Die EU-Urheberrechtsreform und mögliche Folgen für das Panini Forum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die EU-Urheberrechtsreform und mögliche Folgen für das Panini Forum

      Hallo zusammen,

      Ich melde mich mal mit einem etwas politischeren Thema und zwar "Die geplante EU-Urheberrechtsreform und mögliche Auswirkungen auf das Panini Forum". Holzauge und Moonie haben vor kurzem in der Panini Bar darüber diskutiert (meine ich), und ich habe mich daraufhin etwas schlau gemacht...

      Da bestimmt noch nicht jeder von euch mitbekommen hat, um was es überhaupt geht, habe ich mal ein paar Infos gesammelt. Ich habe versucht dabei Infos zu nehmen, die möglichst "neutral" sind. Das ist tatsächlich nicht so einfach, da es sowohla uf der Pro- und Kontra-Seite sehr hoch hergeht. Zugegeben sind es auch eher Seiten die gegen die Reform sind, als dafür. Wobei man hier ganz klar sagen muss, dass keiner gegen den Schutz von Urheberrechten ist. Es geht vielmehr um zwei Artikel, welche möglicherweise in Richtung Zensur gehen könnten und auch technisch gar nicht umsetzbar sind und somit bei kleineren Plattformen zum Aus führen könnten. Ich werde im weiteren Verlauf mal meine persönliche Meinung dazu äußern.


      Eine Einschätzung bzgl. möglicher Folgen für Foren liefert die "Vereinigung" "Foren gegen Upload-Filter" unter Foren gegen Upload-Filter - 417 Foren mit 18,7 Mio Mitgliedern gegen Art13.


      Kurze Zusammenfassung in meinen Worten (mögliche Experten hier im PF mögen mich bitte unbedingt korrigieren):
      Prinzipiell geht es darum, dass die Betreiber von Webseiten/Portalen/Foren zukünftig für die Einhaltung von Urheberrechten verantwortlich sein sollen. Die Mode des Paniniforums sind dem in der Vergangenheit bereits nachgekommen. Allerdings galt bisher die sogenannte "Notice-and-Take-Down"-Regelung. Das heißt, sie mussten entsprechende Inhalte, die gegen Urheberrechte verstoßen löschen, sobald sie davon Kenntnis erlangt haben. In der neuen Regelung ist die Idee, dass sie mögliche Verletzungen verhindern, bevor diese im Panini Forum auftreten. Das heißt Panini müsste vorab Abkommen mit entsprechenden Urhebern abschließen oder die Inhalte ggf. blockieren.
      Und da kommt der Witz an der Sache.
      1. Panini kennen die Urheber gar nicht alle.
      2. Wir User wissen gar nicht, was alles geschützt ist und was nicht.
      3.Panini kann es gar nicht manuell prüfen.

      Und hier kommen die Upload-Filter ins Spiel, von denen immer die Rede ist. Es soll vorab gefiltert und ggf. blockiert werden. Das ist für Youtube & Co, die das Gesetz eigentlich treffen soll, vielleicht möglich. Für Panini ist es das definitiv nicht (Youtube spricht davon ca. 100 Millionen Dollar ausgegeben zu haben, für aktuelle Filtertechniken, welche aber immer noch nicht zu 100 % funktionieren). Weitergehende Infos, Diskussionen etc. zu diesem Thema könnt ihr genug bei Google finden. Ich persönlich naach der ganzen Recherche kann nur vermuten: SOLLTE Panini auch zu diversen Filtern, welche sich auf Bilder UND Texte beziehen, zukünftig verpflichtet sein, dann müssen sie das Panini Forum schließen. Daran wird kein Weg vorbeiführen. Aber das betrifft dann nicht nur unser kleines Forum, sondern zahlreiche andere Webseiten, die ihr so aus der täglichen Internetnutzung kennt.

      Ich habe bewusst das Wort SOLLTE gewählt, da es noch nicht ganz klar ist, was es wirklich für Panini und dem Panini Forum bedeutet. Unter Copyright_Final_compromise.pdf sind vor allem Artikel 5, der Definitionen enthält, Artikel 11 zum Leistungsschutzrecht und Artikel 13 zum Thema "Upload-Filter" für das Forum interessant. Liest man sich diese durch, dann komme ich zumindest zum Eindruck, dass es uns nicht ganz so hart treffen würde und das das Panini Forum wahrscheinlich weiterhin bestehen wird. Allerdings dann möglicherweise ohne Galerie und ohne Avatare bzw. mit Avataren die wir aus einem geprüften Pool auswählen. Irgendwelche Avatare von irgendwo wären ggf. nicht mehr möglich. Es kann aber auch dazu kommen, dass das Forum dicht machen muss oder alles so bleibt wie bisher. Eine genaue Aussage wird man erst zukünftig treffen können.

      Ich möchte - auch wenn wir hier politische Themen nicht diskutieren sollen - erwähnen, dass es hier nicht nur um das Panini Forum geht, es geht um "das Internet so wie wir es aktuell kennen". Die Reform ist zum Glück noch nicht durch und man weiß noch lange nicht, wie es dann in den einzelnen Ländern umgesetzt werden wird. Aber das, was da aktuell die Idee ist, ist schon eine ordentliche Gefahr für das Internet. Es gibt definitiv bessere Wege, das Urheberrecht zu schützen, ohne dabei das Internet in seiner aktuellen Form zu beschneiden.

      Sicherlich habt ihr schon von den zahlreichen Demos mitbekommen? Und an dieser Stelle ist der wichtigste Punkt: Wir können das noch alle gemeinsam verhindern. In dem wir auf die Straße gehen und dagegen demonstrieren. Und dazu versucht auch Wikipedia am 21.03 beizutragen: Protest gegen Artikel 13: Wikipedia schaltet sich ab | heise online

      An dieser Stelle möchte ich auf folgende Aktionen aufmerksam machen:


      Wie gesagt... Ich weiss, das Politk hier nichts verloren hat, aber da diese ganze Idee aus einer bestimmten Richtung aus der Politik kommt, ist es nicht ganz möglich, darauf zu verzichten.

      Man könnte meinen, dass die Demos bereits bei einigen Politikern angekommen ist:

      Die CDU in Person von Axel Voss hat sich diesen ganzen Kram größtenteils mitausgedacht. Auf EU-Ebene möchte man das. Auf DE-Ebene will man plötzlich erreichen, dass Uploadfilter nicht kommen -> Streit um Urheberrechtsreform: CDU will Upload-Filter verhindern | tagesschau.de Dazu eine Einschätzung von heise Kommentar zur EU-Urheberrechtsreform und Artikel 13: Eine Nebelkerze kurz vor Torschluss | heise online Die SPD drängt hingegen auf eine EU-Weite Lösung des ganzen Theaters: Artikel 13: SPD warnt Union vor nationalem Alleingang | heise online
      Deshalb: Geht zu den Demos. In eurer Nähe wird sich sicherlich eine finden lassen.


      Wir möchten auch noch kurz auf die Europawahl Ende Mai hinweisen und ganz wertfrei das bisherige Abstimmungsergebnis verlinken, welches von Martin Sonneborn bei Twitter geteilt wurde.
      Da einige Politiker ihre Meinung bereits geändert haben, hier eine Übersicht über Politiker, die definitiv zugesagt haben für "Nein" zu stimmen Pledge 2019: Gegen Artikel 13 Man könnte das ganze Theater natürlich in sein Wahlverhalten einfließen lassen ;)



      Auch wenn es nicht ganz ohne eine politische Message geht: Dieser Thread hier soll nicht in eine Pro-Contra-Parteien-Diskussion ausarten. Dafür ist hier in politischen Diskussionen schon zuviel verletzt worden. Hier soll es nur um die "Sache" gehen






    • Theoretisch müsste es für Artikel 13 eine Weltdatenbank geben, die jedes Bild, Video, Musikstück usw. der Welt enthält mit der der Uploadfilter das, was ich gerade hochlade, abgleichen kann. Dafür müsste jede Plattform der Welt darauf Zugriff haben und z.B. auch jede zukünftige Plattform, die vielleicht erst morgen entsteht oder in 10 Jahren.
      Und die Datenbank für den Abgleich müsste jede Sekunde aktualisiert werden. Die muss auch das Handyfoto enthalten, dass ich übermorgen oder irgendwann mache.

      Dazu müsste ein Uploadfilter (wir erinnern uns, andere technische Möglichkeiten existieren nicht) erkennen können, ob ich ein geschütztes Video nur parodiere oder zitiere. Das kann keine Software.

      Und das allerfeinste, alles was geblockt wird muss laut Verordnung ein Mensch kontrollieren, ob es wirklich geschützt ist. Jetzt setzt da mal einen Menschen hin der unterscheiden kann ob das Stück von Richard Wagner, dass ich hochlade von einem Orchester eines Musiklabels ist oder von meinem eigenen Orchester.

      Wie Artikel 13 recht einfach besser ginge hat Kanzlei WBS hier erklärt:
      Gegenvorschlag zu Artikel 13 - So würde es funktionieren
      Das hat auch z.B. Tiemo Wölken von der SPD vorgeschlagen und wurde ignoriert.

      Und Rezo, ja der hat blaue Haare, weiß aber trotzdem was, hat hier erklärt wie Stimmung gegen Artikel 13 Gegner gemacht wird:
      Propaganda zu Artikel 13

      Nicht zu vernachlässigen ist Artikel 12 durch den Urheber vielleicht weniger verdienen werden:

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von Unbreakable Cosmo ()

    • Drüben, im CF setzten sie sich auch schon länger damit auseinander. Ist recht interessant weil der Glasstetter sich mit einbringt.

      und btw:
      and the winner is


      Google!

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
      Read moore comics!
    • Der ist schließlich Moderator und muss sich damit auseinandersetzen. Hier gibt's auch Moderatoren ..... also irgendwo. Aber die werden sich wohl weniger auf Diskussionen hierzu einlassen und wir können zwar drüber schreiben, aber sollte der SuperGau kommen, wird hier wohl einfach zugemacht, evtl. gibt's ne Fußnote auf der Homepage.

      Das war meine eigentliche Intention das ich den Glasstetter erwähnt habe, mehr nicht

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
      Read moore comics!
    • Was auch noch keiner durchdacht hat, wenn ich als Seitenbetreiber einen (Wunder) Abloadfilter installiere und es flutscht doch ein Text oder Bild durch, wer ist dann haftbar?

      Der Anbieter der Filter, der Programmierer oder am Ende doch ich als Seitenbetreiber?


      Wissenschaftliche (oder gemeinschaftliche) Netzwerke die auf weltweite Kommunikation angewiesen sind, dürften das in Zukunft nicht mehr.
      Welches Hirn denkt sich so was aus und feiert sich auch noch dafür :omg: Da haben die Lobbyisten in Brüssel ganze Arbeit geleistet...

      Google sollte einfach mal für eine Woche alle seine Dienste einstellen (auch maps und co) und ich wette die EU kommt auf Knien angekrochen das zu ändern :D
    • Ich hoffe dass dann gerade das Comicpaket bei mir ist wenn das Forum zugemacht wird...
      Man sollte abwarten wie sich die Dinge entwickeln, wenn der Gesetzgeber etwas fordert was nicht umsetzbar ist wird es Kompromisslösungen geben, die Typen sind da halt ziemliche Amtsschimmel und fordern Sachen die sich für sie toll anhören, in der Materie aber halt nicht umsetzbar sind oder blödsinnig.
      Da kommt doch ständig irgendwelcher Idiotenkram aus Brüssel der dem Kunden etwas besser machen soll, letztlich alles aber einfach nur bürokratischer macht.
      Magickarten gesucht, schreibt mir wenn ihr was loswerden wollt.
    • churchi schrieb:

      Im Worst Case auch ohne Texte. Könntest ja einen Post verfassen der wie meiner ist, den ich schon vor Jahren geschrieben habe. Als Urheber verklage ich dann Panini.
      Ja Texte und Bilder fallen beide unter diese Regelung.
      Wenn wäre als beides ein Problem.
      Dieses Forum dürfte jedoch wahrscheinlich* nicht betroffen sein. Weil es keine direkten Gewinn erzielt.




      *Es wird noch Modifikationen geben grade auf nationaler Ebene.


      Ich hoffe, dass die ganze Reform in dieser Form nicht kommt. Nach meinen jetzigen (zugeben sehr eingeschätzten Wissenstand)
      sähe es sonst so aus:

      Jede Seite welche
      A) Ausreichend alt sind (waren es 3 Jahre?)
      B) Sich mit ein Thema befast welches auch auf einer anderen Seite Thematisiert wirt
      und
      C) Geld verdient durch die Seite muss

      A) Filter einsetzen
      und
      B) Einen Menschen beschäftigen welche die Filterung prüft.

      Folglich werden (mMN) sein
      - Kleine Seiten welche sich über Werbung Patreon o.ä. finanzieren verschwinden.
      - Größere Seiten werden einen sehr groben Filter benutzen (was fiele Kreative blockt)
      und ihren Geschäftsbedingungen viel Text hinzufügen ( der Persönlichen Kontrolle).
      - Verlage u.ä. werden viel Gewinn machen
      (Nicht Urheber den für die kann Artikel 12 das ganze zum Verlustgeschäft machen)



      Für Google und Co. kann es Gewinn oder Verlust bedeute.
      Das lässt sich kam vorhersagen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Netsrac ()

    • churchi schrieb:

      Mathew schrieb:

      im aller schlimmsten Fall wäre das PF dann ohne Bilder und Videos, oder nicht?
      Im Worst Case auch ohne Texte. Könntest ja einen Post verfassen der wie meiner ist, den ich schon vor Jahren geschrieben habe. Als Urheber verklage ich dann Panini.
      dann müsste ja das ganze Internet abgeschafft werden. Und die CopyPaste Funktion.

      Vielleicht bin ich zu optimistisch, aber ich vertraue darauf, dass es am Ende doch der Realität angepasst wird. Wobei dafür natürlich die Voraussetzung ist, dass viele Menschen die entsprechenden Petitionen unterschreiben....
    • Netsrac schrieb:

      Dieses Forum dürfte jedoch wahrscheinlich* nicht betroffen sein. Weil es keine direkten Gewinn erzielt.

      Das Forum direkt nicht, gehört aber zu einem gewinnorientierten Unternehmen und kann man IMO dann auch nicht von Panini trennen.

      Die Formulierungen sind einfach schwammig und können verschieden ausgelegt werden. Ein Rechtsberater wird dir im Zweifel raten einfach kein Risiko einer Klage einzugehen.

      Das selbe gab es schon als die DSGVO in Kraft trat, da wurden auch in voraus eilendem Gehorsam Änderungen vorgenommen die gar nicht nötig waren, weil sich niemand sicher war wie sie letztlich rechtlich ausgelegt wird.
      Bei uns in Österreich wurde z.B. gefordert das ALLE Türklingeln anonymisiert werden müssen. Die Rechtsexperten waren sich uneins, aber man kann ja nie wissen... :omg:
      Die Umstellung war schon zum Teil in Gange, bis vom EuGH die Meldung kam, das nichts geändert werden müsse. Daran erkennt man aber gut die Problematik die solche Bestimmungen auslösen können :rolleyes:

      Seiten wie comicbookdb haben einfach die Verbindung gekappt. Offiziell kommt man von Europa da nicht mehr ran. So werden es viele Betreiber machen. Sicher ist sicher.

      Gewinnen wird man gar nichts, die Chinesen werden künftig froh sein, das sie nicht so stark zensiert werden und mit dem Finger auf uns zeigen :D



      (immer vom Worst Case ausgehend, schon klar das im Moment noch verhandelt wird)
    • churchi schrieb:

      Was auch noch keiner durchdacht hat, wenn ich als Seitenbetreiber einen (Wunder) Abloadfilter installiere und es flutscht doch ein Text oder Bild durch, wer ist dann haftbar?

      Der Anbieter der Filter, der Programmierer oder am Ende doch ich als Seitenbetreiber?
      Gut erkannt. das ist einer der Schwachpunkte. Wer in dem Beispiel auf jeden Fall haftet ist weiterhin der Uploader.

      churchi schrieb:

      Mathew schrieb:

      im aller schlimmsten Fall wäre das PF dann ohne Bilder und Videos, oder nicht?
      Im Worst Case auch ohne Texte. Könntest ja einen Post verfassen der wie meiner ist, den ich schon vor Jahren geschrieben habe. Als Urheber verklage ich dann Panini.
      Genau. Artikel 13 definiert "Werke" nicht. Als interpretiere ich das so, dass jedes meiner Postings ein Werk ist. das sind im Forum vermutlich Millionen "Werke".

      Mathew schrieb:

      dann müsste ja das ganze Internet abgeschafft werden. Und die CopyPaste Funktion.

      Vielleicht bin ich zu optimistisch, aber ich vertraue darauf, dass es am Ende doch der Realität angepasst wird. Wobei dafür natürlich die Voraussetzung ist, dass viele Menschen die entsprechenden Petitionen unterschreiben....
      Du hat den Fehler erkannt. Aber in so einer Welt leben wir in der die gewählten Politiker das nicht verstehen.

      Netsrac schrieb:

      Jede Seite welche
      A) Ausreichend alt sind (waren es 3 Jahre?)
      B) Sich mit ein Thema befast welches auch auf einer anderen Seite Thematisiert wirt
      und
      C) Geld verdient durch die Seite muss
      Was mir nicht klar ist, muss eines davon zutreffen, dass für mich Artikel 13 gilt oder alle drei? Weil ich sehe nirgend, dass alle deri Zutreffen müssen und alleine älter als 3 Jahre ist das Forum allemal.


      Der von @churchi erwähnte EuGH ist auch hier meine Hoffnung, das die kommende Richlinie schon bestehende europäische Gesetze aushebelt, so heißt es hier:
    • churchi schrieb:

      Das Forum direkt nicht, gehört aber zu einem gewinnorientierten Unternehmen und kann man IMO dann auch nicht von Panini trennen.
      Das Forum nicht genügt. Die Trennung ist ganz einfach. Eine Seite Verkauf eine Forum. Mit Lesempfehlung für die andere Seite.
      Der Verkauf zeigt nur dinge wofür schon rechte da sind. Das Forum macht keinen Gewinn.

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      Gut erkannt. das ist einer der Schwachpunkte. Wer in dem Beispiel auf jeden Fall haftet ist weiterhin der Uploader.
      Nur wenn er bis jetzt einen Verstoß begehen würde. In jeden Fall der Seitenbetreiber (wenn er unter das Gesetzt fällt).

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      Was mir nicht klar ist, muss eines davon zutreffen, dass für mich Artikel 13 gilt oder alle drei?
      Alle 3 SOLLEN erfüllt werden. Steht nur glaube ich* nicht im Verbindlichen Text. Sprich jedes Land darf dass anders Regeln.
      *Müsste man im Original nachschlagen an welchen Stellen auf die Definition verwiesen wird.

      Unbreakable Cosmo schrieb:

      Genau. Artikel 13 definiert "Werke" nicht. Als interpretiere ich das so, dass jedes meiner Postings ein Werk ist. das sind im Forum vermutlich Millionen "Werke".
      § 2 Geschützte Werke


      (1) Zu den geschützten Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst gehören insbesondere:
      1.Sprachwerke, wie Schriftwerke, Reden und Computerprogramme;
      2.Werke der Musik;
      3.pantomimische Werke einschließlich der Werke der Tanzkunst;
      4.Werke der bildenden Künste einschließlich der Werke der Baukunst und der angewandten Kunst und Entwürfe solcher Werke;
      5.Lichtbildwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Lichtbildwerke geschaffen werden;
      6.Filmwerke einschließlich der Werke, die ähnlich wie Filmwerke geschaffen werden;
      7.Darstellungen wissenschaftlicher oder technischer Art, wie Zeichnungen, Pläne, Karten, Skizzen, Tabellen und plastische Darstellungen.
      (2) Werke im Sinne dieses Gesetzes sind nur persönliche geistige Schöpfungen.


      Also fast alles. Inklusive dieser Text.
      Ganz hart ausgelegt könne dieser Kommentar 3 Verstösse gegen die neue Regelung enthalten.
      (2 davon könne man durch veränderte Nutzungsbedingungen aushebeln).
    • Netsrac schrieb:


      Unbreakable Cosmo schrieb:

      Was mir nicht klar ist, muss eines davon zutreffen, dass für mich Artikel 13 gilt oder alle drei?
      Alle 3 SOLLEN erfüllt werden. Steht nur glaube ich* nicht im Verbindlichen Text. Sprich jedes Land darf dass anders Regeln.*Müsste man im Original nachschlagen an welchen Stellen auf die Definition verwiesen wird.
      Die meisten Gegner legen das so aus, dass nur EINE Bedingung erfüllt werden muss. Wie das jetzt ganz in dem Text steht kann ich nicht sagen, dafür ist mein Englisch zu schlecht.
      Auf der Suche nach Comics, die auf meinem Lesestapel landen können.

      "Was wollen die [Schurken] überhaupt mit der ganzen Welt? Ich versteh die Typen nicht - außer Galaktus, der will sie essen." Ben Grimm (FF 237 / Marvel Exklusiv 16)
    • churchi schrieb:

      Die Rechtsexperten waren sich uneins, aber man kann ja nie wissen...
      Ich habe in fast einem Jahrzehnt Praxis nur sehr wenige Fälle erlebt, in denen sich Rechtsexperten einig sind. Das sind wirklich grundlegende Sachen oder tausend Mal durchjudizierte Sachen. Ohne Judikat wird man immer jemanden finden, der der Meinung ist, das eine Norm auf den Sachverhalt anzuwenden ist, und eine, das die Norm nicht anzuwenden ist.


      churchi schrieb:

      Die Formulierungen sind einfach schwammig und können verschieden ausgelegt werden. Ein Rechtsberater wird dir im Zweifel raten einfach kein Risiko einer Klage einzugehen.
      Das liegt aber auch in der Natur der Sache, weil eine Richtlinie ja erstmal hinreichend konkretisiert werden muss. Von dem her ist es jetzt noch zu früh, für eine wirklich konkret juristische Auseinandersetzung mit dem Text. Jetzt kann man noch über den Sinn und Zweck und was es für Auswirkungen haben könnte diskutieren, und wie oben schon erwähnt, da wird sich zwangsläufig von "das Internet wird in dieser Form nicht mehr existieren können" bis hin zu "Sturm im Wasserglas und nicht so heiß gegessen wie gekocht finden". Das sich google und damit youtube natürlich massivst beschweren und nicht wenig Lobbyarbeit betrieben haben, um das ganze als Ende des Internets darstellen zu lassen, ist aber auch klar.

      Persönliche Meinung nach Studium der Richtlinie: Ich geh mal davon aus, die großen triffts hart, die kleinen kaum bis gar nicht. Einfach weil die Zielsetzung durch 4a für die Mitgliedsstaaten jetzt sehr klar ist, und von daher eine Regelung wie verpflichtende Uploadfilter für alle (die überhaupt nicht im Text stehen, ich find das ja großartig, wie plötzlich einfach kommt... "das gelindeste Mittel können nur Uploadfilter sein. Zensur!!!11!!!!!") vorm EuGH nicht haltbar. Aber ja meine Meinung und wie oben geschrieben, ohne Judikat ist jedem Juristen die Interpretation selbst überlassen.
    • Holzauge schrieb:

      Einfach weil die Zielsetzung durch 4a für die Mitgliedsstaaten jetzt sehr klar ist, und von daher eine Regelung wie verpflichtende Uploadfilter für alle (die überhaupt nicht im Text stehen, ich find das ja großartig, wie plötzlich einfach kommt... "das gelindeste Mittel können nur Uploadfilter sein. Zensur!!!11!!!!!") vorm EuGH nicht haltbar. Aber ja meine Meinung und wie oben geschrieben, ohne Judikat ist jedem Juristen die Interpretation selbst überlassen.
      So ziemlich alle Experten sind sich einig, dass man diese Richtlinie nur mit Uploadfiltern einhalten kann. So stand das auch früher mal im Gesetzesentwurf drin. Zudem haben Axel Voss und Co. keinen Plan, wie das ohne realisierbar sein sollte.
      Auf der Suche nach Comics, die auf meinem Lesestapel landen können.

      "Was wollen die [Schurken] überhaupt mit der ganzen Welt? Ich versteh die Typen nicht - außer Galaktus, der will sie essen." Ben Grimm (FF 237 / Marvel Exklusiv 16)