] -

      # 31 - [06.05.2022] -

      # 32 - [29.07.2022] -
      Hat Feige nicht mal gesagt, dass nach Phase 3 vielleicht nicht mal mehr von Phasen gesprochen werden kann.

      Für 2020 rechne ich mal mit Dr. Strange 2 und GotG 3 - Black Panther vermutlich erst 2021.
      "Es war ein Ort, am dem sich kein vernünftiger Mensch je aufgehalten hätte, doch ich bin kein vernünftiger Mensch, und da war ich nun."
      Jeder zahlt drauf, Charles Bukowski
    • Die Leute sind nicht in den Incredible Hulk, weil a) nicht genug Werbung gemacht wurde, b) das MCU da noch kein Selbstläufer war, nur ein harter Kern wusste, was Marvel da plant, die Avengers waren noch in weiter Ferne, und c) die Kritiken gar nicht so gut waren. Ich erinnere mich an eher mäßige Stimmen. Plus: die deutsche Version war merkwürdig beschnitten.

      Warum sollte Captain Marvel erfolgreicher sein? A) Disney weiß, wie man sowas bewirbt, b) das MCU zieht jetzt, und c) Filme mit starken Frauenfiguren sind dank Wonder Woman immer noch voll im Trend.
    • Sorry, aber wenn der Grossteil der Kinogänger wegen Douglas ins Kino ist - und nicht wegen Paul Rudd als Ant-Man fress ich nen Besen. Klar ist er das Original - aber um dem dreht sich der Film halt nicht. Und bei der Fortsetzung wird das nicht anders sein, schon allein wenn man sieht wer und wie oft in den Trailern vorkommt.

      Deine Mudder guckt Arrow - ich guck Daredevil Zack Snyder's Mudder mag Batman vs Superman (und nur die-schlechtester Streifen 2016) :speiuebel:

      I WANT YOUR CRAY CRAY
    • Lebeau schrieb:

      Und bei Deiner Logik hätte Captain America auch floppen müssen oder sind die wegen des Skulls ins Kino ^^
      Captain America ist auch nur knapp an einem Flop vorbeigeschrammt (370 Mio. weltweit). Das meiste davon hat er in den USA eingespielt (kein Wunder bei dem Heldennamen). Im Ausland lief der nicht so dolle, was ja auch dazu geführt hat, dass z.B. in Deutschland beim zweiten Film der Name "Captain America" gar nicht mal mehr im Titel war. Der lief bei uns nur unter dem Titel "The Return of the First Avenger".
    • Der Hai schrieb:

      Was ich etwas verwirrend finde, ist die Einteilung.
      Zwischen dem letzten Film der Phase 3 (Avengers 4) und dem ersten Film der Phase 4 (Spider-Man 2) liegen nur etwas mehr als 2 Monate. Aber zwischen Spidey 2 und dem zweiten Film der Phase 4 liegen dann etwa 9 Monate.
      Wäre es da nicht sinnvoller, die größere Pause zwischen Phase 3 und 4 zu machen? :kratz:
      Vielleicht, weil Spider-Man 2 auch als eine Art Epilog zu Phase 3 dienen könnte und erst die letzten 5-10 Minuten die nächste Phase (oder was auch immer) einleiten wird?

      Mr. Tony Clifton schrieb:

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      Normal hätte ich mich einfach auf dich verlassen, schon alleine meiner Faulheit wegen, aber warum ist dreimal "Carter" im Poster?
      das sind die verschiedenen Staffeln. Auf dem Bild hat sich jemand die Mühe gemacht, das chronologisch aufzuschlüsseln. Deshalb sind gerade die Shield-Staffeln auch mehrfach drin... inkl. Episodenangaben.

      Von Agent Carter gibt es aber nur 2 Staffeln (und alle Folgen sind eben schon auf den ersten beiden Postern abgedruckt), weshalb hier ein 3. Poster keinen Sinn ergibt. Ein One-Shot macht hier auch wenig Sinn, da sonst auch keine Comics aufglistet sind. Oder gab es von Agent Carter noch irgendwas im Web?
      Und was das aufteilen der Staffeln betrifft: Was gib es denn eigentlich für Indizien in den letzten beiden Daredevil Folgen der 2. Staffel, dass diese beiden Folgen nach "Luke Cage" und "AoS Season 3 Episodes 1-9" spielt und die anderen 11 Folgen davor?

      Der Hai schrieb:

      Ja, ok. Das kommt wohl daher, dass z.B. der Hulk (Norton) gerade mal 263 Mio. weltweit eingebracht hat, obwohl der Film auch im MCU spielt. (Was ich irgendwie immer noch nicht verstehe.) Und ich denke mal, dass es da nicht wegen des Rechte-Problems keinen weiteren Solo-Film gibt, sondern das Einspielergebnis ausschlaggebend ist.

      Ich glaube eher, dass damals vielen der "Normalos" noch nicht klar war, dass der Hulk Film eine Art Fortsetzung zu Iron Man war, weshalb da wohl auch nur die Hardcore Fans ins Kino gingen, um den Film zu sehen. Zudem war damals der Erfolg der Avengers Filme noch nicht abzusehen. Der erste Thor und der erste Cap Film sind ja quasi ähnlich wie der Hulk gefloppt - zumindest, wenn man sie mit späteren ersten Teilen wie GotG, Ant-Man, Doc Strange oder Black Panther vergleicht:

      1. Spider-Man (880 Mio)
      2. Guardians (773 Mio.)
      3. Black Panther (763 Mio.)
      4. Doctor Strange (677 Mio.)
      5. Ant-Man (519 Mio.)
      6. Thor (449 Mio.)
      7. Captain America (370 Mio.)
      8. Hulk (263 Mio.)

      Wenn der Hulk Film also erst in Phase 3 herausgekommen wäre, dann hätte er sicherlich auch so zwischen 450-500 Mio. eingespielt.
    • Most Excellent Superbat schrieb:

      Hulk hatte auch noch keinen 3D-Aufschlag, oder? Das zieht das Einspielergebnis ja noch etwas runter. Plus die Inflation.
      Ja, stimmt. Das mit 3D hatte ich jetzt ganz vergessen. :D Hatten Cap 1 und Thor 1 ja auch noch nicht.
    • Ja... trotzdem hat der aber viiiiiel weniger als Iron Man eingespielt...

      Und wenn ich so darüber nachdenke... der war einfach nicht (so) lustig, wie alle anderen MCU-Filme vielleicht lag es auch daran?
      So gesehen passt der vom ganzen Aufbau eher zu den Filmen von Warner?

      So long...
      RETTET DAREDEVIL !!

      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      KLICK!
    • :bro: Leider waren die nachträglich umgewandelten Szenen das Geld nicht wert. Erinner mich an die dunklen Sequenzen auf Jotunheim :thumbdown: Und bei Cap gabs nur wenige gute 3D Szenen (die Kugel oder das Schild)Gut, dass das mitlerweile besser gewirden ist und sich Filme wie Guardians oder Strange richtig lohnen :ok:

      Deine Mudder guckt Arrow - ich guck Daredevil Zack Snyder's Mudder mag Batman vs Superman (und nur die-schlechtester Streifen 2016) :speiuebel:

      I WANT YOUR CRAY CRAY
    • Lebeau schrieb:

      Sorry, aber wenn der Grossteil der Kinogänger wegen Douglas ins Kino ist - und nicht wegen Paul Rudd als Ant-Man fress ich nen Besen.
      Nun, ich sage ja nicht, dass die Leute nur wegen Michael Douglas in den Film gingen. Aber Michael Douglas' Mitwirken hat dem Film sicherlich mehr geholfen als geschadet. Sein Name lockt durchaus Zuschauer ins Kino. (Ich zumindest bin in viele Filme gegangen, weil es ein Michael Douglas-Film war.)

      Lebeau schrieb:

      Klar ist er das Original - aber um dem dreht sich der Film halt nicht.
      8| Wir haben aber schon denselben Film gesehen? Die ganze Haupthandlung dreht sich doch um Pym und sein Projekt. Scott ist ja quasi nur ein ausführender Gehilfe, den man so (aufgrund Pyms Alter) einführen kann. Und es ist ja klar, dass Rudd somit im zweiten Film in den Vordergrund tritt.


      Lebeau schrieb:

      ... schon allein wenn man sieht wer und wie oft in den Trailern vorkommt.
      Der Trailer zum ersten Ant-Man weckt schon mal die Aufmerksamkeit der Zuschauer, weil gleich Douglas im Bild ist, und dann kommentiert er (bzw. seine deutsche Synchronstimme) was den Zuschauer erwartet.
    • Most Excellent Superbat schrieb:

      Und wenn ein Hulk-Film erst nach Avengers heraus gekommen wäre, also in Phase 2 oder 3, dann hätte er locker mehr als 500 Millionen eingespielt. Hulk war er einer der Highlights des ersten Avenger-Films.
      Ich wäre schon dafür, dass man dem Hulk noch einen weiteren Solo-Film spendiert. (Vielleicht mit Namor, der ist doch auch wie Hulk bei Universal?)
    • Die Diskussion dreht sich im gleichen Kreis wie immer. Als die GotG kamen war auch klar, dass die floppen, weil die keiner kennt. Das Iron Man vor dem Film nun auch nicht gerade Spider-Man war, was den Bekanntheitsgrad angeht ja nu. Hinterher gab es immer Argumente warum es bei Tony funktioniert was bei den Guardian nicht der Fall ist.

      Vorspulen. Ant-Man wird flopped. Jaaaha. Die Guardians, da war ja dies und das, damit kann Ant-Man nicht aufwarten.

      Und jetzt weiß man - hinterher - natürlich warum der die Nase vorne hat, und Captain Marvel dagegen floppen muss.

      Freue mich schon auf die ganzen Pluspunkte von Captain Marvel die den Film ja ganz klar zum Erfolg werden ließen gegenüber dem Matter-Eating Lad.
    • Most Excellent Superbat schrieb:

      Wenn jetzt Robert Downey Jr oder Chris Evans als Iron Man und Captain America aufhören würden, hätte das MCU vermutlich immer noch genug Starpower, um ohne die weiter zu machen.
      Wenn RDjr und Chris Evans aufhören würden, muss das ja nicht zwangsläufig das Ende für Tony Stark und Steve Rogers sein. Die Rollen kann man ja neu besetzen. RDjr ist sicherlich die Idealbesetzung, aber ich denke schon, dass die Zuschauer neue Darsteller akzeptieren würden.
    • manwithoutfear schrieb:

      Ja... trotzdem hat der aber viiiiiel weniger als Iron Man eingespielt...

      Und wenn ich so darüber nachdenke... der war einfach nicht (so) lustig, wie alle anderen MCU-Filme vielleicht lag es auch daran?
      So gesehen passt der vom ganzen Aufbau eher zu den Filmen von Warner?

      So long...
      Da Iron Man mehr eingespielt hat, könnte womöglich auch an Robert Downey Jr. liegen, der wohl mehr Besucher in die Kinos lockt, als ein Edward Norton. ;) Und das er nicht so witzig war wie die anderen ersten Filme, könnte eventuell daran liegen, dass eben Universal die Vertreiber waren und diese das letzte Wort hatten, während bei Thor, Cap und Iron Man Paramount Pictures die Vertreiber waren.

      Lebeau schrieb:

      Also in unserem Cinemaxx liefen die beide in 3D ;) Weiss ich weil Thor mein erster Streifen mit Brille war.
      Echt? Dachte, die wären erst nachträglich für die Blu-ray in 3D konvertiert worden? :kratz: Naja, egal. Allerdings könnte man es dann aber auch anderes herum sagen: Wenn Thor und Cap kein 3D gehabt hätten, dann wären sie wohl in der Region vom Hulk gelandet.
    • Hulk war doch auch schon in 3D ...

      Aber min grunde war er einfach „ernster“ (als Iron Man), dann noch je nach Schnittvariante ab 12, 16 und 18....
      Und eben wirklich zerschnitten... ich war seinerzeit nach langem hin und her endlich in der am wenigsten beschnittenen Version im Kino. Und auch die ging gar nicht.
      Dafür waren dann „am Ende des Tages“ scheinbar doch noch recht viele Leute drin?

      Ist aber inGrunde egal... denn es ist ein Action-Monster-Film. Da gehen eben generell nicht sooo viele Leute rein, wie in eine Actionkomödie, die (wirklich sehr) gut gemacht ist.

      Und RDjr war doch seinerzeit auch nicht der Megastar? Der hatte ebenso viel Glück die Rolle zu bekommen, wie Peter Parker, der von einer radioaktiven Spinne gebissen wird davon und Superkräfte bekommt!.
      Norton war zu dem Zeitpunkt dagegen ein echter Publikumsmagnet...
      Und ging irgendwie im Hulk-Film (auch neben dem restlichen Hauptcast) unter...

      So Long...
      RETTET DAREDEVIL !!

      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      KLICK!