jensens Filmthread

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Lady Bird

      Sah ihn diese Woche und fand ihn wirklich sehr gut. Laurie Metcalf zeigt eine starke Schauspielleistung und Saoirse Ronan war, wie immer, fantastisch. Der Film handelt im Grunde um ein undankbares weißes Mädchen, das frustriert ist, weil sie in eine arme Familie und in einer langweiligen Stadt geboren wurde und deshalb versucht sich neu zu erfinden, um der Realität zu entkommen. Er hat mich definitiv an Juno erinnert, aber mit einem eher bodenständigen Skript und weniger "Hipster"-Hauptfiguren. Der Film funktioniert so gut, weil er eine tolle Balance zwischen Humor, Ernsthaftigkeit und bittersüßen Momenten findet. Dazu gelingt es Greta Gerwig den Realismus und die rohen Emotionen alltäglicher Momente hervorragend einzufangen. Dadurch schimmern die zutiefst persönlichen Züge dieses Films von Beginn an durch.

      Bin sonst bei so hochgelobten Filmen immer vorsichtig, aber in diesem Fall wüsste ich nicht, was an Lady Bird auszusetzen ist? Mein einziger Kritikpunkt war die traurige Backstory des Priesters, die war nämlich total unterentwickelt. Wirkte in dem Moment etwas fehl am Platz für mich. Aber nach dem ich die Filmkritik von Variety.com gelesen hab, ergab besagte Szene für mich mehr Sinn. Es geht nämlich nicht darum, den Charakter des Priesters zu entwickeln, sondern darum, Lady Birds Mutter und ihre Beziehung zu Lady Bird zu entwickeln. Es ist ein kleiner Einblick in das tägliche Leben von LB's Mutter und die Dinge, mit denen sie sich befassen muss, um Lady Bird das Leben zu geben, für das sie undankbar ist.

      Fazit: Es ist schwer zu glauben, dass dies Gerwigs Regiedebüt ist. Denn der Film wirkt so routiniert (z.B. die toll inszenierte Anfangsszene) dass man erwarten würde, dass er von einem erfahrenen Regisseur gedreht wurde. Nach The Free World und Logan der Beste Film, den ich dieses Jahr gesehen hab. Saoirse Ronan sollte ihre 3. Oscarnominierung sicher haben. Nicht schlecht für eine 23 jährige.
      Deadpool 2 Super Duper Extended Cut & Kinofassung günstig vorbestellen
      Klick!
    • Jumanji: Welcome to the Jungle


      Ich "dürfte" diesen Film leider in einer Sneak Preview sehen und muss sagen...
      Meinen niedrigen Erwartungen an den Film nach dem Trailer wurden erfüllt oder unterboten...
      Richtig schwach waren die Storys und Dialoge, das Konzept, dass die Protagonisten in ein Videospiel gezogen werden, wurde alles andere als konsequent und auch sehr einfallslos umgesetzt. Die schauspielerische Seite ist durchaus solide, hervorzuheben sind Jack Black und Karen Gillian, auch wenn die beiden unterfordert sind, dagegen nervt Kevin Hart extrem und seine Rolle ist auch unheimlich unsympathisch und schlecht geschrieben... Ebenfalls mies waren die Gegenspieler, sogar noch deutlich schlechter, als die miesesten Marvel Schurken... :speiuebel:
      Das größte Manko ist für mich aber der Vergleich mit dem Original, das Gefühl der tatsächlichen Gefahr für die Protagonisten kommt in keiner einzigen Szene auf, es fehlt der emotionale Unterbau, um mit den Figuren mitzufühlen und der Effekt, dass diese magische, unbekannte Dschungelwelt in die Realität einbricht, fällt halt auch völlig weg, da der Großteil des Films direkt in Jumanji stattfindet.
      Was gibt es positives zu sagen? Zumindest die Action und einige humoristischen Einlagen sind ganz gelungen, leider folgt auf jeden gelungen Gag auch wieder ein infantiler Rohrkrepierer...

      Fazit: Wer Lust auf hirnlose Actioncomedy hat, kann sich den Film gerne antun, wer etwas ähnliches wie den tollen ersten Teil erwartet, sollte die Finger davon lassen...
      "Defying gravity, together..."
    • Nach Sichtung des Jurassic World II-Trailers muss ich sagen: ich bin drastisch enttäuscht!
      Das ist ein wahnsinnig schlechter Trailer. Einfach, weil er viiiieeel zu viel verrät und dadurch die Spannung und die Lust auf den Film nimmt.

      Spoiler anzeigen
      Ja, ich bin ein Kleiner JP-Fanboy, und ich kann euch sagen in den Fan-Kreisen sind sowohl der Baryonyx, als auch der Carnotaurus sehnlichst herbeigewünscht. Diese beiden nun aber schon im ersten Trailer rauszuhauen, den Carno sogar gleich noch wieder zu entsorgen (und dass, obwohl er nach Crichtons zweitem Buch ein absoluter Fanliebling ist) ist einfach nur dämlich.


      Ich ärgere mich richtig diesen Trailer gesehen zu haben.

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taskmaster ()

    • Taskmaster schrieb:

      Das ist ein wahnsinnig schlechter Trailer. Einfach, weil er viiiieeel zu viel verrät und dadurch die Spannung und die Lust auf den Film nimmt.

      Das Gezeigte im Trailer stammt jedoch nur aus der ersten Stunde des Films. Also zumindest verrät er nicht, wie manch andere, schon den ganzen Handlungsablauf. Was ihn aber auch nicht viel besser macht. :D

      joblo.com/horror-movies/news/j…k-from-the-first-hour-186



    • Ja, macht die Sache wirklich nicht besser. Die Zweite Stunde kann ja auch nur aus "Argh, ein Raptor, lauft!" bestehen....
      Es gibt gute Trailer und Schlechte Trailer, aber ich habe mich selten nach einem Trailer geärgert ihn gesehen zu haben. Sowas darf nicht sein.

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.

    • Egal, was die neu auflegen oder fortsetzen, wird SCHEISSE. Robocop, Ghostbusters, Jumanji, Baywatch, etc... :baeh: :baeh: :baeh: :baeh: Eigentlich könnte man langsam mal mit dem "Vergewaltigen" der Klassiker aufhören. Hoffe, Back to the Future, Gremlins und Co. bleibt sowas für immer erspart.

      Deine Mudder guckt Arrow - ich guck Daredevil Zack Snyder's Mudder mag Batman vs Superman (und nur die-schlechtester Streifen 2016) :speiuebel:

      I WANT YOUR CRAY CRAY
    • Der dunkle Turm
      Ich bin ja Fan der Buchreihe, aber ins Kino hat mir der Turm dennoch nicht gelockt. Zu hart hat mich auch das Casting-Drama genervt. Der Film hat mir dennoch ganz gut gefallen.

      Elba macht seinen Job als Roland natürlich gut. Allerdings sind die Effekte schon recht günstig ausgefallen. Sieht man manchmal auch. Mit 90 Minuten auch fast ungewöhnlich kurz. Schade fand ich, dass man das eigene Flair von Mittwelt, ziemlich vernachlässigt hat. Sprüche, Eigenarten, Kultur, Gruppierungen, Anspielungen, Geschichtliches - das alles hat mich im Buch fasziniert; der Film gibt zu wenig davon wieder.

      Ziemlich clever ist, ...
      Spoiler anzeigen

      .. dass der Film scheinbar nicht nur eine Verfilmung, sondern auch die Fortsetzung der Buchreihe sein könnte. Hinweis darauf könnte Rolands Horn von Eld sein.

      So könnte dies bedeuten, dass hier der nächste Zyklus um den Turm beginnt, der ähnlich dem der Buchvorlage abläuft. Alle Änderungen wären so easy erklärbar.


      Wonder Woman
      ... fand ich im Kino überraschend cool, beim zweiten mal schauen fand ich ihn ein bisschen trashig. Das Finale ist da für meinen Geschmackt echt vieeel zu wild und überzogen.
    • O.J. - Made in America

      Achtstündige Doku (in 5 Teilen) über den Aufstieg und Fall des O.J. Simpson, eine amerikanische Zeitgeschichte zum Thema Rassismus, staatliche Kontrolle, Jurisprudenz, ebenso eine intensive psychologische Betrachtung des Protagonisten und seines Umfelds.
      Sehr erhellend, lohnend, unterhaltsam.
      Das Werk erhielt völlig zu Recht den Doku-Oscar 2017 und ist noch in der arte-Mediathek verfügbar.

      Von Der dunkle Turm hingegen war ich doch sehr enttäuscht, viel zu glatt und konventionell.
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...
    • Was so ansteht:

      Peter Jackson will es wieder bildgewaltig, wenn auch "nur" als Produzent:


      Sicario-Sequel ohne Blunt, aber mit del Torro und Brolin



      Außerdem sind für 2020 nun offiziell ein weiterer GI Joe-Film und Micronauts gesetzt, 2021 sollen Dungeons & Dragons sowie ein noch offiziell unbetitelter Film folgen. Der nächste Versuch, ein Cinematic Universe aufzubauen.
      "Es war ein Ort, am dem sich kein vernünftiger Mensch je aufgehalten hätte, doch ich bin kein vernünftiger Mensch, und da war ich nun."
      Jeder zahlt drauf, Charles Bukowski
    • Copland

      Erneut gesehen und wieder für richtig gut befunden.
      Toller Cast, schnörkellos, High Noon als Polizeithriller und Sly spielt besser denn je.

      James Bond - Stirb an einem anderen Tag

      Den hatte ich als ziemlich durchschnittlich in Erinnerung.
      Beim gestrigen zweiten Schauen (nach Jahren) aber hat er mich bestens unterhalten.
      Gute 007-Kost.
      excelsior 8)
      ...meine Zeit, mein Raubtier...