jensens Filmthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hook

      Fand ich früher klasse, aber der Film hat seinen "Zauber" für mich etwas verloren - was wohl daran liegen mag, dass es ein Kinderfilm ist. :whistling: :D Dennoch, das Setting von Nimmerland finde ich sehr gut, der Humor klasse, Dustin Hoffman spielt Captain Hook hervoragend, Robin Williams gefällt mir auch als Pan und auch Julia Roberts als Elfe finde ich sehr gut.

      Bewertung 8/10
    • Sherlock Holmes 2

      Ich wurde sehr gut unterhalten. Allerdings fehlte mir ein wenig der rote Faden. Ständig von einer Situation in die Nächste, das klappt evtl bei MI IV, aber hier hab ich ein wenig mehr Struktur erwartet. So ein konkretes Motiv wurde mir irgendwie nicht plausibel verkauft. Wer aber die Bücher kennt, weiß das es dort noch viel schlimmer ist ^^ Die Slowmotionmoment wurden für meinen Geschmack etwas zu stark ausgereizt. Es reicht auch 2mal wenn der Baum platzt und die Splitter um einen herumfliegen. Evtl in 3D schöner anzusehen (gibt sowieso aber erstmal nen PLuspunkt, weil er nciht in 3D lief und ich nicht dazu genötigt wurde es mir in 3D anzusehen ^^). Holmes und Watson sind echt ein tolles Team und sorgen für viele Lacher. Robert Downey ist ein toller Darsteller und trägt sehr viel vom Film. Im großen und ganzen ein zu empfehlender Film, musste oft lachen und wurde top unterhalten.

      8/10
    • Ich hab mir jetzt den Trailer zu The Hunger Games ansehen, hab das Buch vor einiger Zeit mal gelesen, durchschnittlich befunden, aber der Film schaut nett aus, werd ich mir sicher im Kino ansehen und vielleicht doch noch die beiden anderen Bücher zu Gemüte führen

      L.N. Muhr schrieb:

      Holzauge hat völlig recht.


      „Der Mensch, der sich einem anderen Leben mit Mitgefühl nähert und sich vorstellt, was es bedeutet, ein solches Leben zu führen, wird durch diese Tätigkeit seiner Phantasie in die Lage versetzt, weiter und tiefer zu schauen, als ein Mensch, für dem dieses Leben nur einer Zahl in einer mathematischen Funktion entspricht.“

      Martha C. Nussbaum
    • Hat er doch gar nicht... :kratz:

      Mueli77 schrieb:

      Heute auch noch gesehen (erstmal nur als Digital Copy, demnächst dann nochmal auf großem Plasma-TV):


      Sucker Punch

      Originaltitel: Sucker Punch
      Genre: Action, Fantasy
      Label: Warner Home Entertainment
      Erscheinungsdatum: 05. August 2011
      Altersfreigabe: FSK 16
      Laufzeit: ca. 127 Minuten
      Schauspieler: Abbie Cornish, Emily Browning, Jamie Chung, Jena Malone, Vanessa Anne Hudgens
      Regie: Zack Snyder

      Covertext:
      In diesem epischen Action-Fantasy-Film wird Babydoll gegen ihren Willen eingesperrt und muss mit vier Gefährtinnen alle Kraft der Fantasie aufbieten, um ihrer düsteren Realität zu entkommen.

      FAZIT:
      Sucker Punch ist Krank, Verstörend, Bildgewaltig, Emotional, Aufwühlend, Kontrovers und hat einen Hammersoundtrack.
      Die Welten in die sich Baby Doll immer wieder flüchtet nur um ihrer furchtbaren Realität zu entkommen sind fantasievoll, seltsam und ungewöhnlich und sprühen geradezu vor einer inneren Kraft die durch die bildgewaltige Darstellung und die effektvoll choreografierten Kampfszenen dargestellt werden.
      Das die eigentliche Handlung dabei so flach ist wie wie ein Stück Tesa auf der A9 stört kaum.
      Wer sich also einen effektvollen, actiongeladenen und musiktechnisch perfekt ausbalancierten Feuerwerk stellen möchte wird hier bestens bedient.

    • Blader Runner: (Final Cut)

      Es geht um den Blade runner Rick Deackarf. Blade Runner sind darauf angesetzt, Androide, zu Töten. Es sind Sechs Androide geflüchtet und haben mehrer Menschen getötet, darunter auch Deckards Kollegen schwer verletzt. Rick muss nun diese Androiden aufspüren und ausschalten, bevor sie noch mehr Menschen Töten.

      Ein eigentlich sehr guter Film, mit einer Wirklich tollen Atmosphäre, einem Harisson Ford in Topform, sehr vielen Phylosophischen Elementen (z.B. wann ist eine Maschine mehr Mensch, als es ein Mensch sein kann) und interessanten Wendungen. ABER:es gibt zwei riesige Probleme.1. kauft ich bloß nicht den Final Cut, der film wird dadurch um den Schluß gekürzt. Es werden fast keine Fragen beantwortet und der Film endet abrupt. Wieso denn dass? Es ist ein offenes Ende eines abgeschlossenen Films, wieso?
      Und 2. Ich als Philpp K. Dick Jünger musste mich zutiefst ärgern, dass nur ein Paar kleine Sachen des Buches aufgegriffen wurde. Das schlimme ist, dass einzelne Namen verändert wurden und auch an den Figuren herumgeschraubt wurde, z.B. hat Rick Deckard, im Gegensatz zum Buch, im Film keine Frau. Auch wird das Tier sterben nicht aufgegriffen und genauso wenig eine meiner lieblings Säulen des Buches, die verzweifelte Suche Deckards nach einem echten Haustier blieb gänzlich nicht erzählt.

      Fazit:
      Bitte kauft euch die normale Version, wenn es diese noch gibt, denn der Final Cut ist einfach nur Müll. Ich kann diesem Film, so toll er auch gemacht ist nur 5/10 Punkten geben
    • @Die Rose: muss dir in sachen Blade Runne rwidersprechen. Blade Runner ist ein Film, der 5 verschiedene Versionen hat.
      Die Workprint version, die der film sein sollte, dann die Kinofassung mit dem aufgezwungenen Ende (Plus material, welches aus the shining übernommen wurde), die internationale fassug, welche sich in einigen szenen und einstellungen unterscheidet, der aufgezwungene DC von 1992 sowie der Final Cut, bei dem der film mächtig remastered wurde. Der Final cut ähnelt am ehesten der workprint version, und ist das was ridley scott eigentlich wollte.

      dass der film nur wenig mit dem buch gemein hatte, ist klar. der film geht auch in eine andere richtung, und stellt fragen nach deckards eigener persönlichkeit, ob er selbst ein android ist oder nicht. das buch geht nur danach ob er sich selbst verhält wie eine maschine oder nicht


      befilmbebook.wordpress.com/ mein Blog über Filme, Bücher, Comics, Spiele sowie der ganze andere Kram
    • Ich habe Blade Runner noch nicht (komplett) gesehen, und hatte in der letzten Zeit schon öfters die Blu-Ray mit dem Final Cut in der Hand. Aber da ich wusste, dass es mehrere Versionen des Films gibt, war ich nicht sicher, ob ich nicht lieber zu einer anderen Fassung greifen sollte, und habe mir den Film deswegen noch nicht gekauft. Welche Version wäre denn zu empfehlen?
    • bbb schrieb:

      @Die Rose: muss dir in sachen Blade Runne rwidersprechen. Blade Runner ist ein Film, der 5 verschiedene Versionen hat.
      Die Workprint version, die der film sein sollte, dann die Kinofassung mit dem aufgezwungenen Ende (Plus material, welches aus the shining übernommen wurde), die internationale fassug, welche sich in einigen szenen und einstellungen unterscheidet, der aufgezwungene DC von 1992 sowie der Final Cut, bei dem der film mächtig remastered wurde. Der Final cut ähnelt am ehesten der workprint version, und ist das was ridley scott eigentlich wollte.

      dass der film nur wenig mit dem buch gemein hatte, ist klar. der film geht auch in eine andere richtung, und stellt fragen nach deckards eigener persönlichkeit, ob er selbst ein android ist oder nicht. das buch geht nur danach ob er sich selbst verhält wie eine maschine oder nicht


      Seh ich sehr ähnlich und finde es nicht besonders dramatisch, das sich der Film nicht sklavisch an das Buch hält, es entsteht dadurch ein wirklich eigenständiges Werk, ähnlich wie The Shining, da ist die Wirkung des Kubrick Films auch eine ganz andere als die des Buches und das stört auch niemanden (außer King aber der hat ja dann seinen Shining Film bekommen)

      L.N. Muhr schrieb:

      Holzauge hat völlig recht.


      „Der Mensch, der sich einem anderen Leben mit Mitgefühl nähert und sich vorstellt, was es bedeutet, ein solches Leben zu führen, wird durch diese Tätigkeit seiner Phantasie in die Lage versetzt, weiter und tiefer zu schauen, als ein Mensch, für dem dieses Leben nur einer Zahl in einer mathematischen Funktion entspricht.“

      Martha C. Nussbaum
    • Most Excellent Superbat schrieb:

      Ich habe Blade Runner noch nicht (komplett) gesehen, und hatte in der letzten Zeit schon öfters die Blu-Ray mit dem Final Cut in der Hand. Aber da ich wusste, dass es mehrere Versionen des Films gibt, war ich nicht sicher, ob ich nicht lieber zu einer anderen Fassung greifen sollte, und habe mir den Film deswegen noch nicht gekauft. Welche Version wäre denn zu empfehlen?

      Hol dir den Final Cut. Der ist klasse, kenne aber auch die "normale" Version nicht, soll aber besser sein und ist wie oben schon erwähnt der "Directors Cut".
      Das sich der Film nicht ans Buch hält finde ich auch nicht schlimm. Der Film ist eh um einiges besser als das Buch.
    • Most Excellent Superbat schrieb:

      Ich habe Blade Runner noch nicht (komplett) gesehen, und hatte in der letzten Zeit schon öfters die Blu-Ray mit dem Final Cut in der Hand. Aber da ich wusste, dass es mehrere Versionen des Films gibt, war ich nicht sicher, ob ich nicht lieber zu einer anderen Fassung greifen sollte, und habe mir den Film deswegen noch nicht gekauft. Welche Version wäre denn zu empfehlen?


      ich selbst hab nur 2 1/2 versionen gesehen:komplett die originlae kinofasung und den DC, teilweise nur den FC. Ich persönlich würd jetzt sagen der FC ist zu empfehlen, da die effekte deutlich verbessert wurden und scott auch komplette freie kreativität besaß.
      oder du kaufst dir gleich die komplettbox mit allen fassungen und machst dir selbst ein bild


      befilmbebook.wordpress.com/ mein Blog über Filme, Bücher, Comics, Spiele sowie der ganze andere Kram
    • Die Rose schrieb:

      Aber beim Final Cut musst du nur aufpassen, denn da Endet der Film leider sofort und wird nicht mehr weiter erzählt.

      Ich fand das Buch viel besser als den Film.


      wie gesagt, das kinoende wurde scott aufgezwungen, und sie haben material dafür verwendet, welches nicht zu diesem film gehörte. auch das VO des DC fällt beim FC weg


      befilmbebook.wordpress.com/ mein Blog über Filme, Bücher, Comics, Spiele sowie der ganze andere Kram
    • Der Baader Meinhof Komplex
      Sehr interessanter Film. Hat mich gut unterhalten und beinhaltet recht viel Action. Das ist aber auch OK.
      Darf man aber nicht mit der Wahrheit von damals verwechseln. Ich bezweifel, dass das alles so war. Vor allem wird Meinhof relativ gut und Baader verdammt extrem dargestellt. Da muss man vorsichtig sein.

      Aliens vs. Predator 2
      Schönes Bild und Effekte, aber ich muss trotzdem sagen, ein schlechter Film. Die Handlung musste ich mir googeln. Es war aus dem Film für mich nicht ersichtlich, um was es hier geht.
      Der Predator Wolf ist ein Cleaner und seine Aufgabe ist es die Spuren zu verwischen?
      Woraus geht logisch hervor, dass der Mischling auf Seiten der Aliens ist, außer aus dem Verlauf des Filmes an sich. Dass der einfach so akzeptiert wird, obwohl er so anders ist scheint mir nicht logisch. Gut das könnte den Aliens in den Genen liegen, da sie ja verschiedene Spezies befallen. Dann soll das aber bitte auch einer im Film sagen.
      Eigentlich müsste der Mischling ein "Soldat" wie die anderen sein, der nur anders aussieht. Warum kann er Eier legen? Was mach ihn zu sowas wie eine Queen?

      Auch dass der Predator "Wolf" heißt und ein "Cleaner" ist wird ja nicht im Film gesagt. Kommt das in den Comics vor? Alleine dass das scheinbar irgendwo mit solchen Details wie Namen und Beruf erklärt wurde, zeigt mir, dass es dem Film an vielem mangelt.
    • Rise of the Planet of the Apes
      Der Film war richtig gut! Ist zwar von den Einzelheiten her nicht mit den Klassikern unter einen Hut zu bringen, aber weit besser als das missglückte Burton-Remake.


      Huh, jetzt bin ich aber gespannt. Burton´s Film war zwar nicht so gut wie die Klassiker hat aber einiges richtig gemacht. Den neuen stelle ich mir so vor, wie Teil 4 der alten Reihe nur schlechter/anders. Immerhin ist hier doch alles anders wie in den Originalen?!

      Deine Mudder guckt Arrow - ich guck Daredevil Zack Snyder's Mudder mag Batman vs Superman (und nur die-schlechtester Streifen 2016) :speiuebel:

      I WANT YOUR CRAY CRAY

      No one has a perfect life. Everybody has something that he wishes was not the way it is. – Stan Lee
    • Der Herr der Ringe Extended Edition, Teil 1-3

      Ich hatte die Filme jahrelang nicht mehr gesehen, einfach weil der Sättigungsgrad irgendwann überschritten war. Die Bücher, drei Kinobesuche, sämtliche Soundtracks, DVD in mehreren Ausführungen - da war irgendwann das Maß voll.
      Nun lag zu Weihnachten also die Extended Box auf Blu Ray unterm Christbaum, und spätestens als Gandalf auf seiner Kutsche in Hobbingen ankommt, war ich wieder voll dabei, die Liebe zum Detail ist nachwievor überwältigend. Der erste Teil macht aber auch wirklich alles richtig. Der Geschichtsunterricht am Anfang macht natürlich dank Massenschlachtszene Spaß, die anschließende humorvolle Einführung der Hobbits ist der perfekte Gegenpol und die Reise der Gefährten hat ein herrliches Abenteuerfeeling.
      Der zweite Teil hat's dann natürlich mit seinen zig Handlungssträngen und neuen Figuren etwas schwerer, da würde ich eine leichte Straffung durchaus begrüßen. Bei der Rückker des Königs macht Jackson dann wieder alles richtig, die Schlacht um Minas Tirith ist in HD nochmal eindrucksvoller und in ihrer epischen Wucht bislang ungeschlagen, da kann auch ein Michael Bay nicht mehr auffahren.
      Am Ende hatte ich zumindest das Gefühl auf dieser 12stündigen Reise perfekt unterhalten worden zu sein, seien es die tollen Schauspieler, die zum Niederknien tollen Landschaftsaufnahmen, die immer noch sehr guten Effekte (Gollum!), oder auch vor allem der fantastische Soundtrack Howard Shores - für mich ist das die in sich rundeste Filmtrilogie und eine der besten mir bekannten Romanadaptionen. Hut ab vor der Leistung aller Beteiligten!

      10/10
    • Lebeau schrieb:

      Rise of the Planet of the Apes
      Der Film war richtig gut! Ist zwar von den Einzelheiten her nicht mit den Klassikern unter einen Hut zu bringen, aber weit besser als das missglückte Burton-Remake.


      Huh, jetzt bin ich aber gespannt. Burton´s Film war zwar nicht so gut wie die Klassiker hat aber einiges richtig gemacht. Den neuen stelle ich mir so vor, wie Teil 4 der alten Reihe nur schlechter/anders. Immerhin ist hier doch alles anders wie in den Originalen?!


      ^^ ich sag auch immer spaßhalber, dass der neue ein remake des 4ers ist. aber warum glaubst du dass er schlecht ist, wenn alle kritiker und fans begeistert sind/ bzw vorwiegend positiv? der film ist übrigens einer der besten im heurigen jahr ;)


      befilmbebook.wordpress.com/ mein Blog über Filme, Bücher, Comics, Spiele sowie der ganze andere Kram
    • Rovin schrieb:

      Das ist aber jetzt deine Einschätzung. Ich hingegen finde ihn grandios. Habe aber auch schon oft erlebt, dass sich die meisten Leute (Männer) von den kurzen Röcken blenden lassen und dann übersehen was da wirklich dahinter steckt.


      Was ist daran grandios? Aleine dieses Wort in Verbindung mit dem Film ist für mich verrückt ^^
      Wenn du einen Film willst der manchmal hübsch aussieht und sonst absolut nichts zu bieten hat, außer einer schlecht geschriebenen Story - die den Zuschauer kaum die Möglichkeit lässt die Bilder zu genießen, miese Darsteller - die kaum MImik zeigen, dann ist er grandios :P
      Man sollte meinen es würde reichen, wenn man schöne Bilder vorgesetzt bekommt, aber das tut es eben bei weitem nicht. Zu keiner der Figuren kann auch nur ansatzweise eine persönliche Verbindung aufgebaut werden. Die Verschachtelung der Story: Irrenhaus - Bordell/Tanzhaus - Fantasywelt - wozu das?! Warum zum Geier noch ein Bordell vor der anderen Fantasywelt? Vielleicht stört es mich auch nur, weil ich einfach das verschenkte Potenzial dahinter zu sehen glaube.

      Aber ich bin offen dafür zu erfahren was dir genau daran gefällt. Geschmäcker sind ja immer anders.

      Ich hab danach noch mit Kollegen New Kids geguckt und selbst der hat im Vergleich dazu viel besser abgeschnitten. ^^