Erlangen Comic Salon 2018 - Erfahrungen. Teil fünf: Welchen Wert hat ein Preis?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ist ja nur ein Vorschlag die derzeit für mich unbefriedigende Lösung abzuändern. Bin für jeden anderen Modus vollkommen offen, nur so wie jetzt ist ist's besonders sinnlos.

      Das mit der Eintrittskarte ist eben auf das Publikum vor Ort zugeschnitten und nur diese Gruppe hätte zu allen Bewerbern Zugang. Auch nicht optimal, aber besser als umgekehrt. So ist es derzeit einfach ein wettbewerb, wer mehr Leute, sofern überhaupt, mit welchen Mitteln auch immer, Aktivieren kann. Und mein Glaube sagt mir das sind nicht viele. Vielleicht könnte Transparenz der zahlen meinen Glauben besänftigen.

      Dieser Preis ist so nicht ernst zu nehmen, noch weniger als die eingeschränkte jurysichtweise. Trotzdem natürlich Glückwunsch an die Sieger und auch an die drei nominierten. In meinem model wären die ja wohl auch nominiert worden.
    • Wobei du bis dato mWn der einzige bist, der den Zustand unbefriedigend findet. Natürlich kann und soll man darüber reden, wenn man etwas unbefriedigend findet. Gerademit Sachargumenten, die, wnen sie gut sind, auch viel bewegen können. Aber man kann nicht erwarten, dass alle anderen diese Sicht teilen oder sich nur deswegen etwas ändert oder andere deine Sachargumente so zwingend sehen wie du. Insofern ist deine Meinung absolut richtig und gerechtfertigt, aber persönlich teile ich sie nicht und halte deinen Vorschlag für logistisch nicht durchführbar* und auch für unnötig, da wir mit der Online-Abstimmung tatsächlich eine viel breitere demographische Streuung erhalten.

      Dass Jurysichtweisen eingeschränkt sind, ist ein Vorurteil, dem ich strikt widerspreche. Man kann immer mit dem Ergebnis eines Preises unzufrieden sein, und die reine Statistik bedingt, dass die Mehrheit des Publikums das auch ist, egal ob Jury- oder Publikumspreis. Das ist wie bei Wahlen: die Partei, die 34% kriegt, hat nahezu immer die anderen Parteien gegen sich, die zusammen 66% bekommen haben. Es liegt in der Natur der Sache, dass man schnell ein Unzufriedenheitsgefühl entwickelt, weil man sich selbst im Ausgang einer Entscheidung nicht hinreichend repräsentiert fühlt. Daraus folgt aber weder, dass eine Jury mit Scheuklappen arbeitet noch dass eine Abstimmung falsch konzipiert war. Daraus folgt nur, dass bei entsprechender Menge an eingereichten Titeln mit steigender Wahrscheinlichkeit in Abhängigkeit zur Menge der eingereichten Titel jemand den Preis erhält, dem man selber ihn nicht gegeben hätte. Das sind schlicht Sachzwänge: einer muss den Preis ja kriegen, und zwar in den allermeisten Fällen: einer. Die anderen 99 gehen zwingend leer aus.


      * aus einer Latte von Gründen: falls die Preisverleihung am Freitag bleibt, könnte keiner der Besucher vom Wochenende, also die Majorität, abstimmen; weil das Gros der Besucher aus der näheren fränkischen Region stammt; weil Aussteller und Salonmitarbeiter dann von der Abstimmung ausgeschlossen wären; weil die Wahl dann hektisch getroffen werden müsste, während man bei einer Online-Abstimmung im besten Fall nochmal in den Bänden blättern kann, im schlechtesten Fall immerhin kurz googeln; weil die Kombination mit einem Gewinnspiel in vielen Fällen zu einer Zwangswahl aus Gier führen würde; etc. pp. ...



      Mein Name ist Jochen. Ich mag es, zu kochen.
    • Steffen L. schrieb:
      Comic-Cookies Podcast Episode 72: „Comic-Salon Erlangen 2018 – Teil 1“




      Da sind wir, diesen Monat leider wieder etwas später, aber das hat seinen Grund. Wir waren Ende Mai / Anfang Juni auf dem 18. Internationalen Comic-Salon in Erlangen. Dort haben wir einige interessante Gespräche geführt und davon einige sogar aufgezeichnet. Wie der Titel dieser Episode vermuten lässt, bleibt es nicht bei einer Episode zum Comicsalon. Die nächste reguläre Episode wird ebenfalls den Comic-Salon zum Thema haben und die erscheint schon relativ bald, damit wir nahe am Salon bleiben. Zusätzlich sind zwei Spezial-Episoden zum Comic-Salon geplant: eine mit Mitschnitten von Panels, eine weitere mit dem diesjährigen Comic-Caster-Crossover mit unseren Freunden von „Das Alles“ und „Der Telestammtisch“. Es erwartet Euch also noch einiges.
      Foto-Impressionen vom Comic-Salon gibt es hier.

      Direkter Download der MP3-Datei












      Die Comic-Cookies auf:
      Bewertungen ausdrücklich erwünscht!

      Kapitel und Links von CC EP 72: „Comic-Salon Erlangen 2018 – Teil 1“:


      [/quote]
    • So, weiter geht es mit weiteren Interviews, 2 Panels, und zum Schluß zu dem Crossover mit ANdi vom Tele-Stammtisch und Das-Alles. Viel Spaß.
      Steffen L. schrieb:
      Comic-Cookies Podcast Episode 73: „Comic-Salon Erlangen 2018 – Teil 2“
      comic-community.net/2018/06/18…lon-erlangen-2018-teil-2/
      Wie versprochen kommt hier bereits unsere nächste Episode zum 18. Internationalen Comic-Salon in Erlangen. Weiterhin haben wir ein paar interessante Menschen für Euch interviewt, ziehen aber auch unser Fazit zur Max-und-Moritz-Gala. Mit dieser Episode war es das aber noch nicht zum CSE18. Zusätzlich sind zwei Spezial-Episoden zum Comic-Salon geplant: eine mit Mitschnitten von Panels, eine weitere mit dem diesjährigen Comic-Caster-Crossover mit unseren Freunden von „Das Alles“ und „Der Telestammtisch“.
      Foto-Impressionen vom Comic-Salon gibt es hier.

      Direkter Download der MP3-Datei






      Die Comic-Cookies auf:
      Bewertungen ausdrücklich erwünscht!

      Kapitel und Links von CC EP 73: „Comic-Salon Erlangen 2018 – Teil 2“:




      Comic-Cookies Podcast Spezial 13: „CSE18: Künstlergespräche mit Mike Perkins und Jeff Lemire“


      Breedstorm hat auf dem Comic-Salon auch einige Panels besucht und zwei davon für Euch mitgeschnitten: zum einen das Künstlergespräch mit Mike Perkins, welches von Steffen Volkmer (Panini) geführt wurde, zum anderen das Künstlergespräch mit Jeff Lemire, moderiert von Lars von Törne. Beide Gespräche sind komplett in englisch. Die Aufnahmen sind aus dem Publikum heraus entstanden, weswegen die Aufnahmequalität hier etwas räumlich daher kommt. Dennoch hoffen wir, dass Ihr alles gut verstehen könnt. Ein weiteres Spezial zum Comic Salon wird es noch geben.




      Comic-Cookies Podcast Spezial 14: „CSE18: Das Comic-Caster-Crossover“


      Der Comic-Salon bot nach 2014 erneut die Möglichkeit eines Treffens der Comic-Caster. Initiiert vom Tele-Stammtisch-Andi fand eine gemeinsame Aufnahme statt. In unserer Runde ging es dieses Mal um den Comic-Salon an sich. Es war eine äußerst interessante Runde, die aus dem Tele-Stammtisch-Andi, Dirk und Andi von „Das Alles“ und den Comic-Cookies breedstorm, LegerLegende und Steffen_L bestand. Vielen Dank an den Tele-Stammtisch-Andi für die Organisation, den Schnitt und die Bereitstellung der Audio-Datei.
      Diesen Podcast gibt es nicht nur bei uns zu hören, sondern auch bei „Das Alles“ und demnächst bei „Der Tele-Stammtisch“.

      [/quote]
    • puh, kaum ist erlangen rum und dank meines urlaubs jedes interview veröffentlicht, bin ich schon wieder in der planung für stuttgart.

      kurzfazit: mein erster salon bleibt nicht mein letzter. ich war ja fast schon eher beruflich als privat da und habe ein richtig strafes programm gehabt. dennoch hatte ich viel viel spaß und es war schön viele leute mal persönlich kennenzulernen. für mich wars ein bisschen wie ein großes musikfestival: man hat gar nicht genug zeit sich alles anzusehen und hofft, dass vieles nachträglich auf youtube erscheint, was ja tatsächlich sogar oft der fall ist.

      die betreuung der presse war wirklich super und sehr professionell. man merkt, dass alle beteiligten ihren job gern machen und voll dabei sind.

      flo schrieb:


      Ahappyfreak schrieb:

      Alle... /Ironie off
      komisch, wir haben von 18.30 bis 18.50 am Stand gestanden, erst danach ging es weiter. haben aber auch niemand dort gesehen, der so aussah als suche er noch Anschluss.
      vermutlich muss ich da die "schuld" echt auf meine kappe nehmen. ich denke, ich habe euch gesehen aber nicht angesprochen, weil ihr so zusammengehörig aussaht. derweil hatte ich mich mit carolin hidalgo unterhalten und als wir fertig waren, war auch sonst niemand mehr da. ich glaube, ich habe einfach mit einem größeren "pulk" gerechnet.

      ich sah übrigens so aus:

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      So ein Preis zieht auch die Medien an und daher traf ich beim Warten @Ahappyfreak . Den habe ich wegen seinem verdächtigen Tarnanzuggefragt, ob er's auch wirklich ist.
      war schön dich mal kurz kennenzulernen. leider hatte ich nicht annähernd genug zeit mal länger zu plaudern. hoffentlich ergibt sich das nochmal.

      also wie gesagt: ich war da als wortwörtlich "rasender reporter" unterwegs und habe die folgenden Interviewspecials produziert. zb ist in ausgabe 2 auch ein Interview mit Steffen Volkmer (PR Panini) dabei, wo ich ihn auch zum Paniniforum befrage.





      gruß
      andi

    • flo schrieb:



      aber jetzt weiss ich, dass wir auf der Party am Samstagabend zusammen mit Chris und Thorsten an einem Tisch draussen saßen :prost:
      Ja, jetzt erkenne ich dich auch :D
      Also kann man sagen es war ein kleines Blind Date Forumstreffen :D

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields