Hal Jordan und das Green Lantern Corps #5: Der Bruch (mit brennenden Spoilern)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hal Jordan und das Green Lantern Corps #5: Der Bruch (mit brennenden Spoilern)


      In diesem Band gibt es gleich 8 US Hefte mit je 2 Storylines die doch zusammengehören

      Das Prisma der Zeit, Teil 1 - 4

      Spoiler anzeigen
      Die beiden Lanterns Gorin-Sunn (GL) und sein Partner Space Ape (SC) entdecken auf einer Patrouille in Sektor 563 eine Temporalanomalie und ein merkwürdiges Phänomen und Wesen die wie Käfer aussehen bloß in gigantischer größe und sie bestehen aus grünen Kristallen, was noch schlimmer ist ihre Ringe zeigen keine Wirkung auf sie. Unterdessen nähern sich auf Mogo die beiden Corps Green Lanterns & Sinestro Corps an, man errichtet sogar eine eigene Gelbe Zentralbatterie. Doch die Vorbehalte sind auf beiden Seiten noch immer groß und das Fass könnte schnell überlaufen.

      Und dann taucht auch auf eine Temporalanomalie auf Mogo auf, aus der RIP Hunter auftaucht an seiner Hand ein Green Lantern Ring. Der Time Master kommt selbst 30 Jahre aus der Zukunft und er berichtet ihnen von einer Gefahr die er verfolgt einen Mann namens Sarko der das GL Corps aus der Zeit tilgen will. Indess in Sektor 563 offenbart sich Sarko seinen beiden ausgelieferten Lanterns (Space Ape & Gorin-Sunn) und berichtet ihnen das er dafür sorgen will das das Sinestro Corps nicht untergeht und der Weg von John Stewart und Soranik Natu der falsche ist. Doch wie will er das bewerkstelligen?


      Der Bruch, Teil 1 - 4

      Spoiler anzeigen
      Das Bündnis zwischen GL und SC ist noch nicht so stark wie es sich John Stewart erhofft aber es erblüht und besonders Guy Gardner und Akrillo arbeiten hervorragend zusammen, und ein Einsatz könnte die Corps näher zusammenbringen. Und als Bolphunga, ein Gangster wie er im Buche steht, und seine Piraten eine Künstliche Welt überfällt scheint die Zeit gekommen. Er wird schnell erledigt von beiden Corps oder lässt er sich nur Gefangen nehmen? Jedenfalls will er Stewart sehen und der gewährt ihn auf Mogo ein treffen, bei dem er schnell zur Sache kommt er hat Beweise das eine Green Lantern ein Mitglied des Sinestro Corps ermordet hat.

      Das könnte alles vernichten was sich die beiden Corps aufgebaut haben und so schickt er Guy und Akrillo aus die Beweise zu finden. Diese Beweise bringen alles zum wanken aber etwas anderes führt zu einem Bruch der Corps und zwar die Lüge von Kyle Rayner über die Herkunft von Sarko, ihrem Gegner aus der ersten Story. Der mittlerweile Tot im Leichenschauhaus liegt und Soranik entdeckt die grausame Wahrheit welche sie in solche Rage versetzt das sie Kyle angreift obwohl sie sich doch gerade näher kamen.


      Meinung: Insgesamt ein hochspannender Band mit einer fesselnden und brisanten Story und einem Geheimnis das alles verändert für zwei der bekanntesten Lanterns, dazu noch tolle Zeichnungen von Ethan van Sciver und V Ken Marion, ich habe nichts an diesem Band auszusetzen einfach verdammt gut gemachte Unterhaltung und ein Muss für alle Lantern Fans. 8 von 10 Punkte
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Die Leseliste im Link) Und Seite 46 [Post 909] & 78! :twip:
    • Nur so viel: Hal und das Corps sind geil und sie BLEIBEN geil! Die Storys knüpfen super ineinander! Die Story ist toll und die Action stimmig (ich gehe sogar so weit, dass ich es fast schon auf eine Stufe mit den "schwächeren" teilen des Johns runs zu stellen). Ich würde nur gerne mehr von Saint Walker lesen (Könnten wir ihm nicht einfach ne Soloserie geben? BITTE?)
      Bin schon wieder weg :flash:
    • Für mich hat sich die Serie meiner Meinung nach, nach einem guten Start und durchwachsenen Ausgaben in der Zwischenzeit, durch diesen Band nach ganz oben in meinem persönlichen Ranking befördert. Ein dickes Spitzencomic mit zwei fesselnden Stoys. Absolute Empfehlung von mir.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zorro ()

    • Klasse Ausgabe! Würde behaupte war das beste Band der laufenden Serie. Zwei Stories die zu unterhalten wissen und Konsequenzen für die Zukunft bringen, das Ganze dann noch durch zwei Künstler passend und ansehnlich gezeichnet und unterstützt.

      Charaktere werden mir immer sympathischer. (Verfolge Green Lantern erst seit Rebirth..) Und was für ein geiles Duo sind bitte Guy und Ark?? :guitar:
    • Hat bisschen gedauert, aber ich bin auch durch.
      Kann mich meinen Vorschreiberlingen nur anschließen.
      Für mich eine ganz starke Ausgabe, eindeutig die bessere GL Serie atm. Das olle Schlägerduo dass die Abrissbirne schält ist einfach Klasse.

      Ich muss auch sagen das sieht auch einfach gut aus wenn in einem Kampf gelbe und grüne Gebilde durcheinander wuseln. Gibt nen schönen Kontrast und super Schauwerte.

      Ahu
    • Wow, ich mache eure Stimmung dann wohl runter. :/

      Prisma fand ich jetzt nicht mega interessant, war aber soweit gut. Das Soranik und Kyle auf so plumpe weise wieder miteinander anbandeln war für meinen Geschmack schlecht erzählt. Man hätte auch subtil andeuten können, dass die beiden einen starke Bindung zwischen sich aufleben fühlen. So ist das Ende um den bösen Zeitreisenden mit einem zu großen Makel behaftet und steigert für mich nicht nachträglich die Story. 3 von 5

      Schlimmer finde ich jedoch den Bruch! Fing so genial an, dass es jemanden gibt, der ein Druckmittel gegen das Corps hat. :thumbsup: Aber wie ging es aus? Kyle handelt dämlich, Soranik leicht verständlich, aber doch übertrieben (vielleicht gibt es ja dazu noch einen Hintergrund). Doch wie das Corps, bzw. John Steward reagiert, finde ich ... selbstgerecht!? Gleich mit Kampf in den Bruch rein, anstatt zu kitten. Alle machen mit, haben ja das Sinestro Corps schon vorher mit einer Manipulation betrogen. Für mich ist das GLC hier scheinheilig und ich mag das nicht! :thumbdown: 1,5 von 5, weil es so stark anfing.

      Gesamt gebe ich dann 2,5 von 5
    • Ganz starkes Heft!
      Mir hat genau dieser moralische Aspekt in dieser Ausgabe gefallen. Denn Schuld am Bruch ist tatsächlich das GLC. Tomar-Tu tötet eine Yellow Lantern, welche ein Kindermörder ist und ihn massiv provoziert. Obwohl Kyle weiss, wie gefährlich es sein könnte, blickt er, entgegen dem Befehl von John mit dem Ring von Sarko in die Zukunft. Mit dem was er erfährt und es Soranik verschweigt, erzürnt er sie so sehr, dass sie verständlicherweise total ausflippt.

      Und genau das böse Sinestro Corps lässt sich nichts zu schulden kommen, bzw. nichts, was einen Bruch hätte herbeiführen können - entgegen meiner Erwartung! Mir gefällt daran einfach auch gut, dass das GLC nicht vor Fehltritten verschont bleibt und somit nicht nur dem Saubermann-Image entspricht. Der Autor spielt mit der Thematik ganz gut :thumbup:

      Und Ethan ist halt einfach eine Wucht. Gefällt mir (fast) ausnahmslos sehr sehr gut.
      I SEE ORANGE PEOPLE

      ONE CITY, ONE LOVE - THE CITY BY THE BAY
      GIANTS / 49ers / WARRIORS
    • Ganz starker Band - habe das Tiel am WE verschlungen. Ich fand Soraniks Ausratser auch etwas übertrieben und wegen der persönlichen Sache gleich auf Hass auf das Corps umstellen...naja - aber Kyle macht ja schon ne Anspielung, dass es die Macht der Furcht wäre, die sie verändert. Kyle wollte Soranik nur schützen, was ziemlich doof gelaufen ist und Tomar-Tu hat nachvollziehbar reagiert und John hat da clever gehandelt. Leider kam zu viel auf einmal zusammen und das Gemüter sind zu aufgeheizt gewesen. Selbst wenn John da nicht die Reißleine gezogen hätte und die Situation nicht deeskaliert wäre, wäre das nichts mehr mit dem gemeinsamen Corps geworden.
      Schade um Guy und Akrillo. Die hätte ich gerne noch länger gemeinsam gesehen. Evtl. sogar mit eigener Storyline als Buddykomödie ;)

      Ist jetzt eigentlich der Supermann Sonderband absolut notwendig bevor ich mit Band 6 starte?
    • slab schrieb:

      Ganz starkes Heft!
      Mir hat genau dieser moralische Aspekt in dieser Ausgabe gefallen. Denn Schuld am Bruch ist tatsächlich das GLC. Tomar-Tu tötet eine Yellow Lantern, welche ein Kindermörder ist und ihn massiv provoziert. Obwohl Kyle weiss, wie gefährlich es sein könnte, blickt er, entgegen dem Befehl von John mit dem Ring von Sarko in die Zukunft. Mit dem was er erfährt und es Soranik verschweigt, erzürnt er sie so sehr, dass sie verständlicherweise total ausflippt.

      Und genau das böse Sinestro Corps lässt sich nichts zu schulden kommen, bzw. nichts, was einen Bruch hätte herbeiführen können - entgegen meiner Erwartung! Mir gefällt daran einfach auch gut, dass das GLC nicht vor Fehltritten verschont bleibt und somit nicht nur dem Saubermann-Image entspricht. Der Autor spielt mit der Thematik ganz gut :thumbup:

      Und Ethan ist halt einfach eine Wucht. Gefällt mir (fast) ausnahmslos sehr sehr gut.
      Das sehe ich auch so, nur mit dem Gefühl, dass uns hier die GLs weiter als Helden verkauft werden (war nur ein Fehler und Schwamm drüber) und kein moralischer Konflikt daraus erwächst.

      Rhodoss schrieb:

      Schade um Guy und Akrillo. Die hätte ich gerne noch länger gemeinsam gesehen. Evtl. sogar mit eigener Storyline als Buddykomödie ;)
      Ich stimme soweit zu, aber auch bei Guy finde ich das Verhalten in diesem Fall fragwürdig. Zum zweiten Mal.
    • Arise schrieb:

      slab schrieb:

      Ganz starkes Heft!
      Mir hat genau dieser moralische Aspekt in dieser Ausgabe gefallen. Denn Schuld am Bruch ist tatsächlich das GLC. Tomar-Tu tötet eine Yellow Lantern, welche ein Kindermörder ist und ihn massiv provoziert. Obwohl Kyle weiss, wie gefährlich es sein könnte, blickt er, entgegen dem Befehl von John mit dem Ring von Sarko in die Zukunft. Mit dem was er erfährt und es Soranik verschweigt, erzürnt er sie so sehr, dass sie verständlicherweise total ausflippt.

      Und genau das böse Sinestro Corps lässt sich nichts zu schulden kommen, bzw. nichts, was einen Bruch hätte herbeiführen können - entgegen meiner Erwartung! Mir gefällt daran einfach auch gut, dass das GLC nicht vor Fehltritten verschont bleibt und somit nicht nur dem Saubermann-Image entspricht. Der Autor spielt mit der Thematik ganz gut :thumbup:

      Und Ethan ist halt einfach eine Wucht. Gefällt mir (fast) ausnahmslos sehr sehr gut.
      Das sehe ich auch so, nur mit dem Gefühl, dass uns hier die GLs weiter als Helden verkauft werden (war nur ein Fehler und Schwamm drüber) und kein moralischer Konflikt daraus erwächst.Ich stimme soweit zu, aber auch bei Guy finde ich das Verhalten in diesem Fall fragwürdig. Zum zweiten Mal.
      Das GLC hat sowieso viele fragwürdige Entscheidungen getroffen... Guy war mal eine Red Lantern, wieder im Corps (ok, ich weiss nicht genau, ob das noch gilt, aber ich gehe mal davon aus), Hal war abtrünnig, von Parallax besessen, löschte das gesamte Corps aus samt Wächter, wieder im Corps... Kyle war ebenfalls von Parallax bessesen, wieder beim Corps. Langsam hat das Corps wirklich ein Vertrauensproblem :D
      Eigentlich wäre das etwas, was man ausspielen könnte, ist für mich eine echt interessante Thematik.

      Aber wenn ich nicht zu viel darüber nachdenke, kann ich die Serie richtig geniessen.
      I SEE ORANGE PEOPLE

      ONE CITY, ONE LOVE - THE CITY BY THE BAY
      GIANTS / 49ers / WARRIORS
    • Beide GL Bände auf den aktuellen Stand gelesen und finde beide Serien aktuell sehr stark. Corps und die beiden Neulinge erleben endlich wieder epischere und wichtiger erscheinendere Abenteuer.
      Bin gespannt wie das mit Soranik weiter geht.. Das die so abgeht erschien mir doch sehr komisch. Und der arme Kyle... gebrandmarkt fürs Leben.. Zumindest hat er endlich endlich endlich wieder sein einzig wahres Kostüm. Musste jedoch Schlucken das er Orion nicht kannte... Kämpften sie doch einst gemeinsam in der JLA. Schade.

      Der Nerd: Ein perfekter Liebhaber, mit umfangreichen Wissen über: Comics, Kino, TV und Videospiele.
    • Mir fehlt es ein wenig an Glaubwürdigkeit. Geschichten mit Zeitreisen sind immer ein wenig seltsam, hier haben wir dann auch direkt ein fettes Paradoxon. Da ja nun Soranik Stinksauer auf Kyle ist wird es wohl zu der Paarung niemals kommen.. etc.
      Dann finde ich die Reaktion von Soranik vollkommen überzogen. Klar hätte Kyle ihr das sagen müssen, aber deswegen direkt so auszuticken? Das passt nicht zu dem Charakter, wie ich ihn kenne.
      Dass am Ende die ehemaligen Gelblinge grüne Ringe bekommen, ist schlicht absurd. Die werden ja nicht vergeben, sondern die suchen sich ihren Träger.
      Hier wird mir zu vieles übers Knie gebrochen und konstruiert, damit es eben zum Bruch zwischen Gelb und Grün kommt. Da hätte ich gerne eine Zusammenarbeit über einen längeren Zeitraum gesehen.
      Darüberhinaus wird flott und spannend erzählt.
      Marion als Zeichner ist okay, van Sciver wieder einmal Bombe. Den werde ich bei DC extrem vermissen.

      Story: 6/10
      Zeichnungen: 7/10, 9/10

      testtesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttest