jensens Filmthread

    • Vielleicht hänge ich da wirklich etwas zu viel am Original. Für mich war der Film schon nach der Anfangsszene mit Georgie gelaufen.
      Spoiler anzeigen
      Wie ihm der Arm abgebissen wird und er blutvergießend über die Straße taumelt
      hat für mich einfach nichts mit "ES" zu tun, sondern eben einfach nur mit, wie Joe Kerr gesagt hat, mit den heute gängigen Gruselfilmen. Und mich hat eben auch der Clown an sich seeeehr gestört. Der sieht mir einfach zu krampfhaft gruselig aus.
      Auf mich hat der Film auch bei der bedrohlichen Atmosphäre sehr aufgesetzt gewirkt. Das kam meiner Meinung nach im Original deutlich besser rüber. Wird Bevs Vater im Buch auch so EXTREM widerlich dargestellt? Und Henry SO psychopatisch? Das habe ich so nämlich nicht mehr in Erinnern. Falls ja sollte ich das Buch wohl mal wieder zur Hand nehmen (Wenn zwischen so vielen Comics doch mal Zeit für den Brocken bliebe... :D)
    • Und das ist genau das was mir den Filme kaputt macht! Die Szene kommt so im Original ja auch vor. Warum musste er nun aber diesen albernen Teil einarbeiten? Für einen Film der Grusel-Welle ist das sicherlich nicht falsch. Aber es wird meiner Meinung nach dem Original nicht gerecht.
    • :thumbsup:
      Bei der Georgie-Szene kann ich deine Sicht nachvollziehen, das war halt nur für den Schock-Value, macht aber für mich im Medium Film Sinn an der Stelle...
      Spoiler anzeigen
      Das kommt ja auch optisch später wieder ins Spiel, als er in der Kanalisation am Ende auf Billie trifft. Machte diese letzte Szene mit den beiden Darstellern für mich dann dadurch auch noch herzzereißender...
      "Defying gravity, together..."
    • loliman schrieb:

      Vielleicht hänge ich da wirklich etwas zu viel am Original. Für mich war der Film schon nach der Anfangsszene mit Georgie gelaufen.
      Spoiler anzeigen
      Wie ihm der Arm abgebissen wird und er blutvergießend über die Straße taumelt
      hat für mich einfach nichts mit "ES" zu tun, sondern eben einfach nur mit, wie Joe Kerr gesagt hat, mit den heute gängigen Gruselfilmen. Und mich hat eben auch der Clown an sich seeeehr gestört. Der sieht mir einfach zu krampfhaft gruselig aus.
      Auf mich hat der Film auch bei der bedrohlichen Atmosphäre sehr aufgesetzt gewirkt. Das kam meiner Meinung nach im Original deutlich besser rüber. Wird Bevs Vater im Buch auch so EXTREM widerlich dargestellt? Und Henry SO psychopatisch? Das habe ich so nämlich nicht mehr in Erinnern. Falls ja sollte ich das Buch wohl mal wieder zur Hand nehmen (Wenn zwischen so vielen Comics doch mal Zeit für den Brocken bliebe... :D)
      Bevs Vater konnte ich im Buch schon nicht ab, also gut möglich, das dieser schon so eklig mit leicht pädophilem Touch dargestellt wurde. Bowers war für mich immer der eigentliche Bösewicht, fand die Darstellung gut.

      Was mich aber ein wenig ernüchtert, die Film spielt ja vor knapp 30 Jahren, heißt, Teil 2 wird in unserer Zeit spielen, also 2018-19 und eben nicht in den 50ern und in den 80ern. Da beginnt auch das Problem, du musst entweder alles auf 2019 hochrechnen oder alles ausblenden, was ja schlecht geht.
      Ich weiß aktuell nicht ob ich mich auf 2019 freuen oder mich eher fürchten sollte :/

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • Die Tage nach JAHREN mal wieder den TV-Zweiteiler der ersten ES Verfilmung geguckt. Nunja also... wirklich gruselig war da nix mehr. Hatte schon einen recht trashigen charme. Allerdings vergingen die 3 Stunden ziemlich schnell und fühlten sich nicht besonders lang an, der Film muss also einiges richtig gemacht haben.

      Denke mal der konstante Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart und die Tatsache dass jede Hauptfigur ihren Anteil an der Gesamtstory erhalten haben sind dort die die Hauptgründe.

      Also ich würde das Teil jetzt nicht nächste Woche, denke mal nicht mal im nächsten Jahr wieder gucken aber abraten würde ich potenziellen Erstsehern auch nicht unbedingt.

      Naja mal gucken wie der neue Film so wird, bin da seit dem ersten Trailer sehr sehr skeptisch.
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."
    • Neu

      Der neue "ES"

      Gestern drin gewesen, wurde positiv überrascht.
      Auch wenn ich, seltsamerweise, nach der Eröffnungssequenz leicht pikiert war, aufgrund des überaus detaillierten Tod von Georgie. Glaube nicht dass mich das vor ein paar Jahren so "gestört" hätte wie es das eben tat. Liegt vll am Alter ;)
      Zumall ich den Blob aus den 80ern immer noch dafür feier das dort das Kind in der Kanalisation so direkt vor der Kamera verdaut wurde, naja. Zu nem kleinen Bruder hat man unterbewusst, als großer Bruder, evtl doch noch ne andere Schmerzgrenze.

      Dafür haben mich die Szenen in denen ES, Georgie kopiert ziemlich erreicht! Die Beste Szene hier im überfluteten Keller :D Ich hatte die ganze Zeit ne mega Gänsehaut! Aus dem Trailer kannte man ja die Stelle in der Pennywise sich so wild zappelnd voranbewegt, da wirkte es extrem albern, im Film fand ichs super!

      Gruselig wars nun nicht wirklich, dafür aber herrlich absurd und zuweilen kreativ. Der Lepra-Kranke und die Frau mit dem schiefen Gesicht waren hier auf jeden Fall Highlights.

      Der Cast ist ein absoluter Hammer!! Die Kinder UND die Erwachsenen gleichermaßen! Ich war nicht angetan vom Pennywise Casting aber auch hier wurde ich eines Besseren belehrt, was der alles mit seinem Gesicht machen kann :D !

      Der kleine Junge aus Stranger Things nutzt sich sicher bei mehrmaligem Sehen schnell ab durch die ganzen zum Teil sehr derben Sprüche, hab mich allerdings außerordentlich gut unterhalten gefühlt ;D

      Wird auf jeden Fall gekauft und wieder gesichtet!
      You know, the very powerful and the very stupid have one thing in common:
      they don't alter their views to fit the facts;
      they alter the facts to fit their views.”

      __________

      "Als sie die kreischende Frau von mir wegzerrten, verstand ich plötzlich, was Wahnsinn wirklich ist. Es bedeutet, an eine realität zu glauben, an die sonst Niemand glaubt und so zu handeln als ob es keine Andere gäbe."
    • Neu

      The Babysitter

      Der Netflix-Trailer kommt auf YouTube nicht gut weg. Imho zu Unrecht. "Little Evil" sticht er z.B. mit Leichtigkeit aus. Ein bisschen "The Girl next Door" und ein bisschen "Jennifers Body". Hat Gore, lustige Elemente, Grusel und ein Babe.
      Einzig Max fand ich verwirrend. Ich glaube der war sich selbst nicht sicher, ob er Cole ausschalten oder sein Kumpel sein will.

      "Welcher Arsch schießt einem Mädchen in die Möpse?"

      Kann man sich auch super für Halloween aufheben wenn man nicht auf ganz heftigen Horror besteht. Und die Midcredit Scene nicht vergessen.

      Honigmelone ist der Jared Leto der Früchte.
    • Neu

      Alien Covenant
      ... kann was. Optisch kommt er mir ein wenig zu sauber rüber - da waren die alten Filme dreckiger und authentischer. Leider fehlt hier auch ein bisschen die bekannte, starke, weibliche Hauptrolle. Der Film wird halt (fast) ausschließlich von Fassbender getragen.

      Dennoch ist der Film spannend. Ich finde es ganz gut, dass hier an die Ereignisse von Prometheus angeknüpft wird, und dass hier auch mal ein bisschen (viel) erklärt wird. Mit Covenant hat man der Filmreihe einen neuen Spin bzw. eine neue Richtung verpasst, mit der ich gut leben kann.

      Hier wäre vielleicht auch mal der Ansatz für neue Wege. Mal ein männlicher Hauptdarsteller im Stil von Ripley, vielleicht mal ein Zweier- oder Dreierteam und nicht immer das altbekannten "10 kleine Afroamerikaner"-Prinzip. Oder vielleicht auch mal raus aus den Raumschiffen, Höhlen und Gängen und mal in eine Stadt, einen Planeten o.ä.!?

      Baywatch
      Joa, macht Spaß, kann aber den Jungs von der Jumpstreet lange nicht das Wasser reichen. Johnson und Afron sind super und nehmen sich in den ikonischen Rollen nicht zu erst. Die Ladys waren mir fast zu langweilig und zu austauschbar.

      Besonders unpassend fand ich die kleinen Drama-Einschläge. Was sollte das? Ich bin kein großer Fan der Serie (wer schon?), aber ich hätte mir auch ein paar mehr Fan-Boni gewünscht. Auch hier war 21JS viel besser drauf.
    • Neu

      anakyn schrieb:

      Baywatch
      Joa, macht Spaß, kann aber den Jungs von der Jumpstreet lange nicht das Wasser reichen.

      Sehe ich genau anders herum. Fand da Baywatch um einiges besser, als 21 Jump Street - was aber auch nicht heißt, dass ich Baywatch richtig gut fand. Jump Street hatte für mich einfach mal wieder diesen 08/15-Buddyfilm-Plot, den man in den letzten Jahren in so gut wie jedem Buddyfilm sieht. :zzz:
      These cars running on human blood!


      PHOENIXbiohazardGROUP
    • Neu

      Blade Runner 2049

      Ein Traum. :love:
      3 Stunden Kino vergehen wie im Flug und komplett ohne Längen. Das muss man auch erst mal schaffen. Dazu ein Soundtrack der bis in den Magen zieht. Für mich der Top Anwärter für sämtliche Sound Oscars, wenn wieder dieses Vrrrrooooommmm ertönt. Besonders die LV Szenen fressen sich soundtechnisch bis ins Hirn.
      Stormäßig gibt ebenfalls nichts zu meckern, interessanter Plot mit kleinen und feinen Twists und alles nachvollziehbar und logisch aufgebaut. Hier und da ein paar kleine Fanreferenzen wie der Cameo von Edward James Olmos (ok, von dem dachte ich eigentlich der wäre gestorben) und Einspielungen aus dem Vorgänger machen dann auch dem letzten Fanboy den Film schmackhaft. Das bei Blade Runner alles etwas langsamer abläuft und die Kamera teils lange auf Einstellungen verweilt, mag evtl. im Heimkino die Gefahr von Langeweile schüren, aber im Kino bleibt so mehr Zeit das Setting zu genießen und mehr Feinheiten zu entdecken, wie die übergroße Atari Werbung. Überhaupt Kino, selten in einem Film gewesen in dem es bei ruhigen Szenen so still war. Ok, das 3D hätte man sich sparen können, leider gab es da keine Alternative.

      Gosling macht das hervorragend, selten das seine Mimik Legasthenie so gut passte, viel mehr braucht er nicht zu machen. Ford gibt den Fanservice und der restliche Cast ist auf hohem Niveau, war überrascht wer da alles mitspielte: Leto, Wright, Bautista oder auch Lennie (TWD) James. Besonders hat mich Sylvia Hoeks überrascht. Meine Fresse was für ein Biest :komisch:

      Definitv ein Film füs Kino und im Zeitalter der Remakes und endlosen Fortsetzungen endlich wieder einer der seinem Vorgänger alle Ehre erweist und vielleicht nicht besser ist, aber verdammt nahe dran.

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields