Green Lanterns #7: Aufruhr im Weltraum (mit frischen Spoilern)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Green Lanterns #7: Aufruhr im Weltraum (mit frischen Spoilern)



      Tim Seeley übernimmt als neuer Autor das Ruder bei Green Lanterns mit gleich drei mehrteilern enthält der Band eine ganze Menge Stoff zum lesen. Angefangen mit... Stress-Resistenz, Teil 1-2.

      Jessica und Simon versuchen ihren Alltag neu zu gestalten und einen Job zu finden, was in Flashbacks erzählt wird aber im hier und jetzt müssen sie die Bevölkerung eines Planeten retten der unmittelbar vor der Vernichtung einer Supernova steht, unterstützt werden sie dabei von einer Flotte von Abin Surs Heimatplaneten. Doch die Bevölkerung will nicht gerettet werden und lieber mit ihrem Planeten untergehen und so muss Jessica Überzeugungsarbeit leisten und das wo ihr praktisch alles um die Ohren fliegt und Simon darüber die Flotte vor den Auswirkungen der Nova schützen muss...

      Bolphunga der Unnachgiebige, Kapitel 1-2

      Bolphunga der eher 4 klassige Söldner, wie ihn John Stewart nennt, kommt zur Erde um Krawall zu machen und eine Green Lantern herauszufordern und dabei zerstört er auch das Restaurant in der Jessica in der Küche arbeitet. Nun muss sie sich dem prahlenden Schläger annehmen, und das allein weil Simon inzwischen im Sektorenhaus bei Oa wohnt, weil er von seiner Familie quasi rausgeworfen wurde und keinen Job gefunden hat.

      Doch Jessica erkennt das mehr hinter seinen Angriff steckt und als Simon hinzukommt tappen sie in sein getarntes Raumschiff, wo er sie um Hilfe bittet gegen seine Anwältin die ihn aus der Science Cell geholt hat. Sie nennt sich wohl Singularity Jain und sie hat ihn wohl rausgeholt gegen einen Deal und als er später erfährt das er seinen Vater umbringen soll will er das nicht machen und steht nun auf der Todesliste der Anwältin.

      Das ist natürlich eine ziemlich abstruse Geschichte und sie wiederspricht auch der Aktenlage auf Oa und man ordnet die Verhaftung vo Bolphunga an. Doch dann bricht das Chaos aus als die Frau Anwältin auftaucht und ihren Vertrag erfüllt sehen will. Was vor allem wegen ihrer Kräfte ist, die ihrem Namen Singularity Jain alle Ehre machen, denn wenn sie will hat sie mit öffnen ihres Mundes die Anziehungskraft eines Schwarzen Lochs dem nicht mal das Licht einer Green Lantern entkommen kann...

      Völker und Grenzen, Kapitel 1-3

      Auf Ungara dem Heimatplaneten von Abin Sur kocht die Wut der Bevölkerung, nach dem Rettung der kleinen Moliten (im ersten Mehrteiler) und der Ermordung eines hochdekorierten Soldaten durch einen Moliten, was DNA Spuren nahelegen, hoch. So sehr das die Regentin die Hilfe der Lanterns ihres Sektors Jessica Cruz und Simon Baz anfordert, aber da sie die Flüchtlinge zu ihnen brachten ist die Beliebtheit der GL auf einem Tiefpunkt und den beiden schlägt offener Hass entgegen.

      Aber sind die Moliten wirklich für den Mord verantwortlich oder ist dafür jemand anderes verantwortlich, das müssen die beiden in der aufgeladenen Situation ermitteln...

      Meinung: Mit dem Gesamtpaket bin ich zufrieden, Tim Seeley setzt neben der Action auch mehr auf das Privatleben der Protagonisten lässt Jessica endlich ihre fortwährende Angstzustände und Selbstzweifel überwinden, und auch Themen wie Rassismus bringt er in seine Geschichten gekonnt ein. Und dazu führt er eine neue mysteriöse Schurkin ein, ja ich meine Singularity Jain über die er nicht viel preisgibt, aber ich hoffe mal das sie irgendwann oder irgendwo wieder in Erscheinung tritt. Die Zeichnungen sind insgesamt gelungen am besten gefällt mir wie schon im letzten Band das Artwork von Eduardo Pansica. 7 von 10 Punkte
      Der Spider-Man Komplett Lesemarathon (Die Leseliste im Link) Und Seite 46 [Post 909] & 78! :twip:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kal-L ()

    • Auch ich habe länger für den Band gebraucht, bin aber auch ein wenig comic-müde (und habe Gloohaven Regeln gepaukt :D ).

      Tim Seeley macht seinen Einstand schon okay, habe ihn ab zu bei Nightwing auch kritisch beäugt, hat aber auch sehr gute Storys hinterlassen. Bei den einzelnen Heften schwankte ich immer zwischen 3 bis 4 von fünf Sternen. Er hat die wichtigen Themen gut beleuchtet, das aber mit Schwächen beim Abschluss. Zeichnerisch haben alle vier Zeichner eine gute Arbeit gemacht, wo mir der Stil von Carlo Barberi etwas mehr lag, auch wenn sein zweites Heft nicht mehr so schön aussah, wie sein erstes.

      Ich nehme auch 3,5 von 5 / was ja wie 7 von 10 ist.