Lightning-Lehrer, Thunder-Teacher oder Power-Pädagoge: Gibt es Lehrer als Superhelden?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lightning-Lehrer, Thunder-Teacher oder Power-Pädagoge: Gibt es Lehrer als Superhelden?

      Der Titel sagt eigentlich alles: In diesen Wochen gehen die Lehrer an den Schulen stundentechnisch mit den Konferenzen wieder ans Limit und darüber hinaus. Doch gibt es irgendeinen Superhelden-Comic, in dem der Beruf mit dem Heldendasein verknüpft wird? Wir haben Polizisten (Nightwing), Feuerwehr-Männer (Ash), Jornalisten (Superman), Comic-Zeichner (Green Lantern), Anwälte (DareDevil), Ärzte (Thor), Obdachlose (Spawn) aber mir fällt partout kein Lehrer ein. Abgesehen von einer kurzen Spider-Man-Episode.

      Die X-Men habe ich mal ein wenig ausgeklammert, da sie ja nicht in erster Linie Allgemeinbildung sondern den Umgang mit Kräften vermitteln.

      Schurken fallen mir gleich welche ein, z.B. Oktopus oder die Echse.

      Gibt es welche oder ist der Beruf - zumindest aus Sicht der Comic-Autoren - nicht heldenhaft genug?
      ...
    • Hey!

      Also neben Peter Parker war ja auch Flash eine ZEit lang Sport-Lehrer... okay... kein wirklich gutes Beispiel.

      Andererseits sind die X-Men (siehe "Wolverine & die X-MEN") echte Lehrer.
      Da geht es nicht nur um Umgang mit Mutantenkräften und darauf bezogene Ethische Fragen.
      Da steht auch Mathe, Physik, Chemie, Englisch und Geschichte auf dem Lehrplan.

      So sehe ich die hier tatsächlich als ein echtes Paradebeispiel für einen Superheldenlehrer...
      Nur eben ohne echte Geheimidentität.

      So long...
      RETTET DAREDEVIL !!

      Wenn Ihr DD veröffentlicht haben wollt, dann tragt ab jetzt auf den Messen "I'm not Daredevil"-Shirts!

      KLICK!
    • manwithoutfear schrieb:

      Hey!

      Also neben Peter Parker war ja auch Flash eine ZEit lang Sport-Lehrer... okay... kein wirklich gutes Beispiel.

      Andererseits sind die X-Men (siehe "Wolverine & die X-MEN") echte Lehrer.
      Da geht es nicht nur um Umgang mit Mutantenkräften und darauf bezogene Ethische Fragen.
      Da steht auch Mathe, Physik, Chemie, Englisch und Geschichte auf dem Lehrplan.

      So sehe ich die hier tatsächlich als ein echtes Paradebeispiel für einen Superheldenlehrer...
      Nur eben ohne echte Geheimidentität.

      So long...
      Flash: Barry oder Wally?

      Black Lightning wusste ich nicht!

      X-Men zählt ja nicht wirklich, da ist der Schulalltag ja eher Tarnung.
      ...
    • dhe schrieb:

      X-Men zählt ja nicht wirklich, da ist der Schulalltag ja eher Tarnung.
      Nicht bei Wolverine and the X-Men. Da war der Schulalltag Schulalltag.

      Dann gabs noch Avengers Acadamey. War sowas wie die Folgeserie zur Initiative. Junge Metawesen wurden zu Helden ausgebildet - nur halt in einer Schule, nicht in einem Bootcamp.
      Dort trat unter anderem Hank Pym als Lehrer auf.

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.

    • dhe schrieb:

      Der Titel sagt eigentlich alles: In diesen Wochen gehen die Lehrer an den Schulen stundentechnisch mit den Konferenzen wieder ans Limit und darüber hinaus. Doch gibt es irgendeinen Superhelden-Comic, in dem der Beruf mit dem Heldendasein verknüpft wird? Wir haben Polizisten (Nightwing), Feuerwehr-Männer (Ash), Jornalisten (Superman), Comic-Zeichner (Green Lantern), Anwälte (DareDevil), Ärzte (Thor), Obdachlose (Spawn) aber mir fällt partout kein Lehrer ein. Abgesehen von einer kurzen Spider-Man-Episode.

      Die X-Men habe ich mal ein wenig ausgeklammert, da sie ja nicht in erster Linie Allgemeinbildung sondern den Umgang mit Kräften vermitteln.

      Schurken fallen mir gleich welche ein, z.B. Oktopus oder die Echse.

      Gibt es welche oder ist der Beruf - zumindest aus Sicht der Comic-Autoren - nicht heldenhaft genug?
      :huh:
    • Marvel Boy schrieb:

      dhe schrieb:

      Der Titel sagt eigentlich alles: In diesen Wochen gehen die Lehrer an den Schulen stundentechnisch mit den Konferenzen wieder ans Limit und darüber hinaus. Doch gibt es irgendeinen Superhelden-Comic, in dem der Beruf mit dem Heldendasein verknüpft wird? Wir haben Polizisten (Nightwing), Feuerwehr-Männer (Ash), Jornalisten (Superman), Comic-Zeichner (Green Lantern), Anwälte (DareDevil), Ärzte (Thor), Obdachlose (Spawn) aber mir fällt partout kein Lehrer ein. Abgesehen von einer kurzen Spider-Man-Episode.

      Die X-Men habe ich mal ein wenig ausgeklammert, da sie ja nicht in erster Linie Allgemeinbildung sondern den Umgang mit Kräften vermitteln.

      Schurken fallen mir gleich welche ein, z.B. Oktopus oder die Echse.

      Gibt es welche oder ist der Beruf - zumindest aus Sicht der Comic-Autoren - nicht heldenhaft genug?
      :huh:
      Ja, nach seiner Rückkehr und wohl etwas schiefes Bild.
      ...
    • dhe schrieb:

      Marvel Boy schrieb:

      dhe schrieb:

      Der Titel sagt eigentlich alles: In diesen Wochen gehen die Lehrer an den Schulen stundentechnisch mit den Konferenzen wieder ans Limit und darüber hinaus. Doch gibt es irgendeinen Superhelden-Comic, in dem der Beruf mit dem Heldendasein verknüpft wird? Wir haben Polizisten (Nightwing), Feuerwehr-Männer (Ash), Jornalisten (Superman), Comic-Zeichner (Green Lantern), Anwälte (DareDevil), Ärzte (Thor), Obdachlose (Spawn) aber mir fällt partout kein Lehrer ein. Abgesehen von einer kurzen Spider-Man-Episode.

      Die X-Men habe ich mal ein wenig ausgeklammert, da sie ja nicht in erster Linie Allgemeinbildung sondern den Umgang mit Kräften vermitteln.

      Schurken fallen mir gleich welche ein, z.B. Oktopus oder die Echse.

      Gibt es welche oder ist der Beruf - zumindest aus Sicht der Comic-Autoren - nicht heldenhaft genug?
      :huh:
      Ja, nach seiner Rückkehr und wohl etwas schiefes Bild.
      Ich glaube, dass es Marvel Boy mehr darum ging, dass Obdachlose keine Berufsgruppe sind. ;)
    • Spider-Man und Black Lightning sind doch Lehrer. Finde das prozentual zu allen anderen Berufen doch einen guten Schnitt.
      Außerdem ist Lehrer ein ganz ungünstiger Alltagsberuf als Superheld. Schurken richten sich nicht nach Stundenplänen. Dann lieber freie Berufe, wie Zeitungsreporter oder Fotograf. Da ist man auch immer zur Stelle, wenn was passiert.
      Wieder da: Comic Review
    • Crackajack Jackson schrieb:

      Spider-Man und Black Lightning sind doch Lehrer. Finde das prozentual zu allen anderen Berufen doch einen guten Schnitt.
      Außerdem ist Lehrer ein ganz ungünstiger Alltagsberuf als Superheld. Schurken richten sich nicht nach Stundenplänen. Dann lieber freie Berufe, wie Zeitungsreporter oder Fotograf. Da ist man auch immer zur Stelle, wenn was passiert.
      Naja, ein Lehrer könnte schon um 13.15 Uhr im Watchtower stehen. Spidey hat sich aber nach einer kurzen Phase wieder was anderes gesucht. Bleibt nur Black Lightning und mit Palmer ein Professor.

      @Shiny Darum auch schiefes Bild.
      ...
    • dhe schrieb:

      Crackajack Jackson schrieb:

      Spider-Man und Black Lightning sind doch Lehrer. Finde das prozentual zu allen anderen Berufen doch einen guten Schnitt.
      Außerdem ist Lehrer ein ganz ungünstiger Alltagsberuf als Superheld. Schurken richten sich nicht nach Stundenplänen. Dann lieber freie Berufe, wie Zeitungsreporter oder Fotograf. Da ist man auch immer zur Stelle, wenn was passiert.
      Naja, ein Lehrer könnte schon um 13.15 Uhr im Watchtower stehen. Spidey hat sich aber nach einer kurzen Phase wieder was anderes gesucht. Bleibt nur Black Lightning und mit Palmer ein Professor.
      @Shiny Darum auch schiefes Bild.
      um 13.15 Uhr =O - also ich kenne im privaten Umfeld nur Lehrer die wesenlich mehr Arbeitszeit haben als jeder andere - oder sie sind schlechte Lehrer, die Ihren Unterricht nicht vorbereiten...
    • dhe schrieb:



      Die X-Men habe ich mal ein wenig ausgeklammert, da sie ja nicht in erster Linie Allgemeinbildung sondern den Umgang mit Kräften vermitteln.
      Stimmt nicht, spätestens seit Morrison unterrichten die erwachsenen X-Men auch alle oder übernehmen andere Funktionen (z.B. aktuell Husk als Schulpsychologin) am Institut. Aber selbst die erste Schülertruppe, die New Mutants, mussten neben ihrer Kampfausbildung auch akademische Prüfungen absolvieren und wurde von Xavier unterrichtet.
      Dazu z.B. auch:


      Was man hier u.a. entnehmen kann:
      Husk - Kunstgeschichte/Literatur
      Wolverine - Geschichte
      Iceman - Mathematik/Kunst
      Shadowcat - Ethik/Informatik
      Rogue - Grammatik/Sprache
      Beast - Philosophie/Chemie/Physik / Biologie
      Rachel Grey - Fremdsprachen
      Gambit - Sexualkunde/Sport
      :D

      Wenn man sich die Frage stellt, wer davon tatsächlich ausgebildeter Lehrer ist, siehts wahrscheinlich eher mau aus... Iceman, Beast und Shadowcat haben glaube ich zumindest einen Studienabschluss... :kratz:
      "Defying gravity, together..."
    • Taskmaster schrieb:

      Ich weiß nicht. Ich glaube du suchst dir da ein Problem, wo keines ist.

      Zeig mir doch mal einen Buchhalter im Comic. Die sind entweder rückgratlose Feiglinge, oder Mafia-Buchhalter - oder beides.

      lg Task
      Buchhalter haben ja auch nicht so viel Zeit für Heldentaten. Aber bei Buchhaltung hätten wir zumindest Pepper Potts und Carol Ferris war auch in der Buchhaltung vor ihrem Aufstieg zur Firmenchefin.

      Crackajack Jackson schrieb:

      Die Frage ist doch vielmehr: Warum gibt es keine Dachdecker, Zahnärzte oder Landwirte, die Superhelden sind.
      Landwirte mal außen vor. Da haben wir ja seit kurzem den Shark Farmer und Clark Kent kommt auch von einer Farm.
      Zahnärzte fallen doch unter Ärzte sonst müsste man ja auch Haupt- und Grundschullehrer unterscheiden. Da gibt es dann Thor oder Aztek.
      ...