jensens Filmthread

    • Der Flattermann schrieb:

      Doch natürlich, aber das du es nicht kapierst wundert mich nicht.

      Damian schrieb:

      Weil du der absolute Durchblicker und Checker bist?
      Geht's wieder los?

      Muss man euch echt die Schaufel und die Förmchen austeilen und den Platz im Sandkasten abstecken?

      Bubi schrieb:

      @ JoeKerr: Jetzt mal Butter bei die Fische - das war doch wahrscheinlich mit Abstand Dein schlechtester Post im Forum, oder nicht?
      "If you can't dazzle them with brilliance, baffle them with bullshit." W.C.Fields
    • Das tue ich nicht. Wenn ich es nicht vergesse, füge ich zumeist ein "mMn" oder etwas ähnliches ein. Bei Einzelkritiken natürlich nicht. Da sollte so was klar sein. Wenn du aber hier alle Realverfilmungen über den Kamm als "schlecht" bezeichnest, dann kann ich keine individuelle Meinung herauslesen, auch im weiterem Geschsprächsverlauf nicht. So, wie du es ausdrückst ließt es sich wie die Meinung der breiten Masse und Kritiker. Gut, dass wir das geklärt haben. :)

      testtesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttest
    • Neu

      Incredibles 2

      Als Doppelfeature mit dem ersten Film gesehen. Love it! Die Animation ist großartig und den heutigen Standards stark angepasst. Viele wundervolle Charaktermomente dabei. Die Charakterentwicklung der Hauptcharas fällt sogar noch tiefer aus als im Orginal, was mich überraschte. Michael Giacchinos neuer Score ist überragend (vor allem in Dolby Atmos), genau wie im ersten Teil. Es ist ein Film für alle Altersgruppen. Es gibt genügend düstere und ernste Momente, die sowohl für das jüngere Publikum als auch für Erwachsene eine ausgewogene Balance ermöglichen (ich glaube, das ist der erste Pixar Film, in dem geflucht wird). Das Pacing ist trotz zwei Stunden Laufzeit kein Problem, denn Genie Brad Bird destillierte das Skript in einen intelligenten und wild unterhaltsamen Blockbuster, so das die Zeit wie im Flug vergeht.

      Jack Jack ist der absolute Scenestealer des Films und entgegen meiner Befürchtung haben sie aus ihm, Gott sei Dank, kein Groot 2.0 gemacht. Für mich DER Film des Jahres #YeahIsaidit. Meine Erwartungen wurden erfüllt. Brad Bird scheißt auf die heutigen Konventionen der Superhelden-Filme. Für eine 5/5 reicht es aber nicht ganz, denn nichtsdestotrotz gibt es da einige Dinge, die mir weniger gefallen haben: Zu viel aufdringliche Girlpower und die art, wie sich die Storie entfaltet hat, war zu vorhersehbar. Dash hat zwar tolle Momente, war aber der einzige Chara, der keinen richtigen Handlungsbogen hat. Der Bösewicht ist nicht sehr interessant. Aber all diese Schwächen werden durch eine gelungene Charakterdynamik ausgeglichen.

      Kurze Warnung: Leute mit photosensibler Epilepsie sollten bei diesem Film vorsichtig sein. Es werden ohne Hinweis Szenen mit einem Stroboskopischen Effekt gezeigt, die im Film eine art Hypnose darstellen. Sogar in Videospielen wirst du bei sowas vorher gewarnt. Unverantwortliche Entscheidung von Disney. Es gibt bessere und sicherere Wege, Hypnose zu simulieren.
      22% off auf X-Men Universe 9-Film Bundle
      Klick!
    • Neu

      Wo zum Geier hast du den denn schon gesehen?

      Jurassic World 2

      Wenn der Film schon mit einem Megalothole anfängt, und dass dann noch der komplette Aufhänger des Films ist, hab ich echt Probleme, dort reinzukommen.
      Spoiler anzeigen
      Wenn man transportiert, dass durch die Zerstörung Isla Nublas (Teil eins und 4) alle Dinos ausgerottet werden und dabei völlig die Existenz von Isla Sorna (Teil 2 und 3) vergisst, dann tut das schon extrem weh.

      Das ist aber leider nicht der einzige. Die ganze Story, die sich daraus entwickelt ist ziemlich hanebüchen. Der Film ansich ist wesentlich "düsterer" als die Vorläufer und teilweise ein Schlag in die Magengrube. Mir persönlich ist der anteil an Arschlochcharakteren zu hoch, das ist teilweise unerträglich. Auch dass man sich denken kann, dass die wohl alle gefressen werden, macht es keinen Deut besser. Ob dass dann auch so kommt, sag ich nicht. ;)
      Auf der Habenseite hat man einen guten Spannungsbogen, Charaktere zum mitfiebern und toll aussehende Dinos. Man bekommt viele, schicke Animatronics welche hier nicht im nachhinein durch überflüssiges CGI versaut wurden. Da hat man sich die Kritik zum ersten Teil zu Herzen genommen, lobenswert.
      Ich bin mir noch nicht sicher, ob mir gefällt, wohin die Reise geht.
      Fazit: Wenn man sich auf diverse Unzulänglichkeiten einlassen kann, bekommt man einen soliden Dinofilm.

      7/10

      testtesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttest
    • Neu

      @Damian:
      Ob das nun ein Plothole ist oder nicht ist streitbar:
      Mit dem ganzen viralen Marketing im Vorfeld des Filmes über diverse Internetseiten zu der Dino-Peta wurde das Plothole geklärt:
      Spoiler anzeigen
      Masrani hat die Sorna ausgeräubert um Jurassic World aufzubauen. Die restlichen Tiere sind weggestorben. Google dir das mal, ich hab mich nicht so eingehend mit beschäftigt und kann da nicht viel mehr zu sagen...

      Ob man nun allerdings das virale Marketing für sich selber gelten lässt oder ob einem das ausreicht um einen so elementaren World-Building-Punkt zu klären, dass muss jeder für sich selbst entscheiden.

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.

    • Neu

      Damian schrieb:

      Dann sollte man das aber auch im Film so transportieren.
      Fände ich auch besser.
      Aber nun ist es so und die Websites existieren...

      Euer Kanzler Moonie schrieb:

      Schon Jurassic World hat Teil 2-3 geflissentlich ignoriert, sonst wäre auch unser T-Rex nicht mehr am Leben gewesen.
      Falsch. Teil 3 spielte auf Sorna. Erst mit World ging es zurück nach Nubla.

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.

    • Neu

      Und selbst mit dieser Erklärung bleibt der Plothole. Wenn er IS konsequent geplündert hat, müsste es nun auf IN mindestens 3 Rexe und wesentlich mehr Raptoren geben. Nur ein Beispiel, warum auch das nicht funktioniert. Also haben sie IS nicht komplett geplündert. Es bleibt ein major plothole,

      testtesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttest
    • Neu

      Jurassic World - Fallen Kingdome

      Ein guter Film. Allerdings kein Feelgood-Blogbuster. Da gab es zwei Szenen, die sehr schwer verdaulich waren - aber nicht schlecht, sondern toll inszeniert.
      Fallen Kingdome hat zusammen mit dem ersten Jurassic Park das beste Opening. Sehr atmosphärisch. Hier kam richtiges Jurassic Park-Feelin auf.

      Generell hat Bayona ein Händchen fürs Inszinieren. Bei vielen Szenen wurde perfekt und abwechslungsreich mit Licht und Schatten gespielt, was den Tieren und Szenen eine Bedrohlichkeit verlieht. Beispiele:
      Spoiler anzeigen
      T-Rex und Mosa, die im Gewitter in den Blitzen auftauchen.
      Der Baryonix im Tunnel, der nur bei Tropfender Lava sichtbar ist.
      Der Indo-Raptor in der Glasspiegelung im Museeum, oder im Gegenlicht des Leuchtturmes auf dem Dach.

      Das waren Szenen, die in Erinnerung bleiben.

      Achtung, aber hier gibt's Medium-Spoiler - sprich Dinge, die man schon aus den Trailern kennt:

      Der Erste Teil des Filmes spielt auf der Insel und ist quasie The Lost World mit nem Vulkan.
      Das hätte ich nicht gebraucht. Hier waren auf viele Szenen bei, die mir überhaupt nicht gefielen. Generell der Vulkanausbruch, die Dino-Stampede, die Gyrosphären-Geschichte von vorn bis hinten, die um ihr Leben flüchtenden und trotzdem angriffslustigen Theropoden.
      Dafür endet dieser Teil des Filmes mit einer der Besten und definitiv der emotionalsten Szene des ganzen Franchises:
      Spoiler anzeigen
      Der Brachio, der ans East-Dock flüchtet und es dennoch nicht schafft. Wie er von der Wolke eingehüllt wird, aufsteigt und trompetet und man weiß, dass es das Ende für ihn bedeutet. Aber es wird nicht weggeblendet, bis jeder Schemen von ihm verschwunden ist. So unwohl hab ich mich im Kino lange nicht mehr gefühlt.
      Auch Metapher dahinter: der Brachio war im ersten Teil der erste Dino, der uns und die Wissenschaftler auf der Insel begrüßte. Nun ist es der letzte, den wir dort sehen.


      Nach einem kurzen Intermezzo auf See mit toller Animatronic-Rex-Szene geht es dann aufs Festland zur Auktion.
      Diesen Teil fanden viele schlecht, wenn man sich so umliest. Mir jedoch hat es super gefallen. Das dieser große Teil es Filmes nur in einer einzigen Villa spielt und trotzdem nicht beengt wird ist wieder super inszeniert.

      Zu dieser Zeit begegnet uns auch zum ersten mal der Indo-Raptor. Wer schon den Indominus Rex als größten Fehler des Franchises empfand, der wird wohl auch mit dem Indo-Raptor keine Freude haben. Wenn man sich aber drauf einlässt, dann bekommt man ein tolles Filmmonster (denn ja, er ist noch weniger Tier und noch mehr Monster als der Indominus).
      Optisch und von den Bewegungen her ist der Indo-Raptor eine Wucht. Wie eine Mischung aus Raptor, Indominus (ja, die beiden sind phonetisch logisch :D ), Raubkatze und Alien (von Giger).
      Mit ihm bekommen wir auch wieder ein paar grandios inszenierte Szenen:
      Spoiler anzeigen
      Wie er im dunkeln durch das Gitter greift.
      Als er mi Käfig in den Auktionsraum gefahren wird - auch hier wieder das Spiel mit Licht und Schatten.
      Die Versteck-Szene im Museumsflügel.
      Und natürlich die Verfolgungsjagt auf das Mädchen. Wenn der Indo-Raptor über das Dach kletter und die Kamera sich mitdreht, dann ist man voll drin (so ging es mir zumindest). Hier kommt der Grusel voll zum Tragen.

      Allerdings hat er auch eine Szene, die mir überhaupt nicht gefiehl:
      Spoiler anzeigen
      Das tot-Stellen war zu mir zu sehr auf Slapstick getrimmt und zu lang gestreckt. Da verlor der Indo-Raptor die animalische Bedrohlichkeit.


      Das Ende ist natürlich ein Hammer. Bis jetzt hatte kein Film aus dem Franchise ein so drastisches und folgenschweres Ende. Ich bin positiv gestimmt, denn
      Spoiler anzeigen
      wie oft hätte man das Konzept "Dino auf Insel" noch auslutschen können?


      Fazit:
      Toller Film, für mich wohl der zweitbeste der Reihe.
      Bestes Opening, erste Hälfte nicht eigenständig genug, zweite Hälfte grandios. Viele Grusel-Elemente, viele Szenen mit Kloß im Hals.
      Leider schwächelt es an dem Drehbuch und den menschlichen Pro- und Antagonisten.

      7/10 theropoden Bluttransfusionen.

      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.

    • Neu

      Beim Anfang und Ende bin ich nicht bei dir.

      Optisch ist der opener toll, ohne Frage, inhaltlich völliger Schwachsinn.
      Spoiler anzeigen


      Hat man es nach x Jahren und x Toten immer noch nicht gelernt, solche Aktionen durchzuziehen?


      Die Intention des Endes ist schlicht Quasch.
      Spoiler anzeigen


      Was hindert die Menschen daran, die Dinos einfach zu erschießen? Klar, das Bild mit dem Rex und dem Löwen ist toll, aber kompletter Blödsinn.

      testtesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttesttest
    • Neu

      Damian schrieb:

      Spoiler anzeigen
      Hat man es nach x Jahren und x Toten immer noch nicht gelernt, solche Aktionen durchzuziehen?

      Wenn ich mich in der Welt so umgucke: nein. :D

      Damien schrieb:



      Spoiler anzeigen
      Was hindert die Menschen daran, die Dinos einfach zu erschießen?

      Nichts. Außer vielleicht Peta und Greenpeace.
      Spoiler anzeigen
      Die Entlaufenen Dinosaurier stellen für mich aber auch nur eine kurzfristige Gefahr dar. Sie sind steril und wenige. Die langfristige Gefahr geht von den verkauften Tieren und den in Sicherheit gebrachten DNA-Samples und Eiern aus.


      lg Task

      Jones schrieb:

      Wenn ich mir mal einen Hund zulege, wird's ein Dobermann...und ich nenne ihn Taskmaster.