Stuttgart ComicCon - 29.Juni und 1.Juli 2018: Gäste und Specials am Panini-Stand

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das ist aber eine Einstellung, die impliziert,... hey, der ist Star... das ist sein Job, mir jederzeit zur Verfügung zu stehen. Da vergisst man leicht, dass solche Leute auch privat sein wollen. (Was jetzt überspitzt gesagt ist)

    Aber da finde ich es viel Wertiger zu sagen. Nein, wenn ihr was von mir wollt, hier sind meine offiziellen termine, ich bekomme Geld dafür dass ich meine Zeit „opfere“ und ihr zahlt es, damit ich mein grinsen nicht verstellen muss, sondern vorbereitet bin auf Lles
    I BELIEVE IN FEIGE
  • Was man auch nicht vergessen darf: Wenn etwas gratis ist, dann will jeder es haben. Nich weil er es toll findet, sondern weil es gratis ist. Dann hast du da alles voller Abreifer.
    So überlegen es sich die Leute und es bleiben nur die übrig, die es auch wirklich haben wollen (bewusst "es" gesagt, weil kann Autogramm sein oder Zeichnung oder vielleicht auch ein ganzes Comicheft).

    Wie dann die Preisgestaltung für die einzelnen Künstler ist, das ist dann vielleicht immernoch Diskussionswürdig.
    Aber das überhaupt Geld verlangt wird ist in Ordnung.

    lg Task

    Jones schrieb:

    Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.

  • Mr. Fakjupus schrieb:

    Das ist aber eine Einstellung, die impliziert,... hey, der ist Star... das ist sein Job, mir jederzeit zur Verfügung zu stehen. Da vergisst man leicht, dass solche Leute auch privat sein wollen. (Was jetzt überspitzt gesagt ist)
    Die erheblichen Einschnitte ins Privatleben sind für mich, durch deren Gagen abgegolten. Wenn ich Star sein will und Millionen verdiene, muss ich damit leben.
  • Taskmaster schrieb:

    Was man auch nicht vergessen darf: Wenn etwas gratis ist, dann will jeder es haben. Nich weil er es toll findet, sondern weil es gratis ist. Dann hast du da alles voller Abreifer.
    So überlegen es sich die Leute und es bleiben nur die übrig, die es auch wirklich haben wollen (bewusst "es" gesagt, weil kann Autogramm sein oder Zeichnung oder vielleicht auch ein ganzes Comicheft).

    Wie dann die Preisgestaltung für die einzelnen Künstler ist, das ist dann vielleicht immernoch Diskussionswürdig.
    Aber das überhaupt Geld verlangt wird ist in Ordnung.

    lg Task
    Kann ich so zu 100% bestätigen. Hab vor 2 Monaten mit Joe Rubinstein gesprochen. Eine A4 Seite hätte knapp 100€ gekostet, ein Sketch in die Avengers Anthologie war aber gratis, nur für seine Unterschrift wollte er was.
    Da hab ich ihn gefragt, ob er nicht nur den Sketch macht (weil ich eh weiß, dass es von ihm ist hab ich mir gedacht aber nicht gesagt).
    Er hat völlig verwundert geschaut warum ich nur den Sketch will, aber seine Unterschrift nicht?
    Dann erst hab ich gefragt, was denn die Unterschrift kostet.
    Die Antwort war 5€.
    Hab ich natürlich gezahlt.
    Er hat dann genau das bestätigt, dass wenn eh jeder alles gratis bekommt (man musste auch keine Extra Ausgabe kaufen), das ja selbstverständlich wird und es jeder haben will und er nur mehr mit den Gratissketches aber nicht mehr mit seinen Zeichnungen beschäftigt sein kann.
    Hab ihm natürlich voll zugestimmt.
    (Zudem hatte ich gerade kein Kleingeld u8nd er konnte nicht wechseln, er hats trotzdem gemacht und ich hab ihm 10 Minuten später die unglaublichen 5€ vorbeigebracht).

    Habs dann noch etwas beobachtet. Kaum jemand hat was gezahlt. Typische Con-Massen Besucher halt. Nebenan bei Alvaro Martinez (DC) musste man ein Heft kaufen so um 12€, dann bekam man vorne einen Sketch drauf. Das haben sehr sehr viele gemacht.
    Fiktiv gratis kommt halt besser als 5€.
  • Unbreakable Cosmo schrieb:

    Heat Legend schrieb:

    Nikolaj Coster-Waldau gibt dir, wenn du ihn irgendwo triffst, sicher gerne gratis ein Autogramm.Nur wo triffst du den? Oder Jennifer Lopez.
    Wenn die wichtig genug sind, haben sie Autogrammadressen. Und wenn ich den Star live treffen will, habe ich dafür schon den Eintritt zur Con bezahlt. So ist meine Einstellung.
    Aber sagt mal, habt ihr reine Autogramme dort geholt oder gesehen, wie das genau Abläuft? (jetzt nicht das Foto machen mit mir und dem Star darauf.)
    Also die sitzen im Idealfall an ihrem Tisch, ich stelle mich an. Wenn ich dran bin sage ich, dass ich sein größter Fan bin und gebe dem was ich unterschrieben haben möchte oder, wenn ich nichts habe suche ich mir ein Foto aus, das beim Star liegt?
    Und dann gebe ich seinem Con-Betreuer, der dabei-steht/sitzt die Kohle?
    naja, du vergisst ja auch das der Veranstalter die Halle, Personal, Versicherung und und und bezahlen muss. Klar kann man das auch auf die Eintrittskarte noch abwälzen, aber dann kostet die Karte nicht mehr 20-30 Euro, sondern 100+ Euro. Siehe die Heroes & Villians Con
    oder Walkers Stalker Convention.

    Im Grunde gehst du zum Gast deiner Wahl, zahlst beim Personal am Tisch den Preis und kannst dir entweder ein Foto aussuchen oder du nimmst selbst was mit. Oft stellen sie auch einen extra Stand hin, wo du großformatige Fotos kaufen kannst.
  • Es ist wie mit allem. Entweder ist man Fan genug oder man ist es nicht.

    Bin ich Fan genug 700$ für ein Foto und Autogramm von einem Star zu zahlen ? Nein, bin ich definitiv nicht.

    Bei Zeichnungen und Comics sieht das Ganze dann natürlich wieder anders aus. :whistling:

    Deswegen, jeder wie er meint und worauf man auch Bock hat.

    Taskmaster schrieb:

    Das Forum ist ein Schweinestall. Da kannste nix mehr machen. Das kriegt nicht mal mehr Tine Witler aufgeräumt, selbst wenn du auf jeder zweiten Seite ein Mettbrötchen versteckst.

    facebook.com/groups/163295280832731/