Die Kinder des Prometheus 2 (griechische Spoiler)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Kinder des Prometheus 2 (griechische Spoiler)


      Panini schrieb:

      Poseidons Tod bringt Dinge in Gang, die das ohnehin schon chaotische Leben der Protagonisten durcheinanderwirbeln: Elora Petrakos, eine jungen Polizistin aus Athen, Frank Dito, ein alter Hase der Polizei in Neward, und Vendel Chaz, ein brillanter Hacker, der etwas zu neugierig ist. Sie können nicht länger ignorieren, dass ihr Schicksal von nun an in den Händen der Götter des Olymp liegt, die sich gegen Thymos verbunden haben.

      Bei Zeus, was ist denn hier passiert?
      Hier ist ja gar nichts mehr von dem tollen ersten Band übrig.

      Eine viel zu verklusterte Aneinanderreihung von Einzelschicksalen und Handlungs-Häppchen, die aber so willkürlich erscheinen, dass sie einfach nur uninteressant sind.
      Was hier versucht wird ist klar: viele Handlungsfäden aufwerfen, die dann irgendwann in späteren Bänden zusammengeführt werden sollen. Aber so, wie hier vorgenommen, funktioniert das nicht!

      Was passiert in diesem Band?
      Eine Griechische Polizisten findet Poseidons Körper, ein US-Polizist hat eine Schießerei in einem Krankenhaus, ein Häcker wird von den Moiren unter Druck gesetzt und löst irgendwie scheinbar fast einen Atomkrieg aus (!), Zeus vögelt ein Mädchen, Hera nimmt diese Mädchen gefangen. Apollon spielt Golf und verschwindet.

      Hört sich viel an, ist es aber nicht. Was also fehlt?
      Die einzelnen Handlungs-Happen bekommen jeder für sich nicht genug Platz, als das es einen irgendwie in die Geschichte hereinzeiht. Nein, es ist teilweise noch nicht mal genug Platz, als das ich verstehe was da grade passiert.
      Und wo ist Dionysos? Im ersten Band noch unsere Bezugsperson fehlt er hier komplett.
      Es ist einfach keine Struktur drinnen.

      Die Zeichnungen sind dafür immernoch auf gutem Niveau

      Fazit:
      Nach Band 1 war ich total gehooked. Jetzt aber verstehe ich, warum es so wenig Lese sind, dass die Reihe sogar im Original schon eingestellt wurde.
      3-4/10 goldenen Ganzkörper-Kondome.

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.


    • Neu

      Eldorin schrieb:

      Wollte eigentlich auch noch in die Serie einsteigen. Allerdings scheint es in Frankreich vorerst nicht weiter zu gehen

      bdgest.com/forum/les-promethee…-henscher-t63907-400.html
      bedetheque.com/serie-46135-BD-Prometheens.html

      Grob wird dort gesagt, dass sich die Serie nicht gut verkauft und Lombard (der Verleger in Frankreich, soweit ich es verstanden habe) den Vertrag gekündigt hat.

      Damit dürfte nach Band 3 erst einmal Ende sein ......
      Serie liegt wohl auch in Frankreich auf Eis...

      Nach dem zweiten Band kann ich das leider verstehen...

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.


    • Neu

      Ach, dann habe ich wieder Pech mit meiner Wahl gehabt. Ich habe alle drei Bände gekauft, nachdem Band 1 mir gefallen hat. Ich hatte zwar auch irgendwie im Ohr, dass die Serie nicht gut läuft, aber mir war irgendwo gelesen zu haben, dass die Story zumindest innerhalb von vier Bänden beendet werden würde. Nun ja, wenn Band 2 sowieso nicht das mehr halten konnte, was in Band eins gezeigt wurde...
    • Neu

      frypeck schrieb:

      aber mir war irgendwo gelesen zu haben, dass die Story zumindest innerhalb von vier Bänden beendet werden würde.
      Ja, das hatte Bubi im Einser-Thread mal aufgeworfen, dass es die Hoffnung besteht das noch halbrund zuende zu bringen. Da haben die Franzosen aber wohl einen Strich durch die Rechnung gemacht.

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.